• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 1 Meinung
keine Tests
Testalarm
ohne Note
1 Meinung
Bauart: Desktop-​PC
Verwendungszweck: Mul­ti­me­dia
Systemkomponenten: SSD, Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i5-​9400
Grafikchipsatz: NVI­DIA GeForce GTX 1050 Ti 4GB
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Aspire TC-885

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nur bei den einfachsten Varianten

Stärken

  1. günstiger Einstiegspreis
  2. alle Modelle mit SSD
  3. WLAN integriert
  4. mit DVD-Brenner

Schwächen

  1. Topmodelle zu teuer für die Ausstattung
  2. fast alle Varianten nur mit Single-Channel-Arbeitsspeicher

Der Aspire TC-885 kostet je nach Ausstattungsvariante zwischen rund 500 und 1.200 Euro. Während die günstigeren Varianten oftmals ein überzeugendes Hardwarepaket schnüren, sind die Varianten um 1.000 Euro nicht mehr ganz so attraktiv. Dies liegt vor allem an den eher eingestaubten Grafikkarten. Zudem ist in den meisten Modellvarianten nur ein einzelner RAM-Riegel mit 8 GB Kapazität verbaut – effizienter wären zwei Riegel à 4 GB wegen des Dual-Channel-Betriebs. Das Gehäuse ist nicht allzu groß und bietet reichlich Schnittstellen. Ein Schmankerl ist das integrierte WLAN-Modul, dass die Anbindung ans Netzwerk erleichtert, wenn kein Kabel zur Verfügung steht. Wenn Sie noch ältere Software nutzen, könnte sich das DVD-Laufwerk als praktisch erweisen.

Kundenmeinung (1) zu Acer Aspire TC-885

2,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (100%)
1 Stern
0 (0%)

2,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer Aspire TC-885

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Multimedia
Hardware & Betriebssystem
System PC
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • SSD
Ausstattungsmerkmale
  • Kartenleser
  • WLAN
  • Bluetooth
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Abmessungen & Gewicht
Breite 16,3 cm
Tiefe 35 cm
Höhe 34 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Acer Aspire TC-885 können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rundliche Schönheit

PC Magazin 7/2017 - Im Testlabor machte der Rechner eine gute Figur und konnte in allen Benchmarks reichlich punkten. Unter den von uns getesteten All-in-ones nimmt der Envy daher einen absoluten Spitzenplatz ein. Gleiches gilt allerdings auch für den Preis, denn in der von uns getesteten Version kostet der schmucke Rechner satte 2.399 Euro. Der All-in-one verfügt sowohl über eine schnelle SSD für Betriebssystem und Software als auch über eine große Daten-HDD. …weiterlesen

Windows 10 für Fernseher

Audio Video Foto Bild 4/2016 - Aktuelle Spiele zuckelten im Test mit ein bis drei Bildern pro Sekunde über den Schirm - wie beim Diaabend früher. Der Archos kommt in einem schicken Alu-Gehäuse in Metallic-Blau. Das Material ließe sich auch zur Wärmeableitung nutzen, doch leider setzt Archos auf einen eingebauten Mini-Lüfter, und der ist mit 2 Sone ziemlich laut. Das nervt auf die Dauer, wenn man nah dabei sitzt. Wer jedoch den Mini-PC in einigen Metern Abstand hinterm Fernseher einbaut, kann damit leben. …weiterlesen

Allround-Desktop im Test

E-MEDIA 5/2015 - Hier finden sich zwei USB-Anschlüsse, der Cardreader sowie Steckplätze für Kopfhörer und Mikrofon. Die restlichen Anschlüsse, darunter HDMI und Displayport, befinden sich auf der Geräterückseite. Mit dem Internet kann der Akoya entweder per LAN-Kabel oder via WLAN verbunden werden. Leider ist hier nur der n-Standard und nicht der mittlerweile aktuellere ac-Standard verbaut. Eher nicht für Gamer. Das Herzstück des Akoya ist ein Core i3-Prozessor der vierten Generation. …weiterlesen

