• Sehr gut 1,5
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Grafikspeicher: 8192 MB
Speichertyp: GDDR6
Boost-Takt: 1737 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

ASRock Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    86 von 100 Punkten

    „Gold-Award“

    Stärken: ausreichend für Full-HD-Spiele mit recht hohen Details; passive Kühlung im Leerlauf; Overclocking ab Werk; gute Kühlung im Betrieb, ...
    Schwächen: ... aber auch deutlich hörbar; für 2K-Anwendungen reicht es nicht ganz - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu ASRock Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC

  • Asrock A0029391 Challenger D RX 5500 XT 8GB OC Grafikkarte

    High - End - Gaming - Grafikkarte Radeon RX 5500 XT max. 1. 845 MHz GPU - Boost - Takt 8 GB GDDR6 - Speicher 3x ,...

  • ASRock RX 5500XT 8GB ASRock Challenger

    ASRock RX 5500XT 8GB ASRock Challenger

  • Asrock 8GB D6 RX5500XT Challenger D 8G OC 3x
  • AsRock Radeon RX 5500 XT Challenger D OC (8GB)

    (Art # 12534238)

  • ASRock Radeon RX 5500 XT - 8GB GDDR6 - Grafikkarte

    (Art # 2823601)

  • ASRock Radeon RX 5500 XT Challenger D OC 8 GB GDDR6 Retail

    Art # 2037318

  • Asrock RX5500XT CLD 8GO
  • ASRock Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC - Grafikkarten Radeon RX 5500 XT -
  • ASRock RX 5500XT 8GB Challenger 8.192 MB (90-GA1LZZ-00UANF)
  • ASRock Radeon RX5500 XT Challenger D 8G OC 8 GB OC Mid Range Grafikkarte

    Eine Grafikkarte ist eine wichtige Komponente - denn ohne Sie kann ihr Monitor nichts anzeigen. Viele Desktop PCs bieten ,...

Ähnliche Produkte im Vergleich

ASRock Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC
Dieses Produkt
Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC
  • Sehr gut 1,5
von 5
(0)
4,2 von 5
(89)
4,4 von 5
(90)
4,0 von 5
(531)
4,5 von 5
(151)
von 5
(0)
Leistung
Speicher
Grafikspeicher
Grafikspeicher
8192 MB
8192 MB
8192 MB
8192 MB
8192 MB
8192 MB
Speichertyp
Speichertyp
GDDR6
GDDR5
GDDR5
GDDR6
GDDR5
GDDR6
Chipsatz
Boost-Takt
Boost-Takt
1737 MHz
1560 MHz
1411 MHz
1905 MHz
1560 MHz
2000 MHz
Stromverbrauch
Max. Stromverbrauch / TDP
Max. Stromverbrauch / TDP
k.A.
k.A.
k.A.
225 W
250 W
k.A.
Bauform & Kühlung
Bauform
Bauform
2 Slots
2 Slots
2 Slots
2 Slots
2 Slots
3 Slots
Kühlung
Kühlung
Aktiv
Aktiv
Aktiv
Aktiv
Aktiv
Aktiv
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

AS-Rock Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC

Spar­same Gamer auf­ge­passt! Strom­spa­rer-​Karte mit genug Power für Full HD

Stärken

  1. genug Leistung für Full-HD-Gaming
  2. niedriger Stromverbrauch
  3. semipassiver Betrieb

Schwächen

  1. zu wenig Power für höhere Auflösungen

Die Radeon RX 5500 XT tritt in der Einsteigerklasse in direkte Konkurrenz zu den beliebten GTX-1060-Karten von Nvidia. Sie ist in Sachen Rechenleistung auf Full-HD-Gaming abgestimmt. In dieser Auflösung laufen auch aktuelle Games in hohen bis sehr hohen Details flüssig. Mangels nativer Raytracing-Unterstützung kommen Sie allerdings nicht in den Genuss der trendigen Lichteffekte, die aber ohnehin bislang noch selten in Spielen vorkommen. Mit 8 GB Grafikspeicher sind auch hohe Texturdetailstufen kein Problem. Bei höheren Auflösungen ab QHD sind häufig Kompromisse bei Detailstufen oder der Bildrate notwendig. Die neue 7-nm-Fertigungstechnik sorgt für eine stark verbesserte Energieeffizienz. Die Lüfter bleiben im Leerlauf inaktiv und unter Last sind sie leicht hörbar.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ASRock Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC

Klassifizierung
Serie AMD AMD RX 5500 XT
Typ PCI-Express 4.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8192 MB
Speicheranbindung 128 Bit
Speichertyp GDDR6
Chipsatz
Basistakt 1685 MHz
Boost-Takt 1737 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Stromanschluss 1x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 24,1 x 12,7 x 4,2 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 90-GA1LZZ-00UANF

Weiterführende Informationen zum Thema ASSMANN Electronic Radeon RX 5500 XT Challenger D 8G OC können Sie direkt beim Hersteller unter asrock.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

R9 290X: Kraft-Quintett

PC Games Hardware 3/2014 - Mit 1.040/2.600 MHz (+4/4 %) für Kern und Speicher gehört die Tri-X zu den schnellsten 290X-Modellen, knapp hinter Asus' Direct CU II und Powercolors LCS. Dank starker Kühlung kann unser Testmuster seinen Boost in fast allen herangezogenen Spielen aufrechterhalten, einzig in Anno 2070, das so manche Grafikkarte zum Drosseln zwingt, schwankt der Takt nach zehn Minuten unter Volllast zwischen 1.020 und 1.030 MHz (siehe Verlauf links). …weiterlesen

Spielend Strom sparen

PC Games Hardware 7/2011 - Nun steigt durch die Auswirkungen einer hohen Spannung (angegeben in Volt) auch die Stromstärke (Ampere), was sich direkt auf die Leistungsaufnahme (Watt) auswirkt. Volt mal Ampere gleich Watt - wie wäre es, wenn Sie den Voltage-Sicherheitspuffer entfernen und dadurch Strom sparen? Davon handelt dieser Artikel. Grafikkarte unterspannen Vor etwa sechs Jahren erschienen die ersten Grafikkarten, deren GPU-Spannung sich per Tool verändern ließ. …weiterlesen

Grafikkarten-Marketing

PC Games Hardware 7/2013 - Alternate.de sprang in die Bresche. Fast wirkt es so, als hätten die Grafikkartenhersteller selbst ein schlechtes Gewissen, denn unsere Anfrage nach entsprechenden Testmustern blieb erfolglos. Der Online-Versand Alternate half aus und versorgte uns mit je zwei Testmustern von Nvidias Geforce GT 640 und AMDs Radeon HD 7750 - einzelne Hersteller prangern wir hier nicht an, da ähnliche Modelle überall im Programm sind. …weiterlesen

Die neuen Preis-Leistungs-Knaller

PC Games Hardware 11/2012 - Einzig das Speicherinterface ist halbiert, anstelle von 256 wird der GK107 mit 128 Bits gefüttert - wie bei der Geforce GT 640. Letztere ist das erste und langsamste Desktop-Produkt auf GK107-Basis, ausgestattet mit magerem DDR3-RAM @ 891 MHz. Hier findet sich der markante Unterschied zwischen GT 640 und GTX 650: Dank ihres 2.500 MHz schnellen GDDR5-RAMs verfügt die GTX 650 über eine Speichertransferrate von 80 GByte pro Sekunde - Faktor 2,81 gegenüber 28,5 GByte/Sek. …weiterlesen