Sharp Camcorder

26
  • Camcorder im Test: VL-Z 7 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Sharp VL-Z 7 S

    • Gut 2,2
    • 7 Tests
  • Camcorder im Test: VL-PD 6 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Sharp VL-PD 6 S

    • Gut 1,6
    • 9 Tests
  • Camcorder im Test: VL-ME 100 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sharp VL-ME 100 S

    • Sehr gut 1,5
    • 5 Tests
  • Camcorder im Test: VL-Z 950 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Sharp VL-Z 950 S

    • Gut 1,9
    • 3 Tests
  • Camcorder im Test: VL AX 1 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Sharp VL AX 1 S

    • Gut 1,6
    • 4 Tests
  • Camcorder im Test: VL-Z 100 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Sharp VL-Z 100 S

    • Gut 2,5
    • 3 Tests
  • Camcorder im Test: VL-NZ 100 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Sharp VL-NZ 100 S

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
  • Camcorder im Test: VL-PD 3 S Pix Lab von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Sharp VL-PD 3 S Pix Lab

    • Gut 1,8
    • 3 Tests
  • Camcorder im Test: VL-WD 250 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Sharp VL-WD 250 S

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
  • Camcorder im Test: VL-DX 10 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Sharp VL-DX 10 S

    • Gut 2,0
    • 1 Test
  • Camcorder im Test: VL-SD 20 S von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Sharp VL-SD 20 S

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Camcorder im Test: VL-ME 10 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sharp VL-ME 10 S

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
  • Camcorder im Test: VL-Z 5 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sharp VL-Z 5 S

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
  • Camcorder im Test: VL-DC 3 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sharp VL-DC 3 S

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
  • Camcorder im Test: VL-Z 700 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Sharp VL-Z 700 S

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
  • Camcorder im Test: VL-Z 800 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Sharp VL-Z 800 S

    • Gut 2,0
    • 1 Test
  • Camcorder im Test: VL-NZ 8 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Sharp VL-NZ 8 S

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
  • Camcorder im Test: VL-WD 650 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Sharp VL-WD 650 S

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
  • Camcorder im Test: VL-WD 450 S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Sharp VL-WD 450 S

    • Gut 2,5
    • 2 Tests
  • Camcorder im Test: VL-MC 500S von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Sharp VL-MC 500S

    • Befriedigend 2,6
    • 3 Tests
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Sharp-Camcorder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sharp Camcorder.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Liebe zum Detail
    videofilmen 4/2013 Die Konzentration auf das Wesentliche macht den Reiz der bildfüllenden Großaufnahmen aus. Diese Detailaufnahmen sind wichtige gestalterische Zutaten für sehenswerte Videofilme. Auf zwei Seiten geht videofilmen in Ausgabe 4/2013 auf das Thema Detailaufnahme ein. Es wird erklärt, warum diese Aufnahme-Art ein wesentlicher Bestandteil eines guten Videofilms ist. Außerdem wird verraten, wie man ein Auge für Details entwickelt. Dem Artikel ist zusätzlich eine Werbeseite beigefügt.
  • Die Fotofilmer kommen
    videofilmen 2/2013 Verdrängt der Fotoapparat die Videokamera? Seit Digitalkameras mit exzellenter Filmfunktion dem traditionellen Camcorder Konkurrenz machen, ist der Filmer zwischen beiden Lagern hin- und hergerissen. Grund genug, um einmal die beiden Wege zum Videofilm gegenüberzustellen und Unentschlossenen Entscheidungshilfen zu geben.
  • Tontechnik im Fokus
    videofilmen 2/2013 Beim Filmen mit digitalen Spiegelreflexkameras (DSLR) oder Systemkameras ergeben sich Einschränkungen zu professionellen Camcordern vorwiegend bei der Tontechnik. Doch dafür gibt es Lösungen.
  • Bild im Bild
    videofilmen 2/2013 In diesem Workshop zeigen wir, wie man mit wenigen Schritten einen Bild-in-Bild Effekt mit Hilfe des Edius-Layouters erstellen kann.
  • Tipps für bestmögliche Ergebnisse mit hochwertigen Consumer Camcordern am Beispiel der Panasonic HC-909
    camgaroo Videofachmagazin 2/2012 Wer sich vornimmt, mit seinem neuen Camcorder einen kleinen Film zu drehen - sei es, um beim Camgaroo-Award mitzumachen oder kleine Geschichten filmisch umzusetzen - wird sicher zuerst das gehobene Preissegment der Semiprofi-Kameras im Auge haben, wo es einige wirklich Modelle gibt, die das Herz höher schlagen lassen. Beim Blick auf den Preis tritt oft schnell Ernüchterung ein. Aber auch ein Steven Spielberg hat mal klein angefangen. So gibt es in der gehobenen Amateurklasse Camcorder um die 1000 €, die Funktionen bieten, wie sonst nur die ‚Wunschtraum Kameras‘. Wir hatten die Gelegenheit, uns mit der Panasonic HC-X909 mal über längere Zeit zu beschäftigen, um praktische Erfahrungen zu sammeln, die wir hiermit gerne an unsere Leser weitergeben. Das camgaroo Videofachmagazin untersuchte einen Camcorder, vergab jedoch keine Endnote.
  • Kreiere Magie!
    zoom 1/2013 Wenn uns das Kino heute in seinen Bann zieht, dann steckt oft ein digitaler Trick dahinter. Die faszinierte Frage ‚Wie haben die das wohl gemacht?"‘ hört man kaum noch. Dabei gibt es noch immer viele Möglichkeiten, nur mit der Kamera verblüffende Effekte zu erzielen – sei es nun auf analogem, fotochemischem Material oder auf einer digitalen Speicherkarte. Im letzten Teil unserer Serie über Filmgestaltung stellen wir einige der weniger bekannten filmischen Tricks von Michael Ballhaus vor. Auf vier Seiten stellt die Zeitschrift zoom (1/2013) diverse Tricks bei der Gestaltung eines Films vor. So werden zum Beispiel der Vertigo-Effekt und Speed Changes näher beschrieben.
  • Hicks! - Filmentwicklung mit Rotwein
    schmalfilm 5/2012 Was haben ein Reisebüro, ein Pizzaservice und ein Weingut gemeinsam? Von allen dreien bekommen gute Kunden gerne mal eine Flasche Rotwein geschenkt. Diese wird entweder geöffnet und genossen oder, wenn der Wein von schlechtem Aroma ist, als Fusel abgestempelt, im Keller eingelagert und dient fortan als Staubfänger. Zumindest solange, bis der ‚gute Tropfen‘ wieder hervorgekramt und beispielsweise als Filmentwickler genutzt wird ...
  • BEREICHERE das Bild!
    zoom 3/2012 Wenn man über Licht spricht, muss man auch über Farben sprechen. Dabei sind Farben nicht auf das Licht beschränkt, sondern können sich auch in Sets und Kostümen wieder finden. zoom zeigt, welche symbolische Bedeutung Farben haben können.
  • Das Spiel mit der Zeit
    videofilmen 5/2011 Schnelle Aufnahmechips verarbeiten die Videosignale so flott, dass High-Speed-Aufnahmen für interessante Zeitlupen und ebenso Intervall-Aufnahmen für die beschleunigte Wiedergabe langsamer Vorgänge machbar sind.
  • Licht aus, Farbe rein - Mit Dagie entwickeln (Teil 2)
    schmalfilm 1/2012 Wir sind wieder bei Dagie in Berlin. Heute geht es um Umkehrentwicklung in Farbe. ‚Ganz einfach‘, sagt sie, ‚dauert nur eben doppelt so lange wie Schwarzweiß-Negativ.‘ Na, wenn’s weiter nichts ist! Das Licht geht aus und der Kodak Ektachrome 100D verschwindet im Entwicklungstank. Wie man den Film in den Tank bekommt, hat Dagie schon im ersten Teil dieser Serie verraten, der in schmalfilm 6/2011 erschienen ist. Auf 6 Seiten zeigt schmalfilm (1/2012) wie man eine Farbfilmkassette entwickelt.
  • Hilfe, ein UFO!
    schmalfilm 6/2011 Stopptrick, Einzelbildschaltung und das Kompendium zur gezielten Teilbelichtung des Bildfelds, Maskierung genannt, eröffnen dem Filmkameramann auf dem Tricksektor ein Betätigungsfeld mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten. schmalfilm-Autor Hans-Lothar Wißkirchen gibt praktische Tipps zum Nach- und Selbermachen.
  • Eine Frage der Mittel: Foto oder Video?
    videofilmen 3/2011 Die Frage, welches wohl das bessere Aufnahmegerät sei, eine klassische Videokamera oder eine Systemfotokamera mit HD-Videofunktion, beschäftig derzeit viele Filmer. Unter den realen Produktionsbedingungen einer Videodokumentation über die Frankfurter Buchmesse zeigen sich die Unterschiede. Die Zeitschrift videofilmen berichtet auf 4 Seiten in Ausgabe 3/2011, was beim Erstellen eines Messevideos besser abgeschnitten hat: Der herkömmliche Camcoder oder eine Systemfotokamera mit Videofunktion.
  • Vielseitiges Kompendium
    schmalfilm 5/2011 Unter den zahlreichen Sondergerätschaften, die nötig sein können um im Filmtrickgeschäft mitzumischen, zählt das Balgenkompendium zu den einfachsten. Mit ihm eröffnen sich reichlich Gestaltungsmöglichkeiten. Dass es in der Super-8-Welt eher unbekannt ist, hängt damit zusammen, dass die passende Filmkamera dazu sinnvoller Weise mit verstellbarer Sektorenblende, einer Filmrückwickelvorrichtung, einem Meterzählwerk und präzisem Einzelbildzähler ausgerüstet sein sollte. Ebenda liegt der Hase im Pfeffer: Super-8-Filmkameras sind leider oft spartanisch ausgestattet. Dennoch empfiehlt es sich, über die Anschaffung oder den Selbstbau eines Kompendiums nachzudenken, denn da ist noch etwas mehr, außerhalb der Trickfilmwelt. ...
  • Manipulation der Zeit
    schmalfilm 1/2012 In der Physik ist die Zeit eine feste Größe, die zwar ständig voranschreitet, unter Normalbedingungen in ihrem Fortgang aber nicht beeinträchtigt werden kann. Zwar läuft sie für ein Objekt umso langsamer ab, je schneller es sich bewegt und für einen mit knapper Lichtgeschwindigkeit reisenden Raumfahrer steht sie nahezu still, doch wer von uns ist schon mit einem solchen Wahnsinnstempo, also mit annähernd 300.000 km pro Sekunde, unterwegs? Im normalen Leben treten derartig extreme Geschwindigkeiten erfahrungsgemäß nicht auf und für jeden von uns befindet sich die Zeit somit ständig in demselben unabänderlichen Fluss. Im ersten Teil der Filmschule - Raffen, Dehnen, Umkehren erläutert die Zeitschrift schmalfilm auf 6 Seiten, welchen Einfluss Zeitraffung oder- dehnung haben, wenn man Filmszenen dadurch akzenturiert.
  • Das projizierbare Negativ
    schmalfilm 1/2013 Der Farbumkehrfilm wird rar. Was tun? schmalfilm-Autor Friedemann Wachsmuth probierte deshalb aus, ob man aus Negativfilm ohne Positivkopie Umkehrfilm machen kann. Er veränderte die Entwicklung des Kodak Vision 3200 T – mit erstaunlichen Ergebnissen.
  • ‚Surr und Click‘
    schmalfilm 3/2010 Eine runde Plastikkamera für Schnappschüsse sollte Agfas Antwort auf die Krise der Super-8-Filmerei sein. Doch es kam anders. schmalfilm-Autor Ulrich Vielmuth erinnert sich. Auf 3 Seiten stellt die Zeitschrift schmalfilm (3/2010) das Foto- und Filmsystem „Family“ von Agfa vor.
  • Die Eumig-Saga
    schmalfilm 4/2009 35 Jahre alt war Eumig 1954 geworden, doch allzu viel Grund zum Feiern gab es nicht. Die Nachkriegsjahre waren wirtschaftlich schwierig gewesen. Prestigeerfolge bei der ersten photokina 1951 in Köln wurden gefolgt von Enttäuschungen beim Verkauf der selbst entwickelten Fotokamera ‚Eumigetta‘, die nach nur vier Jahren vom Markt genommen wurde. Noch immer machte Eumig mit Radiogeräten fünfmal so viel Umsatz wie mit Filmgeräten. Und noch erzielte Eumig seine Verkaufserfolge bei Radios ebenso wie im Filmgeräte-Bereich mit alten Produkten. Zugpferde am Schmalfilmmarkt waren nach wie vor die schon vor dem Krieg entwickelte C-3-Kamera und die modifizierten Modelle des ebenso alten P-2-Projektors. Es herrschte Krisenstimmung und es gab nur vage Hoffnungen auf bessere Zeiten. Im 2. Teil berichtet schmalfilm auf 12 Seiten über die Expansion der Firma Eumig mit legendären Produkten, um aus der Krise heraus zu kommen. Man erfährt unter anderem einiges über den Filmprojektor P8, die Kameras C3 und C5 sowie das Tonbandgerät T5 und die produzierten Radiogeräte.
  • 3D-Vollausstattung
    SFT-Magazin 6/2011 3D-Camcorder: JVCs TD1 ist der weltweit erste Full-HD-3D-Camcorder für Hobbyfilmer.
  • Außergewöhnlich
    Videomedia Nr. 140 (12/2010 - 2/2011) Eine stetig wachsende Zahl ambitionierter Videofilmer wünscht sich einen Camcorder mit deutlich größerem Aufnahmesensor. Denn nur damit gelingen Aufnahmen mit einem eng begrenzten Schärfentiefbereich. Während das Hauptmotiv scharf abgebildet wird, sollen Vordergrund und Hintergrund möglichst unscharf sein. Kleine Sensoren können derartige Aufnahmen unmöglich realisieren. Deshalb besteht neuerdings ein großes Interesse an Spiegelreflexkameras mit integrierter Full-HD-Videofunktion, die stets über eine vergleichsweise riesige Chipfläche verfügen. In dieser Marktlücke soll sich jetzt das Wechselobjektiv-Modell Sony NEX-VG10 etablieren.
  • HD-Camcorder, die über Flashspeicher verfügen, können beim Design ganz neue Wege gehen. Das Speichermedium ist so klein, dass die Modelle alle erdenklichen Formen annehmen können. Ob sich das noch gut handhaben lässt, ist eine andere Frage, der die Redakteure der Zeitschrift ''HiFi Test'' nachgegangen sind. Und tatsächlich lagen zwei der drei getesteten Modelle weniger gut in der Hand. Die Bildqualität war hingegen überzeugend – vor allem beim JVC Everio GZ-X900.
  • Einen Vergleichstest haben die Redakteure der Zeitschrift „Videomedia“ mit den Camcordern Canon HV20 und Panasonic HDC-HS300 durchgeführt. Beide Modelle kosten einen vergleichbar hohen Preis, gehören aber in unterschiedliche Klassen: Canon nimmt in HDV auf und besitzt nur einen Chip; Panasonic nutzt das Format AVCHD und verfügt über drei Bildwandler. Die gereichten ihm offensichtlich zum Vorteil, denn den Testsieg steckt der HDC-HS300 souverän in die Tasche.
  • Die Redakteure der Zeitschrift ''videofilmen'' haben vier besonders kompakte Camcorder getestet, die Videos in voller High Definition Auflösung einfangen. Die beste Bildqualität von allen bot der JVC Everio GZ-X900 – die schlechteste der Sanyo Xacti VPC-HD2000. Mit Ruhm bekleckert haben sich aber alle vier Modelle nicht, als es um die Bewertung der Tonqualität ging.
  • Canon Legria HF S11, HF S10 und HF S100
    camgaroo Videofachmagazin 2/2009 Die HF-Legria-Camcorder-Serie von Canon wurde um die S-Variante erweitert und zwar mit folgenden Modellen: HF S10 bzw. HF S100 und (seit September) HF S11. Der Unterschied der Camcorder liegt hauptsächlich darin, dass der HF S10 zusätzlich zum SD-Kartenslot einen integrierten 32 GB Flashspeicher hat, der HF S100 dagegen nur auf SD-Karten speichert. Der neueste HF S11 ist sogar mit einem internen 64 GB Flashspeicher ausgestattet, außerdem wurde der Bildstabilisator sowie das Lowlight-Verhalten des Camcorders optimiert.