Intel NUC DN2820FYKH

com! professional 4/2015 - Intel preist seinen Barebone-PC NUC (Next Unit of Computing) als "Energiebündel im Miniformat" an und hat damit nicht zu viel versprochen. Der komplette Rechner findet in einem 11,7 x 11,2 x 5,2 Zentimeter kleinen Kästchen Platz, das sich über die mitgelieferte VESA-Halterung hinter praktisch jedem Monitor verstecken lässt. Obwohl es das Gerät schon für knapp 120 Euro gibt, hat Intel bei den Schnittstellen nicht gespart. …weiterlesen

So machen Sie den Mac schneller

Macwelt 6/2014 - Problem: Lahme CPU und GPU Sollte der Prozessor zu lahm sein, gibt es leider keine Aufrüstoptionen. D i e Z e i t e n vo n a u s t a u s c h b a r e n CPU-Karten sind lange vorbei. Hier hilf t nur ein neuer Computer. Allerdings ist für viele Büroarbeiten die Bedeutung der CPU gar nicht so groß. Selbst das schwächste Macbook Air mit lahmer 1,4-GHz-CPU wirkt beim Texten mit Word oder Rechnen mit Excel noch schnell und performant. …weiterlesen

Pimp my Mini

Macwelt 5/2014 - Die Arbeitsschritte sind dieselben, wie beim Einbau einer SSD in den leeren unteren Einbauschacht. Auf den Webseiten von iFixit und OWC findet man ausführliche Einbauanleitungen beziehungsweise Videos, die zeigen, wie man den Mac Mini auseinander- und wieder zusammenbaut. Laufwerke konfigurieren Um das Fusion Drive beziehungsweise das Raid einzurichten, startet man den Mac Mini von der externen Festplatte mit dem Klon beziehungsweise vom USB-Stick. …weiterlesen

Starke Kiste unterm Tisch

Stiftung Warentest 10/2008 - Arbeitet leise, sehr vielseitig ausgestattete Hardware. Wiederherstellung von Festplatte oder von selbst zu brennenden Wiederherstellungs-DVDs. Sehr gute Rechenleistung bei Multimediaanwendungen. Wiederherstellung von Festplatte und über mitgelieferte Installations- und Treiber-DVDs. Sehr gut für Multimedia. Kein Kartenleser, aber sehr gut erweiterbar. Wiederherstellung: Installations- und Treiber-DVDs mitgeliefert. Insgesamt ordentliche Ergebnisse. …weiterlesen

Ihr alter PC als Windows 8 Homeserver

PC Magazin 5/2013 - Individuelle Freigaben erfolgen dann für den betreffenden Nutzer. Auf dem Client-PC muss man sich dann mit dem auf dem Server festgelegten Nutzernamen und dem betreffende Passwort anmelden. Achtung: Es ist nicht möglich, gleichzeitig eine Heimnetzgruppe und eine Freigabe für einzelne Nutzer einzurichten. Auf Client-PCs mit Windows 7 oder 8 kann man die Freigaben für Bilder, Musik und Videos auch gleich bei den betreffenden Bibliotheken hinzufügen. …weiterlesen

Kleiner rechnen

Stiftung Warentest 10/2016 - Klassische Desktop-PCs sind leider alles andere als unsichtbar - sie wiegen oft um die zehn Kilo und brauchen ähnlich viel Platz wie ein Handgepäckkoffer im Flugzeug. Mini-PCs lassen sich deutlich besser verstecken. Einige sind kaum größer als ein Bierdeckel und nur etwas höher als ein Laptop. So passen sie unter oder hinter den Monitor. Zudem sind sie oft leiser und stromsparender als andere Schreibtisch-Rechner. Doch prima getarnt und effizient muss noch lange nicht gut sein. …weiterlesen