Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
MM-System: Ja
MC-System: Ja
Technologie: Tran­sis­tor
Netzteil extern: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Audio Analogue AAphono im Test der Fachmagazine

    • STEREO

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 05/2018

    Klang-Niveau: 91%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Mit der AAphono bietet Audio Analogue eine praxisgerecht ausgelegte sowie technisch anspruchsvolle Phono-Vorstufe, die mit einem fein differenzierten, betont entspannten Klangbild besticht. Mit durchschnittlich lauten MCs erzielt sie eine hohe Ausgangsspannung.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

AAphono

Stoischer Klangcharakter durch umfassende Impedanz-Einstellungen

Stärken

  1. entspannter Klang
  2. fit für MM- sowie MC-Tonabnehmer
  3. viele Impedanz-Einstellungen

Schwächen

  1. nicht günstig

Der AAphono bringt eine Besonderheit mit: Es ist möglich, die Eingangsimpedanzen für MM- und MC-Tonabnehmer einzustellen, für MM-Tonabnehmer zusätzlich dazu die Kapazität. Dies wird über kleine Taster hinter der Frontplatte bewerkstelligt, die allerdings nur bedient werden können, wenn man die Oberseite des Verstärkers abnimmt. STEREO prüft den Klang und beschreibt hier eine „breite Bühne“, einen Sound, der sich auch nicht von Musikstücken mit starker Dynamik aus der Ruhe bringen lässt. Der Preamp ist nicht günstig und nutzt sein volles Potenzial vor allem im Zusammenspiel mit weiteren hochwertigen Klangkomponenten in der Audio-Kette.

Datenblatt zu Audio Analogue AAphono

Maße 220 x 372 x 87 mm
Systeme & Technologie
MM-System vorhanden
MC-System vorhanden
Technologie Transistor
Anschlüsse
Netzteil extern vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Vorstufe
Gewicht 5,8 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Audio Analogue AAphono können Sie direkt beim Hersteller unter audioanalogue.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neues aus USBekistan

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2012 (Juni/Juli) - Das nämlich ist eine gern genommene Karte für "Audio-PCs", weil sie eingangs- wie ausgangsseitig 24 Bit und 192 Kilohertz verarbeiten kann und sehr anständig klingt. Und jetzt kommt der ESI "Phonorama". Das Ding kostet rund 100 Euro, ist etwa halb so groß wie ein modernes Smartphone und will das ganze Platte-Aufnehmen-Dings im Handstreich erledigen. Dazu hat das Gerätchen zwei Cinch-Eingangsbuchsen, an die sich MM- oder MC-Tonabnehmer, alternativ auch Hochpegelquellen, anschließen lassen. …weiterlesen

Ich hab sie nicht alle

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2017 - Und eine Kaltgerätebuchse für den Stromanschluss; die dicken Hochstrom-Verbinder reserviert Audio Research für die Reference-Serie. Und eine schön stabile Erdungsklemme. Das Bedienkonzept der PH9 orientiert sich an dem, was Audio Research auch bei anderen Geräten tun: Es gibt ein zentrales Display zum Weiterreichen der relevanten Informationen, eine Reihe Taster darunter übernimmt die Anwahl der entsprechenden Funktionen. …weiterlesen