Flash CS5 Professional Produktbild
  • Gut 1,8
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen

Adobe Flash CS5 Professional im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    18 Produkte im Test

    „... Auch wenn ... erste Animationen mit Flash leicht von der Hand gehen, erfordern die spektakulären Ergebnisse einiges an Einarbeitungszeit und Programmierkunst. Wer Freizeit investiert, wird mit einem äußerst vielseitigen Entwicklungswerkzeug belohnt, dessen Produkte auf neun von zehn PCs dieser Welt problemlos angezeigt werden können. ...“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    „Plus: Zugänglichere Projektdateien, Textgestaltung fast auf Print-Niveau, einsteigerfreundlicher, besseres Code-Handling, flexibler Austausch mit Indesign und Flash Builder.
    Minus: Meist ‚nur‘ Verbesserungen und Erweiterungen, iPhone-Export leider unbrauchbar.“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    Note:1,9

    „Es sind viele Kleinigkeiten, die verbessert wurden und die die Arbeit an Webprojekten effektiver, schneller und einfacher machen. Das gilt sowohl für erfahrene Programmierer als auch für Einsteiger. Deutliche Erleichterung bringt vor allem der gute Datenaustausch zwischen den einzelnen Flash-Applikationen. ...“

Einschätzung unserer Autoren

Flash CS5 Professional

Flash fürs iPhone durch die Hin­ter­tür?

In der Ankündigung seines Flash Players in Version 10.1 fehlte das iPhone noch als unterstützte Plattform. Wenn Adobe von einer Partnerschaft mit 19 der 20 weltgrößten Hersteller von mobilen Internetgeräten sprach, war implizit klar, wer der zwanzigste war: Apple. Dennoch könnte das iPhone in den Genuss von Flash-Anwendungen kommen: Quasi durch die Hintertür. Denn wie nun bekannt wurde, wird die Multimedia-Software Flash Professional CS5, dessen erste Beta demnächst erscheinen soll, einen Compiler enthalten.

Medienberichten zufolge übersetze dieser Compiler kurzerhand Flash-Anwendungen in native iPhone-Programme, die prinzipiell im App Store von Apple angeboten werden dürften. Auf seiner Entwicklerkonferenz MAX in Los Angeles habe Adobe bereits einige mit Flash Professional CS5 umgewandelte Flash-Programme vorgeführt. Interessierte Nutzer und Entwickler können sich bereits für die Teilnahme am öffentlichen Beta-Test von Flash Professional CS5 auf der Website von Adobe anmelden.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Weiterführende Informationen zum Thema Adobe Flash CS5 Professional können Sie direkt beim Hersteller unter adobe.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Flash Professional CS5

Macwelt 7/2010 - So sind jetzt deutlich mehr Zeicheneffekte möglich als bei CS4, das Werkzeug kann jetzt auch Bäume und Blätter zaubern. Verbesser t haben die Entwic kler die Arbeit mit Video: Noch im Vorgänger muss man Flash-Film im Browser testen, wenn man ein Video sehen will. In Flash Professional CS5 ist die Vorschau direkt auf der Bühne möglich. Aber nicht nur das Anschauen, auch Hin- und Herspulen im Video ist möglich. …weiterlesen

Eovia Carrara 5

MAC LIFE 4/2006 - Rein äußerlich passt sich Carrara 5 den Eovia-Neuling Hexagon an. In der Pro-Version können Poser-Charaktere inkl. Poser-Haare exakt übernommen werden. Mit Hilfe von DAZ Productions hat man die Palette der Vorlagen großzügig erweitert. Bewegungspfade lassen sich mit der Pro-Version direkt in der Szene editieren. Carrara war und ist ein mächtiges 3D-Programm zum fairen Preis. Vom 3D-Modeller bis zur Animation ist alles in dieser Applikation vereint. …weiterlesen

Bild für Bild

PC Magazin 11/2010 - Dafür müssen die Bewegungsphasen in den Kamerafahrplan übertragen und dort in der richtigen Reihenfolge und auf der entsprechenden Ebene angeordnet werden. Mit dem Kolorieren beginnt das Compositing: Der Hintergrund wird hinzugefügt und Kamerabewegungen wie Schwenks und Zooms programmiert. Trickfilmprogramme sind fast immer bitmaporientiert und nicht vektorbasiert. …weiterlesen

Diagramme zeichnen leicht gemacht

MAC LIFE 9/2009 - Wie aus Bildbearbeitungsanwendungen bekannt, lassen sich die Dokumentinhalte auf verschiedenen Ebenen platzieren, mit unterschiedlichen Farben und Verläufen kennzeichnen, sowie mithilfe eines Rasters genau ausrichten. OmniGraffle kann Komponenten zudem automatisch ausrichten, was der Ästhetik des erstellten Diagramms zugute kommt. Beim Ziehen der einzelnen Komponenten blendet die Anwendung automatisch Hilfslinien ein, die bei der Ausrichtung gute Dienste leisten. …weiterlesen