Acer Aspire XC-830 Test

(PC-System)
Aspire XC-830 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 04/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Bauart: Desktop-PC
  • Verwendungszweck: Office
  • Systemkomponenten: Intel-CPU
  • Prozessormodell: Intel Pentium Silver J5005
  • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 605
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Aspire XC-830 (Pentium Silver J5005, 8GB RAM, 1TB HDD)

Test zu Acer Aspire XC-830

    • c't

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • 5 Produkte im Test
    • Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.
    Getestet wurde: Aspire XC-830 (Pentium Silver J5005, 8GB RAM, 1TB HDD)

    „Plus: kompakte Abmessungen.
    Minus: veraltetes Windows; langsame Festplatte.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Acer Aspire XC-830

  • ACER Aspire XC-830, Desktop-PC mit Pentium® Prozessor, 8 GB RAM, 1 TB HDD, Intel

    ACER Aspire XC - 830, Desktop - PC mit Pentium® Prozessor, 8 GB RAM, 1 TB HDD, Intel

  • Acer Aspire XC-830 Mini PC Pentium J5005 8GB 1TB DVD Windows 10

    - Intel Pentium J5005 Prozessor (bis zu 2, 8 GHz) , Quad - Core - 8 GB RAM, 1 TB Festplatte, DVD DL Brenner, USB 3. ,...

  • Acer ASPIRE XC-830 Desktop PC Intel® Pentium® Silver J5005 8GB 1TB HDD Windows®

    Die Größe zählt Ein kompaktes 8 - Liter - Gehäuse ist die ideale Größe, um es auf oder unter dem Schreibtisch zu ,...

  • Acer Aspire XC-830 Mini PC Pentium J5005 8GB 1TB DVD Windows 10

    • Intel® Pentium® J5005 Prozessor (bis zu 2, 8 GHz) , Quad - Core • 8 GB RAM, 1 TB Festplatte, DVD DL Brenner, USB 3. ,...

  • Acer ASPIRE XC-830 Desktop PC Intel® Pentium® Silver J5005 8GB 1TB HDD Windows®

    Die Größe zählt Ein kompaktes 8 - Liter - Gehäuse ist die ideale Größe, um es auf oder unter dem Schreibtisch zu ,...

  • Acer Aspire XC-830 (DT.B9VEG.003) Desktop PC

    Computer & Büro > PC & Notebooks > PCsAngebot von Euronics Thonnet

Einschätzung unserer Autoren

Aspire XC-830

Einfacher, aber günstiger Kompakt-PC für Privatanwender und Büros

Stärken

  1. niedriger Stromverbrauch
  2. günstig zu haben
  3. DVD-Brenner dabei

Schwächen

  1. eher geringe Rechenleistung
  2. keine SSD-Festplatte
  3. Arbeitsspeicher nicht aufrüstbar

Der Acer XC-830 wird in verschiedenen Varianten feilgeboten, wobei die günstigste Version nur 249 Euro kostet und sogar mit vorinstalliertem Windows 10 daherkommt. Unter den Desktop-PCs gehört der Acer also zu den günstigsten überhaupt. Auch die laufenden Kosten dürften niedrig ausfallen, denn im Betrieb schluckt der Billig-PC nur wenig Strom (Netzteil mit maximal 65 W). Der Preis und der geringe Energiebedarf deuten bereits darauf hin: Um die Rechenleistung ist es nicht allzu rosig bestellt. Sie sollten den XC-830 nur in Erwägung ziehen, wenn er vor allem für einfache Alltagsanwendungen wie Office oder Surfen genutzt werden soll. Anspruchsvollere Medienbearbeitung oder gar Gaming fällt hier flach; auch bei den teureren Versionen mit besseren Prozessoren und mehr Speicher.

Datenblatt zu Acer Aspire XC-830

Ausstattungsmerkmale Kartenleser
Bauart Desktop-PC
Betriebssystem Windows
Breite 10 cm
Höhe 29,5 cm
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Schnittstellen 2x USB-A 3.0, 4x USB-A 2.0, 1x Gb LAN, 1x VGA, 1x HDMI, 5x Audio
System PC
Systemkomponenten Intel-CPU
Tiefe 33 cm
Verwendungszweck Office

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Retrografik, ade! PC Games Hardware 3/2013 - Die Anforderungen an die Grafikkarte fallen angesichts der simplen visuellen Präsentation nicht besonders hoch aus. Hier reichen schon ältere 3D-Beschleuniger wie eine Radeon HD 3870 oder Geforce 8800 GT. Selbst die integrierte Grafikeinheit aktueller AMD-APUs oder Intels Core-CPUs reicht hier vollkommen aus. Systemanforderungen mit Mods Wird Minecraft jedoch per Mods optisch aufpoliert, übersteigen die Systemanforderungen schnell die von Entwickler Mojang kommunizierten Angaben. …weiterlesen


Die Gaming-Zukunft PC Games Hardware 2/2013 - Dedizierte Grafikkarten und schnelle Prozessoren braucht es aber wie gehabt. Ein System on a Chip ist für den Kunden von Vorteil Prinzipiell behagt mir der Gedanke ja nicht, dass alles in einen Chip wandert - die Befürchtung, dass hierbei einiges Leistung auf der Strecke bleibt, ist nämlich durchaus berechtigt. Die Möglichkeiten, die sich ergeben, sind jedoch vielfältig und gerade im Desktop-Segment haben wir hiervon bisher nur wenig gesehen. …weiterlesen