Hoover Geschirrspüler

6
  • Geschirrspüler im Test: DDY 65543 FAM von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Freistehend: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A++
    • Anzahl der Maßgedecke: 15
    • Wasserverbrauch: 10 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: DDY 088 von Hoover, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Gut
    1,9
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Freistehend: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Steuerungstyp: Drucktaste
    • Wasserverbrauch: 10 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: GreenLine HOD 75 G10 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Freistehend: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Steuerungstyp: Bildschirmsteuerung
    • Wasserverbrauch: 10 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: VisionOne HOD 6 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Freistehend: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Steuerungstyp: Bildschirmsteuerung
    • Wasserverbrauch: 13 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: VisionOne HEDS 90 S von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Freistehend: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Steuerungstyp: Drehknopf
    • Wasserverbrauch: 12 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: VisionOne HOD 9 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Freistehend: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Steuerungstyp: Bildschirmsteuerung
    • Wasserverbrauch: 13 l
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 11/2011
    Erschienen: 10/2011

    Sparsam spülen

    Testbericht über 9 Hoover Geschirrspüler

    Sie zählen inzwischen zu den beliebtesten Haushaltsgeräten in Deutschland. Sie hielten bereits in den 1950ern Jahren Einzug in die deutschen Küchen und sind heute aus den meisten Haushalten nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder - schließlich übernehmen die Geschirrspülmaschinen den lästigen Abwasch; sie spülen, trocknen und lassen das Geschirr glänzen.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hoover Geschirr-Spüler.

Weitere Tests und Ratgeber zu Hoover Spülmaschinen

  • test (Stiftung Warentest) 7/2017 Neben dem Schmutz sollen manche Geräte auch die Beladung erkennen. Miele wirbt, der Einbauspüler reagiere auf die Geschirrmenge: "Keine volle Beladung nötig." Die Maschine passe den Wasser- und Stromverbrauch an. AEG schreibt in seiner Gebrauchsanleitung, der Spüler passe die Strom- und Wassermenge an die Anzahl der Geschirrteile an. Das klingt verlockend für kleine Haushalte, die oft mehrere Tage brauchen, um den Spüler zu füllen.
  • Konsument 6/2015 Der Wasserverbrauch der Maschine steigt von 5,7 Litern bei Eco auf 13,3 Liter bei Automatik, also auf mehr als das Doppelte. Von den elf geprüften vollintegrierbaren Geräten spülen sieben normal verschmutztes Geschirr im Eco-Programm sauber oder sogar sehr sauber. Die Geräte brauchen hier nur zwischen 5,7 und 10,5 Liter Wasser. Im Vergleich: Der höchste Verbrauch im Automatikprogramm liegt bei rund 15 Litern.
  • EcoTopTen 9/2013 Sozialverträglichkeit Abweichend von der allgemeinen Zieldefinition konnten soziale und gesellschaftliche Aspekte in den Vorketten von Geschirrspülmaschinen im Rahmen der Untersuchung nicht erhoben werden, da die Datenlage der umfangreichen Vorketten unbefriedigend ist und es derzeit auch keine etablierten Zertifizierungssysteme für die Vorketten von Geschirrspülmaschinen gibt.
  • EcoTopTen 12/2011 Angemessener und bezahlbarer Preis: Auf ein zusätzliches Kriterium bezüglich der Kosten wird verzichtet. Bewertung Geschirrspülmaschinen unterscheiden sich heutzutage beim Strom- und Wasserverbrauch relativ wenig und die Kosten für den Reiniger werden ebenfalls nicht (wesentlich) von der Spülmaschine beeinflusst. Die jährlichen Gesamtkosten werden daher hauptsächlich durch Unterschiede bei den Kaufpreisen bestimmt.
  • test (Stiftung Warentest) 4/2010 Spült und trocknet mit am besten, verbraucht sehr wenig Strom und Wasser, im Sparprogramm mit am wenigsten von allen. Aber etwas höherer Stromverbrauch im Kurzprogramm. Ausgefeilt und sparsam: Ohne Zeolithtech- nik, aber kaum schlechter als die Spitzenreiter. Spült meist sehr gut, im Kurzprogramm nur wenig schlechter. Trocknet auch gut, verbraucht wenig Strom und Wasser.
  • Energie für Heim und Hof
    Heimwerker Praxis 1/2008 Wichtig ist je doch, in jedem Fall auf die optimale Gewichtsausla stung der Maschine zu ach ten. Wird die Wäsche im Freien getrocknet, wird überhaupt keine Ener gie verbraucht.
  • test (Stiftung Warentest) 8/2012 Da hilft auch modernste Technik nicht viel. Bosch und Siemens setzen bei ihren Topgeräten zum Beispiel auf das natürliche Mineral Zeolith, das Feuchtigkeit und Wärme abwechselnd speichern und wieder abgeben kann. Es wird bei jedem neuen Spülgang regeneriert und soll ein Geschirrspülerleben lang halten. Miele hat sich die "AutoOpen-Trocknung" patentieren lassen. Am Ende des Spülprogramms öffnet sich die Tür des Geschirrspülers automatisch, was für eine perfekte Trocknung sorgen soll.
  • test (Stiftung Warentest) 5/2015 Alle Einbau-Geschirrspüler im Test haben eine versteckte Bedienblende, auch vollintegriert genannt. Sie sind 60 cm breit und kosten 340 bis 970 Euro. Nur aus der Maschine von Ikea kommen manche Geschirrteile mit größeren Resten von Spinat oder Haferbrei zurück. Etwas sauberer spült sie im Automatikprogramm. Auch für andere Spüler gilt: Reinigt Eco nicht sauber genug, kann Automatik besser sein. Schneller geht es auch. Es dauert zwei bis drei Stunden.