ohne Endnote

Keine Tests

(4)

o.ohne Note

Produktdaten:
Features: Fern­be­die­nung, Blue­tooth, Abnehm­bare Blende, RDS
Schnittstellen & Funktionen: USB, Kar­ten­le­ser, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt MD-170-BT

MD-170-BT

Für wen eignet sich das Produkt?

Dieses Autoradio im unteren Anschaffungs-Segment beeindruckt durch eine interessante Kombination relevanter Features. Bluetooth zum Freisprechen während der Fahrt und für Musik-Streaming. Dazu die Schnittstellen für Musikgenuss in den gängigen Formaten MP3 und WMA: USB und MMC/SD-Slot. Damit können Sie Musik vom USB-Stick nutzen, ebenso von MP3-Playern und SD-Speicherkarten. Überdies können Audio-Dateien von Laptop und Tablet mit dem Klinkenanschluss AUX-In eingebunden werden. Allerdings hat der Auna MD-170-BT kein CD-Laufwerk, was für Anwender, die ihre CDs im Auto anhören wollen, einen Ausschlussgrund darstellt.

Stärken und Schwächen

Klarer Pluspunkt ist die Klangleistung, dank MOSFET-Verstärker und – laut Herstellerangaben - 4 x 75W. Auch die Klangqualität kann sich hören lassen. Der Nutzen im alltäglichen Einsatz wird durch RDS für Updates zum Verkehrsgeschehen ergänzt, überdies durch den Equalizer zur individuellen Soundanpassung. Praktische Draufgaben: die Anzeige von Datum und Uhrzeit sowie die einstellbare Displaybeleuchtung, die Fernbedienung und die abnehmbare Blende. Sieben Displayfarben bieten eine gute optische Auswahlmöglichkeit. Das Gerät ist weiß, was nicht für jede Farbumgebung optimal ist. Verarbeitung und Design präsentieren sich eher schlicht, insbesondere die Front und das Display dieses Autoradios. Neben diesen ästhetischen Einschränkungen kann es laut Userfeedbacks auch mal passieren, dass der Empfang oder ein Kontakt zwischendurch kurz aussetzen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit der Anschaffung ab ca. 43 Euro zählt das Autoradio zweifellos zu den empfehlenswerten Investments. Wer in diesem Segment nach Alternativen sucht, hat wenig Spielraum. Durchaus interessant ist beispielsweise das XOMAX Modell XM-RSU252BT mit vergleichbar soliden Qualitätsansprüchen und ähnlichen Grundfunktionen: Bluetooth, USB und SD Kartenslot für MP3 und WMA sowie AUX-In, erhältlich ab etwa 44 Euro. Kaufentscheidend könnte dann durchaus die Farbenwelt sein: Das Xomax Autoradio ist schwarz, die Beleuchtungsfarbe blau, allerdings ohne weitere Farbauswahl.

zu Auna MD-170-BT

  • Auna Autoradio MP3 USB SD RDS AUX Bluetooth »MD 170«, Weiß

    Bluetooth für Musik Streaming und Nutzung als Freisprecheinrichtung. AUX - Eingang und MP3 - fähiger USB - ,...

Kundenmeinungen (4) zu Auna MD-170-BT

4 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Auna MD-170-BT

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
Maximalleistung 300 W
Features
  • RDS
  • Abnehmbare Blende
  • Bluetooth
  • Fernbedienung
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
  • Kartenleser
Vorverstärkerausgänge 1
DIN-Schacht 1
Bluetooth A2DP
Tuner
  • UKW
  • MW

Weitere Tests & Produktwissen

„Schöne Aussichten“ - Einstiegsklasse

CAR & HIFI 2/2006 - Dieser wahrlich gelungene Einstand macht neugierig auf die kommenden Car-Audio-Produkte der Koreaner. Auf der CAR+SOUND in Sinsheim werden wir sicher noch einiges zu sehen bekommen. Klangmaschine zum Kampfpreis CD-Tuner Pioneer DEH-30MP Pioneer genießt seit langem den Ruf, herausragend klingende Autoradios anzubieten und diese zudem mit sinnvollen Audiofeatures auszustatten, die voll auf die Anforderungen im Auto zugeschnitten sind. …weiterlesen

Radio mit App-Steuerung

CAR & HIFI 5/2016 - Damit ist die Ausstattung des Pioneers angesichts des niedrigen Preises von 120 Euro bereits üppig, doch der Clou ist die Audio-Ausstattung des Media-Receivers. Bei der Inbetriebnahme hat der Nutzer die Wahl zwischen den Lautsprecherkonfigurationen "Standard" und "Netzwerk". Ersteres bezeichnet die klassische Konfiguration für Front, Rear und Subwoofer. Die Netzwerk-Einstellung dient zur vollaktiven Ansteuerung eines Dreiwege-Systems. …weiterlesen

Gut und günstig

CAR & HIFI 5/2014 (September/Oktober) - Wie bereits berichtet, verwendet JVC in seiner 2014er-Radiogeneration einen neuen UKW-Tuner. Er bietet eine digitale Signalverarbeitung, die Störungen durch Mehrwege-Empfang in der Praxis effektiv unterdrückt. Und auch unsere Labormessungen bescheinigen dem neuen Tuner Bestnoten. Die Rückseite des DIN-Radios bietet neben Strom- und Lautsprecheranschluss ein Paar Vorverstärkerausgänge. Dieses liefert bis zu 2,4 Volt und kann per Tiefpassfilter für den Subwoofer konfiguriert werden. …weiterlesen

In der Kürze liegt die Würze

CAR & HIFI 1/2014 (Januar/Februar) - Bluetooth Nicht nur über USB versteht sich das Pioneer bestens mit dem iPhone und anderen Smartphones. Trotz des günstigen Preises ist zudem ein Bluetooth-Modul integriert. Das mitgelieferte Mikrofon findet auf der Rückseite Anschluss und kann an akustisch geeigneter Stelle montiert werden. Das Telefonbuch kann zum Autoradio übertragen und alphabetisch durchsucht werden, so dass gespeicherte Kontakte auch während der Fahrt sicher gewählt werden können. …weiterlesen

Wertkonservativ

CAR & HIFI 2/2013 (März/April) - Sowohl klanglich als auch messtechnisch zeigt das Radio dabei Höchstleistungen, die es angenehm aus der Masse der 1-DIN-Autoradios hervortreten lassen. Welches Ergebnis Sie damit in Ihrem Auto erzielen können, hängt freilich von der angeschlossenen Kette an Endstufen und Lautsprechern sowie deren Einbau ab. Sicher ist jedoch, dass das Alpine im Armaturenbrett den Grundstein für herausragende Audio-Performance in Ihrem Auto legt. …weiterlesen