• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Leicht­kraft­rad, Super­sport­ler
Hubraum: 125 cm³
Zylinderanzahl: 1
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Aprilia RS 125 (11 kW) (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... Angesichts der feinen Fahrwerkskomponenten muss die Performance des flüssigkeitsgekühlten Vierventil-Singles enttäuschen. Zwar nutzt er die gesetzlich Erlaubte mit 15 PS voll aus, doch die sportliche Leistungscharakteristik mit hoher Nenndrehzahl erfordert trotz des gut gestaffelten Sechsganggetriebes einen fleißigen Schaltfuß. Denn in Sachen Durchzug hechelt der kurzhubige Antrieb der Konkurrenz hinterher. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aprilia RS 125 (11 kW) (2019)

Typ
  • Supersportler
  • Leichtkraftrad
Hubraum 125 cm³
Nennleistung Bis 15 kW
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h
Zylinderanzahl 1
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 144 kg
Leistung in PS 15
Leistung in kW 11
Modelljahr 2019
Verbrauch 2,7 l/100 km
Schaltung Manuelle Schaltung

Weitere Tests & Produktwissen

Neuneinhalb Stunden

TÖFF 1/2016 - Noch 72 km Restreichweite mel det der Bordcomputer - nur um 50 km später an der Grenze zu Frankreich 50 km Restreich weite zu vermelden. Für ein Premium-Touren motorrad ist eine derart unpräzise Restreichwei tenanzeige mehr als nur ein Schönheitsfehler. Dererlei Berechnungsfehler sind der BMW fremd. Doch damit nicht genug: Nach dem Volltanken vermeldet die Ducati-Elektronik oft noch stundenlang einen leeren Tank, und die Hupe funktionierte übrigens auch nicht. …weiterlesen

Massentourismus

Motorrad News 10/2015 - Wohin also mit der ganzen Expeditionsausrüstung? Gehen den Wüstenschiffen die Ziele aus? Wir brauchen Rat. Bernd Tesch (s. Kasten) ist einer der Altmeister der Motorrad-Abenteurer-Szene. Allein auf dem afrikanischen Kontinent hat er einen über 100 000 Kilometer langen Reifenabdruck hinterlassen. Wer 105 Liter Benzin und 30 Liter Trinkwasser auf einer Yamha XT 500 verstaut und damit 1500 Kilometer lange Geländeetappen meistert, muss sich auskennen mit überdimensionierten Expeditionsvehikeln. …weiterlesen

Extraklasse

Motorrad News 6/2015 - Perfekte Schaltung, röchelndes An- saugschnurren, herrlich! Dabei kann sich die Adventure auf der Messstrecke kaum von der Suzuki absetzen. Die beiden liefern nahezu identische Fahrleistungen, völlig unterschiedlich verpackt. Mit 97 zu 98 PS auf dem Prüfstand stehen beide sowieso gut im Futter. Dass die KTM mit nominell 95 PS auch als 48-PS-Drosselbike zulassungsfähig ist, interessiert eher am Rande. Im Gegensatz zum Fahrwerk. …weiterlesen

Landlord

Motorrad News 9/2014 - Die Charakteristik des 1218-Kubik-Blocks ist freundlicher geworden. Zum Durchzugswunder wird die Horex aber auch als Classic nicht - eine stinknormale Suzuki Bandit 1250 beispielsweise bietet bei 3000 Touren laut unserer Messung 28 Nm mehr. Die Folge: Bummelt der Horex-Pilot gerne im Drehzahlkeller - dort ist der Klang nämlich besonders fein - muss er für Überholmanöver und Zwischensprints öfter schalten. …weiterlesen

Aufstiegsklasse

Motorrad News 2/2013 - Beim Losfahren aus dem Stand braucht die Fliehkraftkupplung des Rollers ein paar Zehntelsekunden, um zu greifen, weshalb das Motorrad auf den ersten Metern besser wegkommt. Danach kann der Scooter den Abstand bis etwa 80 km/h konstant halten, jenseits dieser Marke setzt sich die Honda dann signifikant ab. Wobei der Motorradfahrer natürlich mit viel Geschick kuppeln und schalten muss, während der Roller-Pilot den Griff schlicht auf Anschlag dreht. …weiterlesen

Newcomer von Suzuki hält mit Honda mit

Die Redakteure der Zeitschrift ''PS Das Sport-Motorrad Magazin'' haben voll Spannung auf das Erscheinen neuer Motorräder gewartet, um sie mit etablierteren Bikes zu vergleichen. Getestet wurden vier 1000er-Superbikes mit Vierzylindermotor. Und die Tester waren sehr positiv überrascht: Alle Testkandidaten zeigten hervorragende Leistungen. Den Testsieg teilen sich gleich zwei Maschinen: Die Honda Fireblade hält wieder einmal die Fahne hoch; Neuling Suzuki GSX-R 1000 hält aber mit.