Alex Thüring DVD Styler 2.9.2 (für Mac) Test

(Multimedia-Suite)
  • Befriedigend (2,8)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Multimedia-Suite, Media-Center-Software
  • Betriebssystem: Mac OS X
  • Freeware: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Alex Thüring DVD Styler 2.9.2 (für Mac)

  • Ausgabe: 7/2015
    Erschienen: 06/2015
    3 Produkte im Test
    Seiten: 2

    „befriedigend“ (2,8)

    „Plus: Guter Funktionsumfang, unterstützt viele Videoformate.
    Minus: Komplizierte Bedienung, simple Vorlagen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Alex Thüring DVD Styler 2.9.2 (für Mac)

Betriebssystem Mac OS X
Freeware vorhanden
Typ Media-Center-Software, Multimedia-Suite

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Software-Tipps com! professional 4/2014 - Dort geben Sie direkt die Inhalte für die Kopf- beziehungsweise Fußzeile ein. Wenn Sie auf einen der Bereiche klicken, dann aktiviert sich zudem das Menü "Kopf- und Fußzeilentools", aus dem Sie Inhalte wie das aktuelles Datum einfügen. Software-Tipp des Monats: Regenbogen mit Photoshop Photoshop enthält bereits ab Version 7 die Regenbogenfarben als Füllmuster. Damit ist es einfach, ein Landschaftsfoto nachträglich zu verschönern. …weiterlesen


12-in-1 - Multimediales Komplettpaket E-MEDIA 15-16/2013 - In der Programmsammlung Media Suite bietet CyberLink gleich 12 seiner Programme in einem Paket an und packt in der teuersten "Ultimate"-Version auch noch 3 Apps für Windows 8-Tablets mit hinein. E-MEDIA hat sich die multimediale Software-Sammlung in der neuen Version 11 "Ultimate" angesehen. Funktionsumfang. Auch wenn die Bezeichnung "Ultimate" anderes vermuten lässt, steckt in der Media Suite nicht immer die beste Version der 12 Einzelprogramme. …weiterlesen


Immer auf Sendung MAC LIFE 9/2013 - Miro Von einer schlanken, auf Podcasts konzentrierten iTunes-Alternative ist Miro weit entfernt, vielmehr handelt es sich bei dem Programm um ein Multitalent mit Einbindung von YouTube-Videos und diversen MP3-Stores. Podcasts sind also nur ein Teil der App. Miro bietet beim ersten Start an, die iTunes-Mediathek inklusive Podcasts zu übernehmen. Der Speicherort der Dateien wird nicht verändert. Dennoch spricht die App während des Imports kaum auf Benutzereingaben an. …weiterlesen


Simplier 1.1 MAC LIFE 4/2012 - Die Darstellung erinnert an die iPod-Musik-App, es können also nicht gleichzeitig alle Alben und Titel angezeigt werden. Der Vollbildmodus ist bei Simplier allerdings Unsinn, weiß die App mit dem Platz doch gar nichts anzufangen. Dafür fehlt die sonst übliche Last.fm-Unterstützung und Songtexte werden nicht angezeigt. Die App wird ihrem Namen gerecht, aber sollte schon mehr bieten als nur ein iTunes im Twitter-Stil. …weiterlesen


Gut App-geschnitten videofilmen 2/2012 - Zudem gibt es mit Voddio noch eine Version, mit der auch große Datenmengen problemlos übertragen werden können. Das kanadische Unternehmen Vericorder kommt ursprünglich aus dem Audiobereich. Inzwischen hat sich die Softwareschmiede neuesten Trends wie Mobile Journalisten (MoJo), Hyper Local (Plattformen für Städte) oder auch dem professionellem Videoschnitt auf dem iPhone verschrieben. Arbeiten mit 1stVideo. …weiterlesen


Formatvielfalt autohifi Nr. 1 (Januar/Februar 2012) - Ob's er was kosten darf oder nicht, ist natürlich ebenfalls eine bedeutsame Frage. Auch sind nicht alle Programme gleichermaßen geeignet, um aus DVD-Videos, Fernsehmitschnitten oder Internet-Downloads das passende Ergebnis für die Multimedia-Anlage zu machen. Und: Soll der Clip auf CD/DVD abgelegt werden oder auf einem Stick? Auch das entscheidet darüber, womit die Neuberechnung stattfindet und ob's ein DivX-, MPEG2-, MOV- oder 3GP-Container wird. …weiterlesen


Trick und Track zoom 6/2011 - Begonnen wird immer im so genannte „T-Stance“. Der Schauspieler steht mit ausgebreiteten Armen da. Das ist ein wichtiger Ausgangspunkt für die Nachbearbeitung. Standardmäßig enthält das Tracking-System eine Software, die alle Punkte im Raum analysiert und daraus eine Punktewolke generiert. Im „T-stance“ sind die einzelnen Felder der Punktewolke im 3D-Prgramm gut sichtbar und können später in der Postproduktion zu „rigid bodys“ zusammengefasst werden. …weiterlesen


Die Lernfähigen VIDEOAKTIV 5/2006 - Immerhin beherrscht die Software 5.1-Surround, jede Tonspur darf der Cutter im Raum positionieren. Bei der Ausgabe spielt das VideoStudio 10 den Proxy-Schnitt ebenso wie das zweite, echte HDV-Projekt problemlos aus. Bei der Gestaltung der DVD-Menüs erweist sich die Ulead-Software deutlich unflexibler als das Magix-Programm, die guten Animationsvorlagen auf der Bonus-CD (nur bei der Plus-Version) machen das aber wieder wett. Das VideoStudio ist zuverlässig und einfach zu bedienen. …weiterlesen