7digital Musik-Downloads Test

(Musikdienst)
Musik-Downloads Produktbild
  • Befriedigend (2,6)
  • 3 Tests
0 Meinungen

Tests (3) zu 7digital Musik-Downloads

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Mehr Details

    „gut“ (1,7)

    „Plus: Umfangreiches Angebot inklusive Indie-Labels; Redaktionell aufbereitet; Dateiformate wählbar.
    Minus: Vergleichsweise hohe Preise.“

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 7/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Mehr Details

    „gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Plus: Kein Software-Download nötig.
    Mittel: Das drittgrößte Angebot; Zum Teil umständliche Suche.
    Minus: Nur 4 von 6 Suchtiteln gefunden.“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 03/2010
    • Produkt: Platz 4 von 9
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,2)

    „Relativ breites Repertoire an Rock/Pop, Schlager und Jazz. Klassik dürftig. Oft unübersichtliche Produktdarstellung mit Mehrfachnennungen. Laut AGB werden Daten zum Nutzerverhalten an Google weitergegeben.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Das Leben ist ein Wunschkonzert Computer Bild 2/2015 - Das ist keine Überraschung - wohl aber, dass im vergangenen Jahr kein anderes Album eines einzelnen Künstlers Platin-Status erreichte. Ein wichtiger Grund dafür: Statt für komplette Alben geben immer mehr Musik-Fans ihr Geld für ein Monats-Abo bei Streamingdiensten wie Simfy, Napster und vor allem Spotify aus. Damit haben sie Zugriff auf Millionen Songs, die sie jederzeit und überall hören können. Klingt enorm praktisch. …weiterlesen


Immer und überall HiFi einsnull 5/2013 (November/Dezember) - Ampya ist ein Wortspiel aus "Empire" und "Amp" und wird von einer hundertprozentigen Tochter des Konzerns betrieben. Auch hier stehen die heute üblichen 20.000.000 Songs zur ständigen Verfügung, die Bandbreite reicht bis 320 kbps. Ampya bietet die gleichen Abo-Modelle wie Spotify an. Einen kostenlosen 30-Tage-Zugang, der werbefinanziert ist und nur auf einem Computer funktioniert, gibt es hier, für 5 Euro monatlich wird die Sache werbefrei. …weiterlesen


Die besten Promo-Portale für Acts & Bands Beat 4/2013 - Nach Zahlung einer Jahresgebühr von 29,99 US-Dollar pro Album oder 9,99 US-Dollar pro Single erhält der Künstler beim Verkauf seines Produkts auf Portalen der Branchengrößen eine Ausschüttung von 100 Prozent des Nettoerlöses und behält zudem alle Rechte an der Musik. Der "Publishing Administration"-Tarif dürfte für Songwriter und Komponisten interessant sein, dessen einmalige Gebühr jedoch mit 75 Euro zu Buche schlägt. …weiterlesen


Die Musik-Wunschmaschine Alle meine Android Apps 2/2012 - Sobald er gespielt wurde, nahm der Kassettenrekorder das Stück auf. Und hoffentlich quatschte der Radiomoderator nicht am Ende in die letzten Noten hinein. Die Aufnahme mit dem Kassettenrekorder war zwar chaotisch, aber rechtlich legitim: Der Radiosender bezahlte schließlich Verwertungsgebühren an die Musikorganisation GEMA, und auch der Hörer hatte bereits Gebühren bezahlt, denn ein paar Cent vom Kaufpreis einer jeden Leerkassette wanderten direkt an die Verwertungsgesellschaft. …weiterlesen


Baustellen-Blues Stiftung Warentest (test) 10/2004 - 2Klingt die Musik gut? Ja, ihre Qualität ist in Ordnung. Wir haben die heruntergeladenen Songs mit den jeweiligen Liedern auf CD verglichen und sie durchweg für „gut“ befunden. 3Ist die Auswahl groß? Verglichen mit dem Angebot großer Musikkaufhäuser wie Saturn oder Media Markt ist die Auswahl im Internet nach unserem Eindruck eher enttäuschend. Die virtuellen Plattenläden geben zwar an, 70 000 (Popfile) bis 700 000 Titel (iTunes) anzubieten, was wir nicht überprüfen konnten. …weiterlesen


