• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Bauart: Bare­bone
Systemkomponenten: Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i5-​7200U
Grafikchipsatz: Intel HD Gra­phics 620
Mehr Daten zum Produkt

ASRock Beebox-S (7200U) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Plus: Fernbedienung.
    Minus: hohe Leistungsaufnahme unter Volllast; laut unter Volllast.“

zu AS-Rock Beebox-S (7200U)

  • Asrock BEEBOX-S 7200U/B/BB Hauptplatine schwarz/grau/braun/rot
  • ASRock Beebox-S Intel® Core™ i5-7200U DDR4 SSD WIN10 # NUC # Mini PC # Barebone

Kundenmeinungen (2) zu ASRock Beebox-S (7200U)

2,4 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

2,4 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ASRock Beebox-S (7200U)

Abmessungen (B x T x H) 118,5 x 110 x 46 mm
Leistung Netzteil 65 W
Geräteklasse
Bauart Barebone
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Ohne Betriebssystem
Systemkomponenten Intel-CPU
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i5-7200U
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 2,5 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Graphics 620
Ausstattungsmerkmale
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Schnittstellen Vorne: 1x USB 3.0, 1x USB 3.1 (Type C), 1x IR, 1x Audio-out (MIC-In) / Hinten: 2x HDMI, 1x DisplayPort, 2x USB 3.0, 1x LAN, 1x Kensington lock
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 90BXG3101-A10GA0P

Weiterführende Informationen zum Thema ASSMANN Electronic Beebox-S (7200U) können Sie direkt beim Hersteller unter asrock.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

PC im Taschenbuchformat

Computer Bild 14/2013 - Im Test erwies sich die Schreibtischkiste als etwa genauso schnell wie ein 500-Euro-Notebook und etwas langsamer als gleich teure, normalgroße PCs. Fürs Arbeiten reicht das allemal aus. Wie bei vielen günstigeren PC-Modellen steckt der Grafikchip des Q190 im Prozessor. Eine stromsparende, aber für grafisch aufwendige Spiele zu langsame Lösung: Mit fünf bis sechs Bildern pro Sekunde sahen die Spiele im Test eher wie eine Diashow aus. Für einfache Spiele wie Angry Birds langt's aber. …weiterlesen

Bildschirm-PCs im Vergleich

PC-WELT 3/2011 - Außerdem reagierte er auf Berührungen aufgrund des resistiven Bildschirms etwas träger als die Konkurrenten mit optischer Technik. Immerhin war er angenehm gleichmäßig ausgeleuchtet und zeigte einen hohen Kontrast. Die PC-Seite des OneTwo überzeugte die Tester dagegen auf ganzer Linie: In den Geschwindigkeitstests war er bei Arbeitstempo und 3D-Leistung ganz vorne dabei. …weiterlesen

PCs für 200 EUR - sieben Modelle auf dem Prüfstand

Die Tester des Magazins für Computer und Technik (c't) untersuchten sieben Billig-PCs der 200-Euro-Klasse in ihrem Prüflabor. Alle PCs besitzen zwar ein CE-Zeichen, aber nur die von Acer, Ankermann und Asrock konnten es auch bestätigen. Die anderen Geräte hatte alle die gleiche Schwachstelle: das USB-Frontpanel brachte die Rechner beim Anschließen eines USB-Sticks zum Absturz und der von CSL lieferte sogar einen Totalausfall – ein Neustart war nicht zu realisieren.