Radeon HD 6900 Series (Cayman) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Grafikspeicher: 2048 MB
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

AMD Radeon HD 6900 Series (Cayman) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Positive Eigenschaften: Sehr gute Skalierung; Wöchentliche Profil-Updates; Mit 2.048 MB großer Speicher; Guter 2D-Modus durch ‚Sleep‘-State der zweiten GPU.
    Negative Eigenschaften: Manchmal störende Mikroruckler; Nicht immer optimale Multi-GPU-Profile.“

Ähnliche Produkte im Vergleich

AMD Radeon HD 6900 Series (Cayman)
Dieses Produkt
Radeon HD 6900 Series (Cayman)
  • ohne Endnote
von 5
(0)
4,0 von 5
(531)
3,8 von 5
(139)
Leistung
Speicher
Grafikspeicher
Grafikspeicher
2048 MB
8192 MB
8192 MB
Speichertyp
Speichertyp
k.A.
GDDR6
GDDR6
Chipsatz
Boost-Takt
Boost-Takt
k.A.
1905 MHz
1725 MHz
Stromverbrauch
Max. Stromverbrauch / TDP
Max. Stromverbrauch / TDP
k.A.
225 W
180 W
Bauform & Kühlung
Bauform
Bauform
k.A.
2 Slots
2 Slots
Kühlung
Kühlung
k.A.
Aktiv
Aktiv
Produkt ansehen Produkt ansehen

Datenblatt zu AMD Radeon HD 6900 Series (Cayman)

Klassifizierung
Typ PCI-Express
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB

Weiterführende Informationen zum Thema AMD Radeon HD 6900 Series (Cayman) können Sie direkt beim Hersteller unter amd.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

GT 540: Öko-Kepler im Hands-on-Test

PC Games Hardware 11/2013 - Den Boost-Takt hob Nvidia auf 1.253 MHz an. Das Speicher-Interface schrumpft mit 64 Bit dagegen auf die Hälfte der bisherigen Breite. Dennoch steigt die Speicherbandbreite von 28,8 GByte/s auf 40,0 GByte/s. Das liegt am neuen GDDR5-Speicher, der mit 5.000 MHz deutlich flotter als DDR3 arbeitet. Da ein Speicher-Controller eingespart wurde, halbiert sich im Vergleich zum Vorgänger auch die Anzahl der ROPS. …weiterlesen

Weihnachts-Karten

Computer Bild Spiele 1/2009 - Eine wirklich gute Grafikkarte ist für Spieler etwa so, wie Weihnachten und Ostern am selben Tag. Nebelschwaden oder Spiegelungen auf Wasser – Grafikkarten, die vor ein paar Jahren auf dem Gabentisch lagen, machen daraus „still ruht der See“. Erst mit der aktuellen Generation werden solche Szenerien zum Fest für die Sinne. Und heftig ruckelnde Bilderfolgen, die das Spiel zur Diaschau ausbremsen, sind plötzlich Schnee von gestern. …weiterlesen

55 Grafikkarten im Megatest

PC Games Hardware 4/2011 - 55 spieletaugliche Grafikkarten auf einen Blick - das gibt's nur bei der PC Games Hardware! Ob Radeon oder Geforce, ob teuer oder günstig: In diesem Test findet jeder das passende Modell.Testumfeld:Im Test befanden sich 55 Grafikkarten. Darunter 15 Karten bis 170 Euro, 20 Karten bis 250 Euro und 20 Karten über 250 Euro. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung im PCGH-Index. …weiterlesen

Dual-GPU - mehr als nur Prestige?

Hardwareluxx [printed] 3/2011 - Wer kauft sich nicht ab und an ein Automagazin und liest dort gerne über Porsche, Ferrari und Co. In der heimischen Garage ist dann dennoch der VW Golf weit verbreitet. Das Extreme reizt natürlich auch uns und so versuchen wir stets, das Maximum aus der aktuellen Technik heraus zu holen. Ähnlich müssen auch die Ingenieure von AMD und NVIDIA denken - fast zeitgleich wurden die neuen Dual-GPU-Grafikkarten vorgestellt, die genau in diese Kerbe schlagen. Doch wieviel Sinn steckt hinter einem solchen Produkt?Testumfeld:Getestet wurden zwei Dual-GPU-Grafikkarten. …weiterlesen

Test: AMD Radeon HD 6970 und HD 6950

ComputerBase.de 12/2010 - Als AMD Ende Oktober Radeon HD 6870 sowie Radeon HD 6850 (ComputerBase-Test) präsentierte, zeigte sich der ein oder andere potenzielle Käufer verwundert: Bei den Grafikkarten handelt es sich nicht (wie dem alten Namensschema nach zu vermuten war) um die neuen schnellsten Single-GPU-Vertreter sondern um die Gegner für die GeForce GTX 460 in der gehobenen Mittelklasse, gegen die AMD bis dato keinen echten Gegenspieler hatte. Die flottere „Cayman“-Version sollte dagegen erst später den Weg in die Händlerregale finden. Genauer gesagt heute. Zuvor nutzte allerdings Nvidia die Zeit nach der Vorstellung und löste mit der GeForce GTX 580 und GeForce GTX 570 nicht nur die ältere GeForce-GTX-400-Riege ab, der Hersteller schaffte zugleich die kommenden Gegner für die Cayman-Modelle, denn die Messlatte für die beste Single-GPU-Grafikkarte wurde ein gutes Stückchen weiter nach oben gelegt. Am heutigen Tage präsentiert AMD nun die neue „High-End“-Serie in Form der Radeon HD 6970 und der Radeon HD 6950, die den schnellen Nvidia-Karten ordentlich einheizen soll. Um dies zu schaffen, hat AMD beim Cayman an der Architektur deutlich mehr als bei der kleineren Barts-GPU geändert. Unter anderem wurde die Tessellation-Performance erhöht, einen neuen Bildqualitätsmodus eingeführt und die Grafikkarten mit einem neuen Energiesparmechanismus ausgestattet. Ob dies alles reicht, um gegen die Nvidia-Karten bestehen zu können, werden wir auf den kommenden Seiten anhand einer Radeon HD 6970 und einer Radeon HD 6950 heraus finden. Zeitgleich mit den neuen Grafikkarten führen wir darüber hinaus einen neuen Testparcours ein, der auf einige neue Spiele und leicht modifizierte Testmethoden setzt.Testumfeld:Im Test befanden sich zwei Grafikkarten. …weiterlesen