Stiftung Warentest prüft Steckdosen & Zubehör (5/2009): „Stromfresser aufspüren“

Stiftung Warentest: Stromfresser aufspüren (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Stromkostenmessgeräte: Sie können Standbyverluste aufspüren und einen Überblick über die Stromkosten im Haushalt geben. Doch von sieben Geräten ist nur eines ‚gut‘.

Was wurde getestet?

Im Test waren sieben Stromkostenmessgeräte, darunter eine Aktionsware. Das Testurteil reicht von „gut“ bis „mangelhaft“. Bewertet wurden unter anderem die Messgenauigkeit (Standbyleistungen, Stromverbrauch, Spannung ...), Handhabung (Display/Tasten, Abrufen der Werte, Einstellen von Tarifen und Zeiten ...) und Sicherheit.

  • Voltcraft Energy Monitor 3000

    • Typ: Messgerät;
    • Features: Energiemessung

    „gut“ (2,1)

    „‘Sehr gute‘ Messgenauigkeit. Großes Display, gute Tasten. Vielfältige Angaben und Einstellmöglichkeiten, zum Teil verwirrend. Abrufen der Werte meist nur mit Gebrauchsanleitung, die wegen kleiner Schrift schwer zu lesen ist. Stromverbrauch ohne Netzanschluss abrufbar.“

    Energy Monitor 3000

    1

  • Heitronic EKM (Art. Nr. 46901)

    • Typ: Messgerät;
    • Features: Energiemessung

    „befriedigend“ (2,8)

    „Misst nur kleine Leistungen ‚gut‘. Einfaches Gerät, das Einstellen und Abrufen der Messwerte gelingt leicht. Schön großes Display, gute Tasten. Stromverbrauchsmesswerte gehen aber verloren, wenn das Gerät vom Netz genommen wird.“

    EKM  (Art. Nr. 46901)

    2

  • Globaltronics Stromkostenmessgerät (GT-PM-02)

    • Typ: Messgerät;
    • Features: Energiemessung

    „befriedigend“ (3,1)

    „Misst nur hohe Leistungen ‚gut‘. Für Standby ungeeignet. Einstellen und Abrufen der Werte wegen verwirrender Aufteilung des Displays und unklarer Belegung der Tasten schwierig. Zeiten für Tag- und Nachttarif einstellbar. Stromverbrauch ohne Netzanschluss abrufbar.“

    3

  • Westfalia Wetekom PM-30

    • Typ: Messgerät;
    • Features: Energiemessung

    „befriedigend“ (3,2)

    „Misst wenig genau. Für Standby ungeeignet. Display von oben ablesbar. Kleine, schwammige Tasten, unklar beschriftet. Zeiten für Tag- und Nachttarif einstellbar, aber nur mit der etwas klein geschriebenen Gebrauchsanleitung. Stromverbrauch ohne Netzanschluss abrufbar.“

    Wetekom PM-30

    4

  • Revolt Energiekostenmesser (NC-1084)

    • Typ: Messgerät;
    • Features: Energiemessung

    „ausreichend“ (4,0)

    „Messgenauigkeit nur ‚ausreichend‘. Einfaches Gerät, das Einstellen und Abrufen der Messwerte gelingt leicht. Schön großes Display, gute Tasten. Stromverbrauchsmesswerte gehen aber verloren, wenn das Gerät vom Netz genommen wird.“

    Energiekostenmesser (NC-1084)

    5

  • Conrad Electronic Basetech Cost Control

    • Typ: Messgerät;
    • Features: Energiemessung

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Das Gerät hat die elektrische Sicherheitsprüfung nicht bestanden. Messgenauigkeit ‚gut‘. Einfach zu bedienen, Messwerte lassen sich intuitiv oder mit Ausprobieren abrufen. Gut lesbares Display, gute Tasten. Stromverbrauch ohne Netzanschluss abrufbar.“

    Basetech Cost Control

    6

  • No-Energy NZR SEM 16

    • Typ: Messgerät;
    • Features: Energiemessung

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Das Gerät hat die elektrische Sicherheitsprüfung nicht bestanden. Beste Messgenauigkeit im Test, misst auch unter 1 Watt genau. Gutes Display, gute Tasten. Stromverbrauchswerte werden gespeichert und sind leicht abrufbar, jedoch nur mit Netzanschluss.“

    NZR SEM 16

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Steckdosen & Zubehör