Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Kaffeepads am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

3 Tests 3.700 Meinungen

Die besten Kaffeepads

1-20 von 23 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Kaffee-Pads

Unkom­pli­zier­ter Kaf­fee­ge­nuss zwi­schen­durch

Eine Kaffeepad-Maschine macht die Zubereitung einer Tasse Kaffee oder Espresso den Liebhabern dieser Muntermacher denkbar einfach. Die jeweilige Portion Kaffeepulver, meist eingeschweißt in ein Papiervlies, muss nur in die Maschine eingelegt und der Startknopf gedrückt werden, und schon fließt nach einer kurzen Wartezeit das Ergebnis in die Tasse. Die Auswahl an Geschmacksrichtungen und Röstungen, darunter bekannte und beliebte Milchkaffeesorten wie etwa Cappuccino, ist üppig, und auch in puncto Geschmack müssen sich etliche von ihnen kaum vor den Ansprüchen von Kaffeegenießern verstecken. Lediglich bei den Kombi-Pads mit Milchpulver müssen laut Testberichten ab und ab Geschmackseinbußen hingenommen werden.

Die Pad-Maschinen stehen in unmittelbarer Konkurrenz zu einer weiteren beliebten Portionsmaschine, nämlich den Kapsel-Maschinen. In diesem Fall wird das Kaffeepulver in Kunststoff eingeschweißt, die Versiegelung verhindert effektiv einen Aromaverlust, da die Kapsel erst beim Aufbrühen in der Maschine geöffnet wird – ein Hauptgrund dafür, dass Kunden das Kapselmodell bevorzugen, denn die Vlies-Pads müssen sorgfältig, also möglichst luftdicht, aufbewahrt werden. Dafür produzieren sie wesentlich weniger Müll, der außerdem unkompliziert und mit gutem Gewissen über den Bio-Müll entsorgt werden kann.

Pads schneiden im direkten Vergleich mit Kapseln außerdem in der Regel in finanzieller Hinsicht um einiges besser ab, beide haben aber gegenüber der Verwendung von Kaffeebohnen oder -pulver, etwa in einer Filter-Kaffeemaschine, das Nachsehen. Je nach Berechnungsgrundlage kommen sie doppelt oder dreifach so teuer. Portionsmaschinen eignen sich daher weniger gut für Vieltrinker. Ihre primäre Domäne ist die schnelle Tasse Kaffee zwischendurch, wobei sogar Espresso-Trinker bedient werden. In einige Siebträger-Maschinen lassen sich nämlich sogenannte E.S.E-Pads (Easy Service-Espresso) einlegen, deren Form genormt ist. Bei Pads hingegen ist die Sachlage nicht so einfach. Manche Maschinen sind lediglich für Pads des jeweiligen Herstellers gedacht, mittlerweile gibt es aber auch Modelle, die systemunabhängig für alle Padsorten geeignet sind. Alternativ dazu kann der Kunde auf sogenannte Universal-Pads zurückgreifen. Häufig über Discounter vertrieben und in puncto Qualität und Geschmack sogar auf Augenhöhe mit den Markenprodukten, sind sie für sparsame Kaffeetrinker eine überlegenswerte Option, den Muntermacher für zwischendurch auf Dauer nicht zu einer Belastung für den Geldbeutel werden zu lassen.

Kaffee-Portionsmaschinen werden oft als Zweitgeräte zu einer Filter-Kaffeemaschine angeschafft, wobei auch in diesem Fall die Pad-Maschinen einen leichten Vorteil für sich verbuchen können, da sie oft nicht so teuer sind wie die Kapselgeräte. Die reiche Pad-Auswahl an Geschmacksrichtungen – einige Hersteller bieten sogar Pads für die Zubereitung heißer Schokolade an –, die exakte Portionierung und unkomplizierte Handhabung sowie relativ betrachtet niedrige Cent-Beträge für eine Tasse Kaffee/Espresso werden daher mit Sicherheit dafür sorgen, dass die entsprechenden Maschinen auch weiterhin regelrecht einen Boom erfahren.

von Wolfgang Rapp

Fachredakteur im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2008.

Zur Kaffeepad Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 1/2022
    • Erschienen: 12/2021
    • Seiten: 8

    Im Höhenflug

    Testbericht über 21 Kaffeebohnen

    Der frisch gemahlene Kaffee aus der Bohne ist im Trend. Er ist nicht nur in den verschiedensten Sorten erhältlich, sondern eignet sich auch für die unterschiedlichesten Zubereitungsarten. Vor allem kommt er bei Kaffeevollautomaten oder Siebträgern zum Einsatz. Aber auch Besitzer von Filter-Kaffeemaschinen, French Press und Espressokannen greifen gern zur

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2006
    • Erschienen: 11/2006
    • Seiten: 7

    Aldi macht das Rennen

    Teure Tassen

    Frischer Kaffee kommt immer öfter aus den fixen Portionsmaschinen. Wir hatten 23 Pads und Kapseln im Test. Auch mit billigeren wurde der Kaffee ‚sehr gut‘, mit einem teuren nur ‚mangelhaft‘. Testumfeld: Im Test waren 23 Kaffeepads und -kapseln. Das Urteil lautet: 15 x „gut“, 6 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Es wurden Kriterien wie Sensorische Fehlerfreiheit,

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2004
    • Erschienen: 11/2004
    • Seiten: 6

    „illy ist die Krönung“ - Ganze Bohnen

    Testbericht über 7 Kaffeesorten

    Samtig soll er schmecken, würzig und rund. Bitter und sauer halten sich die Waage. Der Kaffee trägt eine Krone aus feinem Schaum: rötlich bis haselnussfarben mit dunkelbraunen Streifen. Sein Duft erinnert an Blumen, Obst, Toast und Schokolade: Espresso ist Kult. In Italien eine Institution. Dort wacht sogar ein nationales Institut für Italienischen Espresso über die

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Kaffee

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Kaffeepads Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf