Airoh Aviator 1 Test

ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Cross­helm
  • Werk­stoff Duro­plaste
  • Mehr Daten zum Produkt

Airoh Aviator im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Obwohl der Helm für Erwachsene gedacht ist, passt die Größe XS nicht schlecht auf Kinderköpfe. Top sind vor allem das geringe Gewicht und die exzellente Lüftung. Der Preis ist allerdings wirklich erwachsen.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Airoh Aviator

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Airoh Rev Klapphelm, weiss, Größe XS

Einschätzung unserer Autoren

Gute Kri­ti­ken für die Belüf­tung

Die Kritik beim Airoh Aviator, dem Nachfolger der Airoh Stelt Senior Serie, rückt vor allem das geringe Platzbudget in den Fokus der ansonsten sehr knappen Mängelliste. Der Crosshelm wartet mit einer Reihe von herausragenden Leistungsdaten auf, die ihn beim Blick auf die Konkurrenz als sicheren und leichten Offroad-Helm empfehlen.

Leichtathlet mit exzellenter Belüftung

Nur mäßige Leistung bringt er nach Meinung der Motorrad-Abenteuer (Heft 4/2011) allerdings bei der Passform. Zwar sei der Italiener für Erwachsenenköpfe gedacht, passe aber dennoch „nicht schlecht auf Kinderköpfe“ - zumindest in Größe XS. Die beengten Platzverhältnisse unter seiner Helmschale gleicht er mit einer „exzellenten Lüftung“ aus. Beim Gewicht vermag er unter der Konkurrenz regelrecht zu brillieren: Nur 950 Gramm bringt er auf die Waage, damit punktet er vor allem mit der Schonung von Hals- und Nackenmuskeln, die bei der Offroad-Arbeit ohnehin richtig arbeiten müssen.

Guter Luftdurchsatz mit Unterdrucksystem

Vieles beim Aviator deutet eher auf den sportlichen Einsatz denn auf Tourentauglichkeit hin: Beim Verschlusssytem setzt Airoh auf den rennsportbewährten Doppel-D-Verschluss, der eine exakte und schnelle Feinjustierung des Kinnriemens auf die aktuelle Halsweite zulässt; im Falle des Airoh Aviator besteht der Verschluss aus Aluminium. Guter Luftdurchsatz gelingt durch den Einsatz von Stirn- und Frontbelüftung, für Gebrauchtluftabfuhr wiederum sorgt eine Unterdruck-Entlüftung im Nacken.

Sicherheitssystem für den Ernstfall

Die Helmschale besteht aus Glasfaser und Kevlar, die großflächig dimensionierte Sonnenblende ist als Blendschutz und Schild gegen Matsch- und Steinflug einstellbar. Endgültig für den Offroad-Einsatz rüstet ihn ein Sicherheitssystem, das im Falle eines Sturzes schnell und simpel die Entnahme der Wangenpolster erlaubt, um den Kopfschutz problemlos entfernen zu können. Die Helmkante ist an Neck-Braces angepasst, die Kinnbelüftung mit einem Metallgitter ausgestattet.

Fazit

Der Aviator empfiehlt sich als ausgewachsener Crosshelm, jedoch ist er für den Einsatz als Allrounder, für das Tourensegment oder gar für Highspeed nicht ausgelegt – nicht zuletzt auch angesichts seiner knappen Passform und des fehlenden Vollvisierschutzes. Interessierte müssen für die Anschaffung etwa 425 EUR (Amazon) beiseite legen.

von Sonja

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Motorradhelme

Datenblatt zu Airoh Aviator

Erhältliche Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
Allgemeines
Typ Crosshelm
Werkstoff Duroplaste

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf