• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 7 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: All-​in-​One
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, Nvi­dia-​Gra­fik, Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Core i5-​4570S
Gra­fik­chip­satz: Nvi­dia GeForce GT 750M
Mehr Daten zum Produkt

zu Apple iMac 21.5" ME087D/A (2013)

  • Apple iMac (21.5 Zoll) Late 2012, i5 2,7 GHz, 8GB RAM, ohne Festplatte
  • Apple iMac A1418 54.6 cm (21.5 Zoll) Desktop - ME087D/A (September, 2013)

Kundenmeinungen (7) zu Apple iMac 21.5" ME087D/A (2013)

5,0 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple iMac 21.5" ME087D/A (2013)

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System Mac
Betriebssystem Mac OS
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Speicher
Arbeitsspeicher 8 GB
Festplattenkapazität 1024 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i5-4570S
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 2,9 GHz
Grafikchipsatz Nvidia GeForce GT 750M
Ausstattungsmerkmale Kartenleser
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Displaygröße 21 Zoll
Mitgeliefertes Zubehör
  • Monitor
  • Tastatur/Maus
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ME087D/A

Weiterführende Informationen zum Thema Apple iMac 21.5" ME087D/A (2013) können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Pimp my Mini

Macwelt - Bei einem Mac Mini kann man nicht nur die standardmäßige Festplatte durch eine handelsübliche SSD ersetzen und den Rechner so beschleunigen, sondern hat auch die Möglichkeit, zwei Laufwerke einzubauen.Macwelt zeigt in der Ausgabe 5/2014 auf vier Seiten detailliert, wie man in einem Mac-Mini SSD-Festplatten nachrüstet. Geklärt wird unter anderem, welche Einbausätze und Werkzeuge wie eingesetzt werden und welche Vor- und Nachbereitungen getroffen werden müssen. …weiterlesen

Die besten Macs aller Zeiten

Macwelt - Seit Januar ist der Mac 30 Jahre alt. In seiner Geschichte hat Apple eine Reihe bahnbrechender Rechner entwickelt, aber auch einige grandiose Flops produziert. In unserer Serie blicken wir zurück auf legendäre Macs.Die Zeitschrift Macwelt gibt in einer Artikelserie einen Rückblick auf die Klassiker unter den Apple-Rechnern. Auf drei Seiten werden in der Ausgabe 5/2014 der iMac G4 und das Newton Message Pad vorgestellt. …weiterlesen

Neues Leben für ältere Mac Pros

Macwelt - Wie man in unserem Test sehen kann, ist der neue Mac Pro eine spezialisierte Workstation. Besitzer eines alten Mac Pro müssen aber nicht unbedingt neu kaufen. Aufrüsten rentiert sich.Auf 4 Seiten erfährt man von der Zeitschrift Macwelt (3/2014), wie man seinen älteren Mac Pro aufrüstet, um die Leistung des neuen zu erreichen. Anhand eines Aufrüstexperiments werden die wichtigsten Komponenten, die dafür nötig sind, erklärt. …weiterlesen

Der Mac Pro ist da

Macwelt - Im Dezember 2013 sollte der neue Mac Pro da sein, das hatte Apple versprochen. Dieses Versprechen konnte der Mac-Hersteller nur knapp einhalten. In den USA wurde er auf den letzten Drücker am 30. Dezember in den Apple-Stores gesichtet.Auf drei Seiten informiert die Zeitschrift Macwelt (Ausgabe 2/2014) über den neuen Desktop-Rechner Mac Pro von Apple und stellt ihn ausführlich vor. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Grafikleistung gelegt. …weiterlesen

iMacs aufgefrischt

Macwelt - Während Apple im Vorjahr die iMacs auf einem Event ausführlich zeigte und den neuen Formfaktor erklärte, bekommen die kompakten Desktop-Rechner diesmal lediglich eine Frischzellenkur.Testumfeld:4 Desktop-PCs wurden miteinander verglichen. Sie erhielten 1 x die Note „sehr gut“ und 3 x die Note „gut“. Der Bewertung lagen die Kriterien Leistung, Ausstattung, Handhabung und Ergonomie/Verbrauch zugrunde. Zusätzlich zu den 4 getesteten Geräten wurden 2 weitere Desktop-Computer vorgestellt. …weiterlesen

Mini-PCs ab 250 Euro im Vergleich

PC-WELT - Unser Testfeld bietet hier eine breite Auswahl vom knapp kalkulierten Modell mit Basis-Ausstattung wie dem Asus Eee Box EB1021 bis hin zum Luxus-Mini Acer Revo RL70 mit allen erdenklichen Extras. Anschlüsse: Drahtlose Kommunikation steht im Fokus Alle Modelle sind mit Gigabit-Netzwerk und 802.11n-WLAN ausgestattet. Drei Minis unterstützen zusätzlich Bluetooth, um mit kabelloser Peripherie und mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets zu kommunizieren. …weiterlesen

Maßkonfektion

VIDEOAKTIV - Wer einfach nur seinen Film auf Blu-ray haben möchte, bleibt bei Edius. Wer professionellere und individuellere Scheiben braucht, wird wohl eine andere Software nachrüsten. Leistungsportler: Mit sechs AVCHD-Spuren und einer Titelspur zeigt der MagicMax HD, dass nativer AVCHD-Echtzeitschnitt inzwischen absolut machbar ist. Der MagicMax HD ist ein Profi – von der Rechnerbasis wie von der installierten Edius-Software. …weiterlesen

Alle Daten überall

MAC LIFE - Das kann den Vorteil haben, dass Sie sich das langwierige Übertragen gekaufter Inhalte sparen, wenn Sie Ihr iOS-Gerät mit dem Mac verbinden. Datenfreigabe von Apps Wenn Sie Ihr iOS-Gerät mit iTunes verbinden, können Sie auch unabhängig von der iCloud Daten mit vielen Apps austauschen. Alle Apps, die diese Möglichkeit der Dateifreigabe bieten, werden angezeigt, wenn Sie auf die Registerkarte "Apps" klicken und ganz nach unten scrollen. …weiterlesen

Goldene Update-DVD

Computer Bild - Falls noch nicht geschehen, starten Sie nun den Aktualisierer. Dazu öffnen Sie den Ordner "Updates" auf dem USB-Stick oder Desktop und klicken dop- pelt auf l. Im Anschluss wird der Computer überprüft. Aktualisieren Sie zuerst das Betriebssystem. Dazu klicken Sie zum Beispiel auf und anschließend auf Weiter. Daraufhin erscheint eine Liste mit verfügbaren Updates, im Beispiel: . Wenn Sie mit der Maus auf ein Update zeigen, erscheinen Informationen dazu. …weiterlesen

Krafteinheiten

PAD & PHONE - Genauso wie Tablets den Mobile-Computing-Bereich aufgemischt haben und klassische Notebooks immer weiter verdrängen, sind die platzsparenden All-in-one-PCs auf dem Weg, den typischen Desktop-Klotz zu ersetzen. Es ist weder zeitgemäß noch sehr ökonomisch, für Rechenaufgaben sowie Bild- und Ton-Ausgabe je ein separates Gerät verkabeln und aufstellen zu müssen. Und wer das touchoptimierte Windows 8 nutzt, sollte doch auch bitte schön die entsprechenden Bedienmöglichkeiten bekommen! Wir testen drei aktuelle Windows-PCs mit Touchscreen sowie den neuen iMac.Testumfeld:Genauer untersucht wurden vier All-in-one-PCs, darunter drei Modelle mit Windows und Touchscreen sowie ein Apple-Modell ohne Touchscreen, welche 2 x mit „sehr gut“ und 2 x mit „gut“ benotet wurden. …weiterlesen

Krafteinheiten

SFT-Magazin - All in One PCs: So flexibel wie die Riesen-Tablets sind die artverwandten All-in-Ones natürlich nicht, bieten dafür aber volle Desktop-Power!Testumfeld:Vier All-in-One-Computer wurden getestet, darunter drei mit Windows und Touchscreen und ein Gerät ohne Touchscreen und mit Mac OS X. Letzteres wurde für „sehr gut“ befunden und bei den drei Windows-PCs erhielt einer die Note „sehr gut“, während die anderen beiden mit „gut“ benotet wurden. …weiterlesen