zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Hardwareluxx.de prüft WLAN-Zubehör (6/2014): „Drei 802.11ac-Adapter von Asus und D-Link im Test“

Hardwareluxx.de

Inhalt

Mit der stetig fortschreitenden Entwicklung des zukünftigen WLAN-Standards 802.11ac wird mächtig an der Performance-Schraube gedreht. Während unter dem bekannten Standard 802.11n maximal 600 Mbit/s Brutto-Datenrate (bei 4x 150 Mbit/s pro MIMO-Stream) realisierbar sind, bietet 802.11ac im 5-GHz-Band in der geringsten Ausbaustufe bereits eine Brutto-Datenrate von 433 Mbit/s pro Stream. Bei zwei bzw. drei MIMO-Streams sind dann sogar 867 bzw. 1300 Mbit/s drin, bis hin zu 6933 Mbit/s beim Maximalausbau von acht Streams. Bereits hier ist zu erkennen, dass 802.11ac sehr wahrscheinlich aufgrund der zukünftigen Leistungssteigerungen durch Stream-Erweiterung eine längere Lebensdauer haben wird, als 802.11n. Grund genug für uns, ein paar der neuen Adapter von Asus und D-Link auf die Probe zu stellen: In diesem Artikel schauen wir uns die interne PCI-Express-Erweiterungskarte PCE-AC68 von Asus sowie die beiden externen USB-Sticks DWA-171 und DWA-182 von D-Link näher an und prüfen natürlich deren WLAN-Performance in mehreren Szenarien.

Was wurde getestet?

Es wurden drei WLAN-Adapter einem Vergleich unterzogen. Eine abschließende Benotung fand nicht statt.

  • Asus PCE-AC68

    • Typ: WLAN-Adapter

    ohne Endnote – excellent hardware

    „... Dank des beiliegenden Low-Profile-Brackets kann die PCE-AC68 auch in schmaleren Gehäuse wie bspw. für HTPCs verbaut werden. ... Wer die PCE-AC68 käuflich erstehen möchte, muss dafür derzeit etwa 80 Euro auf den Ladentisch legen. Damit ist die kleine Platine alles andere als günstig, bietet aber im Vergleich mit Werten bis zu die 242 Mbit/s die höchsten Durchsatzwerte. ...“

    PCE-AC68
  • D-Link DWA-171

    • Typ: WLAN-Adapter

    ohne Endnote

    „... Mit einem Kaufpreis von rund 27 Euro ist er nicht sonderlich teuer. Der DWA-171 ist im Betrieb im 5-GHz-Band auf die unteren Kanäle (36-48, 5180-5240 MHz) beschränkt, da er kein DFS unterstützt. Testweise haben wir die FRITZ!Box von der Autokanalwahl manuell auf Kanal 128 geschaltet, was dazu führte, dass der DWA-171 das WLAN nicht mehr finden konnte. ...“

    DWA-171
  • D-Link DWA-182

    • Typ: WLAN-Adapter

    ohne Endnote

    „... Die Durchsatz-Messung bei unseren Benchmarks hat ... keinerlei Schnittstellen-bedingte Engpässe erkennen können, auch wenn USB 2.0 nur maximale 480 Mbit/s schafft. Der höchste von uns gemessene Wert lag mit 208 Mbit/s deutlich unterhalb. ... Ob das Windows-interne Konfigurationsprogramm oder die D-Link-Software benutzt wird, spielt bei der Performance keine Rolle und unverzichtbare Sonderfunktionen liefert sie auch nicht. ...“

    DWA-182

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema WLAN-Zubehör

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf