zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

unterwasser prüft Tauchlampen (6/2012): „‚Dolce Lume‘: Licht aus Italien“

unterwasser - Heft 7/2012 (Juli)

Inhalt

Etwas anders und dennoch gefällig - Aqua Lung präsentiert zwei neue LED-Lampen ‚made in Italy‘. Wer Hochglanz und Alu mag, ist mit ihnen bestens beraten.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwei Lampen. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Aqua Lung Alu Solo

    ohne Endnote

    „... ganz Italiener, ist auch die ‚solo‘ etwas außergewöhnlicher: Der mechanische Lampenschalter am Gehäuseende ist um 360 Grad drehbar und rastet jeweils in der Ein- oder Aus-Stellung ein. Funktional ist er somit auf jeden Fall und erleichtert zudem die Sicherung bei Flugreisen. Ebenso praktisch ist die Klipphalterung. Mit der lässt sich die Lampe am D-Ring des Jackets fixieren. ...“

    Alu Solo
  • Aqua Lung Alu Trio

    ohne Endnote

    „... Der erzeugte Lichtkegel ist gleichmäßig gestreut und fällt weniger breitgezogen aus, als es die gereihte Anordnung der LEDs vermuten lässt. Das Einsatzgebiet? Wir würden die ‚trio‘ in klarem, schwebeteilchenarmen Wasser sehen, wo es zu weniger Lichtstreuung kommt. Im trüben See ist eher ein starker Spot gefragt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis? Ist mit 219 Euro vertretbar, da hier nicht nur italienisches Design, sondern auch die modernsten LEDs verbaut wurden. ...“

    Alu Trio

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Tauchlampen