Abacus Electronics A-Box 10 im Test

(Aktivlautsprecher)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Regal­laut­spre­cher
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Abacus Electronics A-Box 10

    • image hifi

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 02/2011
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „... Mich hat die A-Box 10 in mehr als einer Hinsicht verblüfft. Zum einen, wie viel Klang und Wucht Abacus diesem Knirps mit auf den Weg gegeben hat. Zum anderen, dass auch die für uns Highender so wichtigen Dinge wie Transparenz, Präzision, Detailtreue usw. für diesen kleinen Musterschüler keine Fremdwörter sind. ...“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 02/2011
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 13

    Klangurteil: 82 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Sehr neutraler, sanft-unaufgeregter Monitor mit toller Abbildung, Tiefgang und sensationell präzisem Timing.
    Minus: Pegel sehr beschränkt, Bass eher schlank als druckvoll.“  Mehr Details

Datenblatt zu Abacus Electronics A-Box 10

Abmessungen 210 x 210 x 350 mm
Bauweise Geschlossen
Frequenzbereich 16 Hz - 20 kHz
Gewicht 6,6 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 75 W
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 50 W
Typ Regallautsprecher
Verstärkung Aktiv

Weiterführende Informationen zum Thema Abacus Electronics A-Box 10 können Sie direkt beim Hersteller unter abacus-electronics.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

A-Box is born

image hifi 2/2011 - Denn angetrieben werden die Wandler von zwei eingebauten Verstärkern aus eigener Entwicklung und Fertigung, deren Arbeitsprinzip bereits in den Anfangsjahren von Abacus für gehörigen Wirbel gesorgt hatte. Diese Verstärker bedienen sich nicht der weithin verbreiteten Emitterfolgeschaltung der Endtransistoren, sondern einer Emitterschaltung: Hier wird der Ausgangsstrom nicht am Emitter, sondern am Kollektor des jeweiligen Transistors abgenommen. …weiterlesen

Aktiv-isten

AUDIO 3/2011 - Allenfalls dynamisch vollbringt die Kleine keine Wunder, macht sie doch im Tiefbass bei gehobenen Pegeln rela tiv schnell zu. Ob das praxisrelevant ist, muss der Musikgeschmack entscheiden: Mit Klassik, Folk und nicht zu hartem Jazz wird man diese Grenze nie erleben – und genießt dafür eine der exaktesten und dennoch stimmschönsten Boxen, die AUDIO bisher getestet hat. Und wer laut hören will (was funktioniert), dem sei ein zusätzlicher Subwoofer empfohlen. …weiterlesen