LaCie Monitore

10
  • Monitor im Test: 324i von LaCie, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    LaCie 324i

    24"; IPS

  • Monitor im Test: 324 LCD von LaCie, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Monitor im Test: 324i Kit (mit Blue Eye Pro software, hood & colorimeter) von LaCie, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
  • Monitor im Test: 526 von LaCie, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    LaCie 526
  • Monitor im Test: electron 19 blue von LaCie, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    LaCie electron 19 blue
  • Monitor im Test: Electron 21/108 von LaCie, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    LaCie Electron 21/108
  • Monitor im Test: 321 von LaCie, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    LaCie 321
  • Monitor im Test: Electron 19 von LaCie, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    LaCie Electron 19
  • Monitor im Test: Photon 18 von LaCie, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
    LaCie Photon 18
  • Monitor im Test: 730 von LaCie, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    LaCie 730

    30"; VA

Tests

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 02/2012
      Seiten: 4

      Monitore für Profis

      Profi-Displays farbecht

      Wer viel Geld für einen kalibrierbaren Monitor ausgibt, will den Besten. Wir haben ihn. Testumfeld: Es wurden sechs Monitore getestet und 2 x mit „sehr gut“ sowie 4 x mit „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Leistung, Ausstattung, Handhabung und Ergonomie/Verbrauch.  weiterlesen

    • Ausgabe: 10
      Erschienen: 09/2011
      Seiten: 4

      LCDs mit IPS- oder VA-Panel

      Testbericht über 11 Monitore mit IPS-/VA-Panel und 1 Display mit TN-Panel

      Die Preise für Displays mit IPS- oder VA-Panel sind in den letzten Monaten stark gefallen. Lohnt sich die Investition in die bessere Technik? Und wie schlagen sich die IPS-/VA-LCDs im Spielebetrieb? Testumfeld: Im Test waren elf Monitore mit IPS-/VA-Panel und ein Display mit TN-Panel. Kriterien im Test waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.  weiterlesen

    • Ausgabe: 8
      Erschienen: 07/2011
      Seiten: 1

      Monitor LaCie 324i

      Farbtreuer Profi

      Testumfeld: Einzeltest.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu LaCie Screens

  • Große Fläche, reichlich Farbe
    FOTOHITS 10/2017 Gleiches gilt für die Darstellung von 4K-Videos, die dank der hohen Auflösung sehr scharf wieder gegeben werden. Der Monitor wird mit 3D-LUT und bei 14 Bit Datentiefe hardwarekalibriert. Dafür bietet BenQ eine kostenlose Software im Netz an, die kompatibel zu vielen Farbmessgeräten von Datacolor und X-Rite ist. Ein eigenes Messgerät wird nicht beigefügt. Die Software ist einfach zu bedienen, der Kalibrationsvorgang benötigt aber im Vergleich zu anderen Lösungen viel Zeit.
  • PC Games Hardware 3/2014 Dafür bietet der Monitor ein hervorragendes, statisches Kontrastverhältnis von 1003:1. Auch die abweichende Helligkeitsverteilung über neun gemessene Zonen beträgt maximal 8 Prozent. Sowohl Schlieren als auch eine Korona-Bildung sind sichtbar - nicht nur bei Spielen, sondern auch im Office-Betrieb. Mit einem Inputlag von 19 ms ist der T272HUL bmidpcz gerade noch so für Spieler geeignet. Die stark glänzende Oberfläche schränkt zudem das Entertainment-Erlebnis stark ein.
  • DigitalPHOTO 1/2012 Ein Pluspunkt ist darüber hinaus, dass sich der Bildschirm via HDMI, DVI-D (samt HDCP Kopierschutzunterstützung) und D-SUB anschließen lässt. Mit seinem höhenver- stellbaren Fuß, der laut LG im Champagner-Design gefertigt wurde, bietet der IPS236V auch äußerlich einen Blickfang. ASUS PA238Q ENORME INVESTITIONEN SIND NICHT NÖTIG, UM EINEN GRAFIKMONITOR ZU KAUFEN, DER FUNKTIONEN VORSTELLT, DIE SIE SONST NUR BEI TEUREREN GERÄTEN VORFINDEN.
  • Macwelt 5/2010 Die geringste Abweichung (6,5 Candela pro Quadratmeter) zeigt der Acer B27HU. Seine Bilddarstellung wirkt dadurch sehr homogen. Schlusslicht bildet der GD245HQ, ebenfalls von Acer. Der gemessene Wert von 13,8 Candela pro Quadratmeter liegt aber dennoch im guten Bereich.
  • Computer Bild 22/2007 Ärgerlich: Das teure Service-Telefon kostet pro Minute 39 Cent. Viewsonic VG1930wm Der „VG1930wm“ schrammte in Sachen Bildqualität knapp an der Note „gut“ vorbei. Der Grund: Das Bild des Viewsonic-Monitors war nicht sehr detailreich. In anderen Prüfpunkten erreichte er jedoch das Niveau der Konkurrenz. Besonders positiv: Das Bild war gleichmäßig ausgeleuchtet.
  • Computer Bild Spiele 12/2008 Schneidige Bildschärfe, sehr gute Entspiegelung und anständige Helligkeitswiedergabe summierten sich zur Teilnote 2,62. Zwischen diesem Wert und dem Tabellenschlusslicht liegt aber kein Klassenunterschied: Der „Maestro 240W“ von Packard Bell (auch 24 Zoll) brachte es immerhin noch auf Note 3,00.
  • Perfekte Darstellung
    PC Games Hardware 8/2012 Unter anderem bietet Eizo mit dem Monitortest (www.eizo.de) ein solches Programm an. Einige der Tests sind allerdings noch für Röhrenmonitore ausgelegt. Mithilfe des Eizo Monitortests stellen Sie die Helligkeit und den Kontrast des Monitors so ein, dass möglichst alle Graustufen auf dem Monitor sichtbar sind. Dabei sollte das dunkelste Grau gerade noch erkennbar sein. Ein Problem bei einigen LCDs ist der zu hohe Schwarzwert, der den Kontrastumfang des Bildschirms einschränkt.
  • Zwei oder mehr Monitore verwenden
    PCgo 5/2012 Oft ist noch D-Sub (auch "VGA" genannt) vorhanden. Da die Bildübertragung hier aber verlustbehaftete ist, leidet die Bildschärfe, auch störende Muster können auftreten. Zunehmend sind auch HDMI ("High Definition Multimedia Interface") und DisplayPort (kurz DP) anzutreffen. Beide übertragen verlustfrei Bild und Ton. Von Letzteren gibt es auch kleinere Varianten: Mini-DisplayPort, Mini-HDMI und Micro-HDMI.
  • Windows 8 per Touch bedienen
    PC-WELT 1/2014 Der Name verrät es: Bei den Yoga-Notebooks von Lenovo lässt sich der Bildschirm um 360 Grad umklappen, die Geräte sind zusammengefaltet wie ein Tablet nutzbar. Seit OktOber nun gibt es das erste große Update für Windows 8 mit einigen neuen Funktionen. Fast revolutionär aber ist der Schritt zurück bei der Bedienung. Nicht so sehr der Start-Button, für dessen Fehlen Microsoft viel Kritik einstecken musste und den das Unternehmen nun zurückholt.
  • Tipps & Tricks
    PC-WELT 8/2013 Entweder wird die Helligkeit viel zu hoch gewählt oder der Kontrast passt nicht optimal. Um eine sowohl augenschonende als auch korrekte Einstellung zu erreichen, lässt sich die in Windows 7 integrierte Anwendung Dccw für die Bildschirmkalibrierung verwenden. Zum Kalibrieren der Monitorfarben nutzt das Windows-Programm Dccw verschiedene Testbilder, mit denen sich das Display korrekt einregeln lässt. Am Bildschirm können Sie damit die Helligkeit sowie den Kontrast sehr leicht optimal einstellen.
  • Der beste Monitor für ...
    Guter Rat 9/2008 Hunderte unterschiedlicher Monitore stehen in Computerläden - wer blickt da noch durch?In Guter Rat 9/2008 erhalten Sie auf drei Seiten eine umfassende Entscheidungshilfe, welche Art Monitor für Ihre Ansprüche und geplanten Einsatzgebiete am besten geeignet sind. Außerdem gibt es nützliche Tipps für den Monitorkauf.
  • LaCie 321
    MacUp 6/2005 Um die Farbsteuerung am TFT-Display zu vereinfachen, setzt LaCie auf eine Hardware-basierte Kalibration per DDC-Protokoll über das Videosignal.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema LaCie Displays.