PC Praxis prüft Aktivitäts- & Fitnesstracker (10/2013): „Gute Nacht?“

PC Praxis - Heft 11/2013

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich drei Fitnessarmbänder mit deren Apps. Die Produkte erhielten keine Endnoten.

  • Fitbit Flex

    • Funktionen: Automatische (In-)Aktivitätsaufzeichnung, Wecker, Vibrationsalarm, Schlafanalyse, Kalorienverbrauch, Distanzmessung;
    • Sensoren: Schrittzähler;
    • Typ: Fitness-Armband;
    • Geräteschutz: Wasserdicht

    ohne Endnote

    „... Die Bedienung des Flex ist nicht ganz so intuitiv, da man hier beispielsweise fünf Mal auf den Front-Bereich tippen muss, um zwischen Schlaf- und Wachmodus umzustellen. Das ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Das FitBit enthält zwar auch einen Vibrationswecker, dieser rüttelt einen aber nur zu einer vereinbarten Zeit wach. ...“

    Flex
  • Jawbone UP

    • Funktionen: Schlafanalyse, Kalorienverbrauch;
    • Sensoren: Schrittzähler;
    • Typ: Fitness-Armband

    ohne Endnote

    „... Ein großes Plus ist die intelligente Weckfunktion. Das Jawbone enthält einen Vibrationsmonitor, der einen am Morgen innerhalb eines vorher festgelegten Zeitintervalls, also z. B. zwischen 7:30 Uhr und 8:00 Uhr, sanft weckt. Dabei vibriert das Armband nur, wenn man sich im leichten Schlaf befindet. Und das funktioniert tatsächlich hervorragend. ...“

    UP
  • Withings Pulse

    • Sensoren: Höhenmesser, Pulsmesser;
    • Typ: Fitness-Armband, Clip

    ohne Endnote

    „... Die Besonderheit des Withings ist sicherlich die Möglichkeit, über einen speziellen Sensor auf der Rückseite auch die Herzfrequenz zu messen. Die Einrichtung und Synchronisation geht mit dem Pulse am einfachsten von der Hand. Großer Nachteil ist aber die nicht vorhandene Weckfunktion. ...“

    Pulse

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Aktivitäts- & Fitnesstracker