ELSA Monitore

17
  • Kein Produktbild vorhanden
  • Monitor im Test: Ecomo 340 von ELSA, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Kein Produktbild vorhanden
  • Monitor im Test: Ecomo 530 von ELSA, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    ELSA Ecomo 530
  • Monitor im Test: Ecomo 4D von ELSA, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    ELSA Ecomo 4D
  • Monitor im Test: Ecomo 22H99 von ELSA, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    ELSA Ecomo 22H99
  • Kein Produktbild vorhanden
    ELSA Ecomo 19M99
  • Monitor im Test: Ecomo Office von ELSA, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    ELSA Ecomo Office
  • Monitor im Test: Ecomo 521 von ELSA, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    ELSA Ecomo 521
  • Monitor im Test: Ecomo 640 von ELSA, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    ELSA Ecomo 640
  • Monitor im Test: Ecomo 520 von ELSA, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    ELSA Ecomo 520
  • Kein Produktbild vorhanden
    ELSA Ecomo 19H99
  • Monitor im Test: Ecomo 17DFP99 von ELSA, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    ELSA Ecomo 17DFP99
  • Monitor im Test: Ecomo 730 von ELSA, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    ELSA Ecomo 730
  • Kein Produktbild vorhanden
    ELSA Ecomo 531
  • Monitor im Test: Ecomo 20LCD99 von ELSA, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ELSA Ecomo 20LCD99
  • Monitor im Test: Ecomo 740 von ELSA, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ELSA Ecomo 740

Tests

    • Ausgabe: 12
      Erschienen: 11/2001

      Extra: Monitore und Grafikkarten

      Testbericht über 6 ELSA-Monitore

      Testumfeld: 6 TFT-Monitore (Flachbildschirme) von 15 bis 20 Zoll im Test. 1 x „sehr gut“, 5 x „gut“  weiterlesen

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 05/2001

      Im Testcenter: Neue Produkte

      Testbericht über 53 ELSA-Monitore

      Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

    • Ausgabe: 7-8/2001
      Erschienen: 07/2001

      Flache Ansichten

      Testbericht über 24 ELSA-Monitore

      Testumfeld: 24 Monitore mit 19 Zoll Bildschirmdiagonale: 4 x „sehr gut“, 16 x „gut“ und 4 x „befriedigend“.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu ELSA Screens

