Sehr gut (1,4)
3 Tests
Sehr gut (1,3)
2.148 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: DAW-​Con­trol­ler, MIDI-​Con­trol­ler
Mehr Daten zum Produkt

Arturia MiniLab MkII im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2017
    • Details zum Test

    Note:1,8

    „Plus: kompakt, hochwertige Controller.
    Minus: einzelne Tasten mit Schleifgeräuschen.“

    • Erschienen: April 2017
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten

    „Plus: robuste Verarbeitung; gute Slimkey-Tastatur; mehrfarbige Drumpads; portabel; iOS-kompatibel; Analog Lab 2-Integration; günstiger Preis.
    Minus: kein Aftertouch.“

    • Erschienen: April 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    „Plus: Tastatur; Verarbeitung; Einsatzgebiet.
    Minus: stark eingeschränkte Software Analog Lab Lite.“

zu Arturia MiniLab MkII

  • Arturia 230501 Controller
  • Arturia 230501 Controller
  • Arturia MiniLab MKII
  • Arturia MiniLab MKII Weiß ARMINILABMKII
  • Arturia - MiniLab MkII 50138
  • Arturia MiniLab MKII
  • Arturia MiniLab MKII 238924
  • Arturia MiniLab MkII
  • Arturia - MiniLab MkII
  • Arturia MINILAB MKII, 25 Schlüssel, Rotation, Berührung, Schwarz, Schwarz, USB,
  • Arturia 230501 Controller

Kundenmeinungen (2.148) zu Arturia MiniLab MkII

4,7 Sterne

2.148 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1697 (79%)
4 Sterne
279 (13%)
3 Sterne
64 (3%)
2 Sterne
43 (2%)
1 Stern
43 (2%)

4,7 Sterne

2.148 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Controller

Datenblatt zu Arturia MiniLab MkII

Typ
  • MIDI-Controller
  • DAW-Controller
Schnittstellen
  • USB
  • Klinke

Weiterführende Informationen zum Thema Arturia Mini Lab MkII können Sie direkt beim Hersteller unter arturia.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

DJ-Controller für Einsteiger und Profis

Beat - An Profi-Boliden kommt das Gebotene aber natürlich nicht heran. Im Lieferumfang ist die Software Virtual DJ LE enthalten. Casio XW-J1 Mit dem XW-J1 hat der sonst eher für Tasteninstrumente bekannte Hersteller Casio seinen ersten USB-DJ-Controller vorgestellt. Das Gerät wurde in Zusammenarbeit mit Vestax entwickelt. Neben einem USB-Port für Windows- und OS-X-Rechner verfügt es über ein fest angebrachtes 30-Pol-Connector-Kabel, so dass sich auch ältere iOS-Boliden direkt anschließen lassen. …weiterlesen

So bringt man den Floor zum Beben!

Beat - Lediglich das Audiointerface fällt leicht ab. Angesichts des Preises von unter 300 Euro ist dieses Minus aber leicht zu verschmerzen. Denon MC3000 Augenscheinlich handelt es sich beim MC3000 von Denon um einen komplett auf zwei Kanäle zugeschnittenen Controller. Mithilfe von Umschaltern können allerdings sämtliche Bedienelemente auf einen zweiten Satz MIDI-Daten umgemünzt werden, sodass sich auch üppige Vierkanal-Sets komplett steuern lassen. …weiterlesen

Akustischer Pfiffikus

stereoplay - Dazu wurde die Raumkorrektur auf 500 Hertz beschränkt. Was zunächst arg knapp klingt, passt perfekt in die gültige Studio-Regel: Akustische Probleme muss man akustisch lösen. Dann bleiben, wenn die Kosten und der Platzbedarf im Rahmen bleiben sollen, meist nur ein paar Raummoden übrig, die es zu kompensieren gilt. Und die spielen sich praktisch alle in dem vom Ergo gut abgedeckten Bass- und Grundtonbereich ab. …weiterlesen

Die 24 besten DAW-Controller

Beat - In puncto Design und Ausstattung hat Cakewalk jedoch an alles gedacht und präsentiert mit dem V-Studio ein preiswertes Gesamtpaket. Die Ausstattung des ReMote Zero SL MKII umfasst je acht programmierbare Fader, Endlosregler mit LED-Kranz und Drehpotis sowie einen Speed-Dial-Regler, mit dem sich jeder Parameter anpassen lässt, der sich aktuell unter dem Mauszeiger befindet. …weiterlesen

Arturia Minilab mkII

Beat - Sie lassen sich zwar gut greifen, hatten aber zumindest bei unserem Testgerät unterschiedliche Drehwiderstände und waren teilweise etwas zu leichtgängig für unseren Geschmack. Die sonstige Verarbeitung ist tadellos, dank des robusten Metallgehäuses ist das Minilab mkII im Gegensatz zu seinem Vorgänger auch durchaus live-tauglich. Auf der Rückseite befinden sich nur der Pedaleingang und der USB-Anschluss. …weiterlesen