• Gut 2,0
  • 0 Tests
  • 50 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,0)
50 Meinungen
Features: Android Auto, Apple Car­Play, Spo­tify Connect, Dual Pai­ring, Blue­tooth, Dim­mer, Varia­ble Tas­ten­be­leuch­tung, DAB+, RDS, Frei­sprech­funk­tion
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Halo9 iLX-F903D

Entertainment-System für alle Fahrzeuge

Stärken

  1. Installation in 1-DIN-Schacht
  2. Smartphoneanbindung über Bluetooth

Schwächen

  1. Empfang über DAB+ nicht gut
  2. hoher Preis
  3. Display mit geringer Auflösung

Das Halo9 iLX-F903D von Alpine kann auch in ältere Fahrzeuge eingebaut werden, die nur über 1-DIN-Schacht für Autoradios verfügen. Unter Umständen muss ein fahrzeugspezifischer Rahmen separat erworben werden, damit alles richtig passt. Nach dem Einbau können Android-Phones und iPhones über Bluetooth mit dem Gerät verbunden und über Android Auto beziehungsweise Apple Car Play komfortabel über den neun Zoll großen Touchscreen bedient werden. Dessen Bild ist nach Kundenaussagen gut, wenngleich es inzwischen auch Geräte mit weit besserer Bildschirmauflösung gibt. Die Bedienung wird von Kunden als einfach beschrieben. Beim Sound sind individuelle Einstellungen möglich. Der Radioempfang über UKW soll gut funktionieren. Einige Kunden haben allerdings Probleme beim Empfangen digitaler Sender über DAB+ und das sogar trotz Spezialantenne von Alpine.

zu Alpine Halo9 iLX-F903D

  • Alpine Autoradio Navigation Lautsprecher Endstufen Alpine iLX-F903D Halo9

    Mit dem Alpine Halo9 lässt sich jedes Fahrzeug mit 1 - DIN - Einbaukonsole in ein Mobil - Media - Center verwandeln. ,...

  • Alpine ILX-F903D

    USB - Anschluss Bluetooth MP3 Wiedergabe

  • Alpine iLX-F903D

    iLX - F903D, Media Autoradio mit Apple CarPlay, Android - Auto, DAB + , 1 - DIN Einbauschacht, Touchscreen - ,...

  • Alpine ILX-F903D

    USB - Anschluss Bluetooth MP3 Wiedergabe

  • Alpine ILX-F903D

    USB - Anschluss Bluetooth MP3 Wiedergabe

Kundenmeinungen (50) zu Alpine Halo9 iLX-F903D

4,0 Sterne

50 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
29 (58%)
4 Sterne
7 (14%)
3 Sterne
6 (12%)
2 Sterne
5 (10%)
1 Stern
5 (10%)

4,0 Sterne

50 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Alpine Halo9 iLX-F903D

Bildschirmgröße 9"
Bildschirmauflösung WVGA
User-Interface
  • Touchscreen
  • Tasten
DIN-Schacht 1
Tonsysteme Stereo mit digitalem Soundprozessor
Features
  • Freisprechfunktion
  • RDS
  • DAB+
  • Variable Tastenbeleuchtung
  • Dimmer
  • Bluetooth
  • Dual Pairing
  • Spotify Connect
  • Apple CarPlay
  • Android Auto
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Vorverstärkerausgänge 3
Wiedergabeformate
  • MP3
  • AAC
  • AVI
  • MPEG-2
  • MPEG-4
  • MKV
  • H.264
  • MP4
Bluetooth
  • HFP
  • A2DP
  • AVRCP
  • SPP
  • PBAP
  • OPP
Tuner
  • UKW
  • MW
  • LW
Equalizer 9-Band
Maximale Ausgangsleistung 4 x 50W
Ausgangspegel Vorverstärkerausgang 4V
Weitere Produktinformationen: Navigation: Online über Android Auto oder Apple CarPlay.
Einbaukits für zahlreiche Fahrzeugmodelle verfügbar.

Weiterführende Informationen zum Thema Alpine Halo9 iLX-F903D können Sie direkt beim Hersteller unter alpine.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Für große Momente

CAR & HIFI 5/2006 - Der Hintergrund kann über die i-personalize-Funktion den persönlichen Wünschen angepasst werden. Hierzu stehen im Internet unter i-personalize.alpine.com/eue/index.html verschiedene Wallpapers zum Download bereit, die man auf einen CD-Rohling brennen und auf den Alpine-Moniceiver übertragen kann. Ausstattung Natürlich hat auch der IVA-W200Ri wieder einen Ai-NET-Anschluss, der vielfältige Erweiterung ermöglicht. …weiterlesen

Ausbaufähig

CAR & HIFI 4/2006 - Sogar eine Laufzeitkorrektur wurde integriert, die sich allerdings auf die hinteren Kanäle und den Center beschränkt. Der Monitor des CQ-VD7003N ist von hervorragender Qualität. Die Bilder sind scharf und kontrastreich, die Menüpunkte sind sehr gut ablesbar. Der Betrachtungswinkel ist dabei angenehm groß, man muss sich also nicht rüberbeugen, um das 7-Zoll-TFT-Display ablesen zu können. Die Kombination aus dem CQ-VD7003N und dem Erweiterungsmodul ist eine feine Sache. …weiterlesen

„Günstig & gut?“ - Monitore

autohifi 6/2005 - Weiterhin überzeugten die realistische Farbwiedergabe und der extrem weite Einblickwinkel. Fazit: Der faire Preis ist geblieben, die bereits gute Bildqualität hat sich sogar noch verbessert. Maxxline HR 7069 V Schon beim Auspacken des Maxxline HR 7069 V fällt auf: Das Ding ist flach wie eine Flunder. Seine Bauhöhe beträgt nur 20 Millimeter, und da er auch noch sehr leicht ist, bietet er sich für den Kopfstützeneinbau geradezu an. …weiterlesen

Vollaustattung im DIN-Format

CAR & HIFI 6/2017 - Die Sprachsteuerungen von iPhones und Android-Telefonen werden dabei unterstützt. Auch über die vorbildliche Smartphone-Anbindung hinaus bietet das Pioneer digitale Vollausstattung. Außer dem CD/ DVD-Laufwerk bietet es einen Doppeltuner, der neben dem analogen UKW-Rundfunk auch das Digitalradio DAB+ empfängt. Die derzeit dreizehn bundesweiten Digitalsender sowie etliche landesweite und regionale Programme werden rauschfrei in glasklarer Qua- lität wiedergegeben. …weiterlesen

Aktuell

CAR & HIFI 4/2008 - Um Inhaber und Gründer Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik Marco Nolte liegt die Spezialisierung sowohl bei Alarm- und Komforttechnik als auch bei exklusiven Car-HiFi und Multimedia-Komponenten. Als Groß- und Einzelhandel ist die Firma Anlaufstelle für jeden! Red-Carparts steht für fachliche Kompetenz aufgrund jahrelanger Erfahrung im Bereich KFZ-Elektronik. Der übersichtlich gestaltete Onlineshop mit über 800 Artikeln ist ein weiterer Pluspunkt. …weiterlesen

Eintritt ermäßigt

CAR & HIFI 6/2007 - Da versteht es sich von selbst, dass eine Dual-Zone-Funktion vorhanden ist, die es ermöglicht, auf externen Monitoren ein anderes Programm zu fahren als am Moniceiverdisplay selbst. Das ist besonders praktisch auf langen Fahrten, um Passagiere zu unterhalten. Im Lieferumfang befindet sich auch eine richtige Fernbedienung (eine richtige, nicht im Scheckkartenformat), mit der das AVX800 auch von den hinteren Sitzen bedienbar ist. …weiterlesen

La Dolce Vita

CAR & HIFI 1/2007 - Als er ein Sommerauto für seine Italientouren suchte, träumte er von einem S2000, entschied sich aber seiner siebenjährigen Tochter zuliebe gegen ein Cabrio. Er konnte 2005 den nach einem Unfall wieder aufgebauten Mazda RX-8 günstig kaufen. Sofort war klar, dass das Fahrzeug eine Anlage erhalten sollte. …weiterlesen

The Infotainer

CAR & HIFI 1/2007 - So können die diversen Motorparameter von Drehzahl bis hin zu Luftmengenmesser auf den Monitoren angezeigt werden. Sogar ein direkter Eingriff ins elektronische Motormanagment ist über die Schnittstelle möglich. Mit DVD, Navigation, elektronischem Fahrtenbuch, Internet, DVB-T, Bluetooth sowie fast unbegrenzten Erweiterungsmöglichkeiten ist der PC in Sachen Funktionalität als Headunit nicht zu überbieten. …weiterlesen

Volltreffer!

CAR & HIFI 2/2007 - An GFK hat sich sicher schon mancher satt gesehen, und „einfach nur Bass“ kann jeder. Wenn es aber etwas Besonderes werden soll, muss man sich auch etwas Besonderes einfallen lassen. Das fängt natürlich bei den benutzten Komponenten an. …weiterlesen

Sieben Siebener

CAR & HIFI 3/2007 - Sogar kleine Lautsprecher sind integriert. Man kann also ein Navi anschließen und hat den Ton dann direkt aus dem Monitor, ohne sich ein Lösung überlegen zu müssen, wo man "Uschis" Stimme herbekommt. Bei so vielen Features muss nur noch der Bildschirm eine gute Qualität aufweisen, und alle sind glücklich. Der Maxxline liefert hier eine solide Performance ab. Das Bild ist äußerst ruhig und kommt auch bei schnellen Kameraschwenks nicht in die Verlegenheit, wild vor sich hinzuruckeln. …weiterlesen

Großes Navi

promobil 1/2017 - Doch gerade beim Entertainment kommt bei dem Naviceiver aus der Alpine-Style-Serie der große Bildschirm zum Tragen. Mit einem Fingerstreich lässt sich die Anzeige teilen. Die linke Monitorhälfte zeigt dem Fahrer die Karte an, während der Beifahrer durch seine Musikbibliothek blättern oder parallel ein Video ansehen kann. Letzteres ist mehr ein Spaß für Technikbegeisterte, denn die Videoanzeige des Naviceivers ist bei geteiltem Bildschirm kleiner als das Display eines iPhone SE. …weiterlesen