  • CHIP gameware 1/2016 Das Aktivieren von V-Sync sollte dieses Problem eigentlich beheben. Denn damit zwingt man die Grafikkarte dazu, nur dann Bilder anzuliefern, wenn der Monitor diese auch erwartet, im Normalfall also jede Sechzigstelsekunde. Doch V-Sync bringt neue Probleme mit sich. Schafft die Grafikkarte es nämlich nicht, rechtzeitig zum nächsten Bildwechsel ein neues Bild zu berechnen, wird das letzte Bild weiterhin angezeigt, bis ein neues zur Verfügung steht - es kommt zum Ruckeln.
  • PC Games Hardware 5/2015 Zudem zeigte unser Sample einen leichten Backlight-Bleeding-Effekt, der manche Nutzer besonders in dunklen Szenen stören könnte. Wie schon der Benq XL2730Z profitiert der Acer Predator XG270HU ganz klar von seiner Freesync-Kompatibilität. Diese ist es, die den Monitor von anderen, günstigeren Konkurrenten im gleichen Segment abhebt. Wer auf Freesync Wert legt, findet eine interessante Kaufoption für etwa 500 Euro.
  • AOC myConnect
    com! professional 3/2015 Schnell wie ein Standard-Display Die Installation des AOC-Bildschirms unter Windows ist in wenigen Schritten erledigt. Zunächst installiert man die mitgelieferte Software DisplayLink, die für die Übertragung der Videosignale zuständig ist. Anschließend wird der Monitor über das beiliegende USB-Kabel am Host angeschlossen und schaltet sich nach kurzer Wartezeit automatisch ein. Laut Hersteller funktioniert DisplayLink mit nahezu allen PCs - von Netbooks über Notebooks bis hin zu Desktop-Computern.
  • PC-WELT 9/2014 Außerdem bringt der Schirm einen Anwesenheitssensor mit. Er schaltet den Bildschirm ab, wenn niemand davor sitzt. Der NEC ist höhenverstellbar und kann im Porträtmodus (Pivot) genutzt werden. Drehen lässt sich der Monitor nicht. Im Energiebedarf erweist sich das Gerät als recht hungrig, wenn der Eco-Modus abgeschaltet ist. Wird er jedoch aktiviert, sinkt der Stromverbrauch auf durchschnittliche Werte.
  • Macwelt 8/2014 Die physikalische Auflösung bleibt aber bei 2160p, was zu deutlich schärferem Text und grafischen Elementen führt. Das klappt im Test nur bei den Monitoren von Dell (24-Zoll) und Samsung. Offensichtlich muss der Monitor eine Mindestauflösung von 150 ppi besitzen. Bildqualität Zunächst vermessen wir die einzelnen Presets der Monitore. Sie orientieren sich zumeist an Anwendungsbeispielen und tragen Namen wie "Standard", "Multimedia", "Film" oder "Papier".
  • 8,8-Megapixel-Display
    PC Games Hardware 2/2012 Bei einem Preis von rund 25.000 Euro ist klar, dass Eizo das Duravision FDH3601 nicht für Privatanwender vorgesehen hat. Hauptsächlich Universitäten oder andere technische Einrichtungen benötigen solche LCDs mit 4.096 x 2.160 Pixeln. Die Darstellungsmöglichkeit von 8,8 Megapixel hat die PCGH-Redaktion fasziniert, denn schon lange sind moderne Grafikkarten mit Full-HD-LCDs (1.920 x 1.080) unterfordert und Multi-Monitoring mit 30-Zöllern (2.560 x 1.600) hat den Nachteil der Rahmen im Blickfeld.
  • 3D auf dem PC
    PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2012) Zu haben ist sie für wenige Euro bei einigen Optikern oder aber bei Händlern im Internet. Der Nachteil dieses Verfahrens: Die Brillengläser filtern ihre jeweiligen Farben aus dem Bild heraus, so dass mehr oder weniger starke Farbverfälschungen entstehen. Der große Vorteil jedoch: Sie benötigen keinen besonderen Monitor. Stattdessen installieren Sie ein Programm, das die anfallenden zweidimensionalen Bilddaten in dreidimensionale Daten umwandelt.
  • Anschluss gesucht
    Computer Bild 24/2010 Wenn PC und Monitor nicht harmonieren, helfen keine Blumen – stattdessen muss der richtige Stecker in die Buchse. Welche Kabelvarianten es gibt und wie der Bildschirm optimal Anschluss findet, lesen Sie hier.
  • Mac-Nachrichten
    MAC easy 2/2009 An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen aktuelle Nachrichten aus dem Apple- und Mac-Universum, die für Ein- und Umsteiger von besonderem Interesse oder einfach nur unterhaltsam sind.In diesem Ratgeber der Zeitschrift MAC easy (2/2009), erfahren Sie alles über die aktuellen Neuerungen rund um Apple und Mac.
  • 3D ohne Brille
    PC Magazin 6/2012 Die Webcam erfasst also den Nutzer über das Eye-Tracking und leitet die Position an die im Hintergrund laufende Software weiter. Doch wie entstehen zwei unterschiedliche Bilder? Jedes Auge braucht ja seine eigene Perspektive. Dieses Problem löst Toshiba über eine Linsen- und eine "Active Switch"-schicht, die über den einzelnen LCD Bildpunkten liegt und in der Lage ist, das Licht relativ genau in eine definierte Richtung abzulenken, um genau ein Auge zu treffen.
  • „Hardware-Test“ - VP201
    PC Games 10/2004 Bereits auf der CeBIT präsentierte Viewsonic den 201b und seinen silbernen Bruder 201s als neue Spieler-TFT-Generation. Nun sind die 20-Zoll-Riesen (51- Zentimeter Bilddiagonale) endlich lieferbar und müssen sich im Testlabor beweisen.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema ELSA Displays.

ELSA Bildschirme

ELSA stellt keinerlei Bildschirme mehr her, weshalb die noch erhältlichen Monitore reine Auslaufmodelle sind. Die Firma musste 2002 Insolvenz anmelden, aus der Konkursmasse gingen vereinzelt kleinere Unternehmen hervor, die jedoch andere Geschäftsfelder bestellen. Vor allem die Qualität der TFT-Flachbildschirme galt einst als recht hochwertig.