Mehr Hörbuch-Spaß mit iPhone und iPod MAC easy 5/2009 - Dabei bieten zahlreiche Internet-Portale den Kauf von Hörbüchern als Download an, was nicht nur Umstände, sondern in der Regel auch Kosten spart. Größter Anbieter von Hörbuch-Downloads ist Audible [3], der als Apple-Partner gleichzeitig auch hinter dem Angebot von Hörbüchern im iTunes Store steht. Verfügt man über ein Audible-Konto, lässt sich dort festlegen, auf welchem portablen Wiedergabegerät man gekaufte Artikel wiedergeben möchte. …weiterlesen


„Musicload gibt den Ton an“ - Musikdownloads Stiftung Warentest (test) 4/2010 - Musikdownloads: Immer öfter kaufen Kunden Musik und Hörbücher im Internet. Der Test zeigt die Stärken und Schwächen von neun Musikshops und drei Hörbuchanbietern.Testumfeld:Getestet wurden neun große Onlineshops, die Musikdateien zum Verkauf anbieten. Das Urteil lautet: 6 x „befriedigend“ und 3 x „ausreichend“. Bewertungskriterien waren Einkaufen (Abwicklung und Download, Kundenorientierung), Website (Information, Umgang mit Nutzerdaten, Handhabung), Angebot sowie Mängel in den AGB. Lautete das Gruppenurteil Einkaufen „mangelhaft“, so wurde das Urteil um eine halbe Note abgewertet. Wurden bei der juristischen Überprüfung der AGB „deutliche“ Mängel festgestellt, so wurde das Urteil um eine halbe Note abgewertet, bei „sehr deutlichen“ Mängeln um eine ganze Note. Die PDF zum Download enthält neben den Testergebnissen zu Musikanbietern auch Testergebnisse zu Hörbuchanbietern. …weiterlesen


Musik-Abos optimal nutzen Audio Video Foto Bild 5/2011 - Millionen von Songs zu einem Pauschaltarif, der weniger kostet als eine CD: So holen Sie das meiste aus Abodiensten wie Napster raus. …weiterlesen


Mit dem TV ins Netz SFT-Magazin 2/2011 - Fernseher: Wie gut sind die Netzwerk- und Internetfähigkeiten aktueller LCD- und Plasma-TVs?Testumfeld:Im Test waren sechs TV-Internetdienste. …weiterlesen


Der Plattenschrank im Netz SFT-Magazin 2/2011 - Musik-Download-Shops: Von wegen Porno: Musik entpuppt sich als die heißeste Ware im Internet. Doch wo kauft der Fan am besten ein? Wir testen iTunes und Alternativen.Testumfeld:Im Test waren sieben Musik-Download-Shops. …weiterlesen


Einkaufsnetzwerk iPhoneWelt 1/2011 - Die wichtigste Neuerung im iTunes Store ist derzeit das soziale Netzwerk Ping, das Apple in iTunes eingebaut hat und über das sich Musikfreunde austauschen können. Wir zeigen, wie Sie Ping nutzen.Die Zeitschrift iPhoneWelt (1/2011) stellt auf 2 Seiten Neuerungen im iTunes Store vor, insbesondere das soziale Netzwerk Ping. …weiterlesen


Ein Traum für Musikfans? PC Praxis 6/2011 - Kostenloses und komplett legales Musik-Streaming, ein umfangreiches Songangebot mit aktuellen Inhalten und Klassikern aus allen Genres - was sich wie der Wunschtraum eines Musikfans anhört, möchte das Berliner Unternehmen Simfy tatsächlich auch in Deutschland anbieten. Möglich wird dies durch Verträge mit den großen Plattenfirmen, die ihre Inhalte dann bei Simfy ins Netz stellen. ...Testumfeld:Im Test waren zwei Versionen eines Musik-Streaming-Programms, von denen eine als Freeware angeboten wird. Bewertungskriterien waren Musikauswahl, Bedienung und Extras. …weiterlesen


Hit-Giganten Audio Video Foto Bild 1/2011 - Legale Internetportale bieten Millionen Songs zum günstigen Pauschaltarif an. Für wen lohnt sich ein Musik-Abo?Testumfeld:Im Test waren vier Internet-Musikportale. Als Testkriterien dienten Angebot, Tonqualität, Bedienung, Service sowie Recht, Datenschutz und Sicherheit. …weiterlesen