  • HD-Aufnahmen in wenigen Sekunden
    digital home 1/2009 Creative bringt pünktlich zur CeBIT seine HD-Pocketcam mit 2-Zoll-Display heraus.
  • Ready for YouTube
    digital home 1/2009 Videostreams im Internet erfreuen sich einer immer größeren Fangemeinde. Genau aus diesem Grund hat Kodak die Zi6 herausgebracht.
  • Hi-Speed MIT HINDERNISSEN
    zoom 3/2012 Alles mal ganz genau sehen. Das, was real ganz schnell abläuft. Der Traum jedes Kameramanns kann wahr werden. Immer mehr Anbieter produzieren Hochgeschwindigkeitskameras, die die Zeit dehnen. Eine neue Marktteilnehmerin kommt von Olympus – unter dem Namen i-Speed PL. Doch aller Anfang ist schwer, wie der zoom-Test zeigt. Im Test war ein Camcorder, der keine Endnote erhielt.
  • KAMERA mit Kurbel
    zoom 2/2012 Vor 100 Jahren war das eben Usus. Filmen hieß Kurbeln! Federwerke, Elektromotoren – Fehlanzeige, noch nicht erfunden. Jetzt bringt Lomo eine neue Filmkamera, die wie die alten funktioniert! Und dann noch für 35 mm! Obendrein macht sie cinemascopeartige Bilder! Für 65 Euro! Ist das zu fassen? zoom hat die neue LOMOKINO sofort unter die Lupe genommen. Das Resultat verblüfft: Eigentlich ist diese schwarze Box gar keine Filmkamera.
  • Mini HDTV-Kamera
    SATVISION 9/2007 Aus dem Hause Aiptek stammt die Digitalkamera mit dem Namen PocketDV Z300 HD. Und der Name verspricht nicht zu viel, denn die Kamera mit den Maßen 11,3 x 3,3 x 7cm passt in jede Hosentasche und ist in der Lage, Videos in HD-Qualität aufzunehmen. Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Tonqualität und Akkulaufzeit.
  • HDV in Größe XL
    videofilmen 2/2006 Mit dem XL H1 präsentiert erstmals Canon einen HDV-Camcorder und übertrifft gleich die Anforderungen erheblich: Mit 4-Kanal-Ton und wahlweise unkomprimierter Signalaufzeichnung über einen SDI-Ausgang eignet sich der XL H1 sogar zur HDTV-Studio-Kamera.
  • Sony HDR-CX320E
    Stiftung Warentest Online 9/2013 Ein Camcorder wurde in einem Einzeltest näher betrachtet und für „gut“ befunden. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Video, Foto, Ton, Handhabung sowie Betriebsdauer und Vielseitigkeit.
  • Panasonic HC-V210
    Stiftung Warentest Online 9/2013 Ein Camcorder wurde in einem Einzeltest überprüft und für „gut“ befunden. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Video, Foto, Ton, Handhabung sowie Betriebsdauer und Vielseitigkeit.
  • Panasonic HC-V110
    Stiftung Warentest Online 9/2013 Im Einzeltest befand sich ein Camcorder, der mit „befriedigend“ bewertet wurde. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Video, Foto, Ton, Handhabung sowie Betriebsdauer und Vielseitigkeit.
  • JVC Everio GZ-EX310
    Stiftung Warentest Online 9/2013 Getestet und für „befriedigend“ befunden wurde ein Camcorder. Zur Urteilsfindung wurden die Kriterien Video, Foto, Ton, Handhabung sowie Betriebsdauer und Vielseitigkeit herangezogen.
  • JVC Everio GZ-E305
    Stiftung Warentest Online 9/2013 Ein Camcorder wurde näher untersucht und erhielt die Endnote „befriedigend“. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Video, Foto, Ton, Handhabung sowie Betriebsdauer und Vielseitigkeit.
  • Guter Wurf
    videofilmen 5/2005 Lange Zeit waren 3CCD-Camcorder für JVC kein Thema. Jetzt gibt es gleich zwei davon: die im letzten Heft getestete Microdrive-Kamera GZ-MC500 und das ähnlich ausgestattete DV-Modell GR-X5.
  • Dreichip im Pocketformat
    videofilmen 3/2005 Als Nachfolger der DCR-PC350 hat der Camcorder einen gewaltigen Sprung gemacht - nicht nur bei Modellnummer, sondern vor allem technologisch. Das Topmodell der kompakten PC-Serie (Pocket Camera) ist nun zu einem Dreichip aufgestiegen - und zwar zu einem ganz besonderen.