NiMH-Akkus (2000 mAh, AA) Produktbild
  • Sehr gut 1,5
  • 1 Test
  • 999+ Meinungen
ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,5)
15.127 Meinungen
Größe: AA (Mignon)
Mehr Daten zum Produkt

AmazonBasics NiMH-Akkus (2000 mAh, AA) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „Der Amazon basics leistet, was er verspricht. Mit gut 2000 mAh liegt er nicht wesentlich über der Kapazität der besten Low-Self-Discharge-Akkus. Doch leider ist die Selbstentladung deutlich höher. Somit ist der Amazon basics weder ein Akku mit hoher Kapazität noch mit geringer Selbstentladung. ... Recht gut geschlagen hat sich der Amazon basics im Zyklentest. ... Erwischt man gute Exemplare, ist der Amazon basics ein robuster und leistungsfähiger Standard-Akku mit normaler Kapazität.“

zu AmazonBasics NiMH-Akkus (2000 mAh, AA)

  • AmazonBasics AA-Batterien, wiederaufladbar, vorgeladen,
  • AmazonBasics RFQ419, 2000 mAh, Universal, Nickel Metall-Hydrid, 454 g, 476 g,
  • AmazonBasics AA-Batterien, wiederaufladbar, vorgeladen,
  • AmazonBasics AA-Batterien, wiederaufladbar, vorgeladen,
  • AmazonBasics AA-Batterien, wiederaufladbar, vorgeladen,

Kundenmeinungen (15.127) zu AmazonBasics NiMH-Akkus (2000 mAh, AA)

4,5 Sterne

15.127 Meinungen in 1 Quelle

4,5 Sterne

15.127 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu AmazonBasics NiMH-Akkus (2000 mAh, AA)

Größe AA (Mignon)
Kapazität 2000 mAh
Weitere Produktinformationen: Angegebenen Preis für 16 Stück

Weitere Tests & Produktwissen

Einer für alle

Stiftung Warentest 7/2014 - Er stromt und stromt und stromt. Einem guten Akku geht auch nach häufigem Laden nicht der Saft aus. In der Kamera eines Fotofans hält er jahrelang und spart dabei locker 150 Batterien ein. Lange hatten Akkus keinen guten Ruf. Sie alterten, wenn sie einige Zeit untätig herumlagen und gingen kaputt, wenn sie im Ladegerät mit Strom überfüttert wurden. Eine neue Generation von Zellen soll diese Probleme lösen. …weiterlesen

Saft aus Luft

PC-WELT 1/2014 - Ein Problem ist aber die große Empfindlichkeit bei Kurzschlüssen und Überhitzung: Wird der Separator zwischen den Elektroden zerstört, kommt es zur explosionsartigen Energiefreisetzung. Dell musste deshalb 4,1 Millionen Notebook-Akkus zurückrufen, Apple 1,8 Millionen. In beiden Fällen war das Separatormaterial mit 9 µm zu dünn. Die hohe Energiedichte hat zudem ihren Preis: Der Li-Ion-Akku ist teurer als seine Vorgänger. Zu schaffen macht ihm auch der Verfall durch Oxidation. …weiterlesen