Mac & i prüft VR-Zubehör (4/2015): „Pappe oder Plastik?“

Mac & i - Heft 2/2015

Inhalt

Eigentlich ist eine VR-Brille kein Hexenwerk: Eine Halterung fürs Handy, zwei Lupenlinsen, noch ein Kopfband dran, fertig. Doch in der Praxis unterscheiden sich die Gehäuse fürs ‚Headmounted iPhone‘ in Sachen Bildqualität, Tragekomfort und Handhabbarkeit gewaltig.

Was wurde getestet?

Fünf Virtual-Reality-Halterungen für iPhone 5 und 6 wurden verglichen. Sie erhielten keine Endnoten. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Blickfeld und Tragekomfort.

  • Andoer ColorCross

    • Typ: Handy-Halterung

    ohne Endnote

    „Die ColorCross-Brille bringt gute Linsen und eine clevere Einspannmechanik mit. Das kleine quadratische Sichtfeld stört.“

    ColorCross
  • Homido VR Headset

    • Typ: Handy-Halterung

    ohne Endnote

    „Homidos VR Headset kombiniert gute Optik mit angenehmem Tragekomfort - zumindest bei den meisten Gesichtern.“

    VR Headset
  • I Am Cardboard EVA Foam VR Kit 45 mm Focal Length

    • Typ: Handy-Halterung

    ohne Endnote

    „Die rote Pappbrille ist ein gelungener Cardboard-Klon mit brauchbaren Linsen, drückt aber an der Stirn.“

    EVA Foam VR Kit 45 mm Focal Length
  • Shoogee Durovis Dive

    • Typ: Handy-Halterung

    ohne Endnote

    „Die guten Linsen des Dive-Headsets lassen sich für beide Augen getrennt einstellen, dann aber nicht arretieren.“

    Durovis Dive
  • Zeiss VR One

    • Typ: Handy-Halterung

    ohne Endnote

    „Die VR One von Linsenspezialist Zeiss setzt in Sachen Optik und Tragekomfort die Höchstmarke, benötigt aber angepasste Apps.“

    VR One

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema VR-Zubehör