SPIEGELREFLEX digital prüft Stative (8/2009): „Wackelkandidaten“

SPIEGELREFLEX digital: Wackelkandidaten (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Wer das ganze Potenzial seiner Spiegelreflex-Kamera ausschöpfen will, der muss verwacklungsfrei auslösen. Schwingungsfreie Stative sind der Schlüssel zum Erfolg - wenn man sie richtig einsetzt. Wir lüften das Geheimnis verwacklungsfreier Aufnahmen.

Was wurde getestet?

Im Test waren acht Stative. Endnoten wurden nicht vergeben.

  • Benbo 1

    • Typ: Dreibeinstativ

    ohne Endnote

    „... Das unkonventionelle Stativ ist aus runden Alu-Rohren gefertigt, hat nur einen Auszug und eine asymmetrische Mittelsäule. ... Das Benbo bietet auf Grund seiner Konstruktion keine Möglichkeit, die Gummikappen am Fußende durch Metall-Spikes zu ersetzen.“

    1
  • Berlebach Report 8023

    • Typ: Dreibeinstativ

    ohne Endnote

    „... Das Berlebach Holz-Stativ hat die beste Dämpfung unter allen Prüflingen mit Gummifußkappen. ... Eine messbare Amplitude nach dem Einschalten ist nicht mehr zu erkennen, das ganze Stativ ist die Ruhe selbst. ... Die Resonanzkurve ist flach und vollkommen unkritisch.“

    Report 8023
  • Cullmann CT 400 Titan

    • Typ: Dreibeinstativ

    ohne Endnote

    „Das konventionelle Stativ besteht aus geschlossenen, trapezförmigen Rohren mit nur einem Auszug und hat eine klassische Stativschulter. ... Bis auf eine kleine, kaum messbare Amplitude nach dem Einschalten ist das ganze Stativ in Ruhe. Die Resonanzkurve ist flach.“

  • Cullmann Magic 2

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 144 cm;
    • Gewicht: 1460 g

    ohne Endnote

    „... Das Stativ schwingt recht schnell und gut aus. Die Resonanzfrequenz liegt bei 97 Hz. ... Das Cullmann Magic 2 bietet keine Möglichkeit, die Gummikappen am Fußende durch Metall-Spikes zu ersetzen. Dennoch: Eine reife Leistung angesichts der kompakten Konstruktion.“

    Magic 2
  • Dörr PSM 250

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 270 cm;
    • Gewicht: 2800 g;
    • Traglast: 10 kg

    ohne Endnote

    „Das Doerr Stativ hat runde Alu-Rohre mit vier Auszügen und eine klassische Stativschulter. Wegen der begrenzten Höhe der Messeinrichtung wird das Stativ nur mit den beiden obersten Auszügen vermessen. ... Bis auf eine kleine, kaum messbare Amplitude nach dem Einschalten ist das ganze Stativ fast vollkommen in Ruhe.“

    PSM 250
  • Gitzo Explorer G2220

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 162 cm

    ohne Endnote

    „... Ein deutlich verbessertes Schwingungsverhalten zeigt das Gitzo-Stativ, wenn man die Gummikappen am Fußende durch Metall-Spikes ersetzt. Bis auf eine kleine, kaum messbare Amplitude nach dem Einschalten ist das ganze Stativ praktisch vollkommen in Ruhe ...“

    Explorer G2220
  • Kenlock GBL 2000

    • Typ: Dreibeinstativ

    ohne Endnote

    „Das Kenlock-Stativ ist zwar ein altes Modell, aber ein mustergültiger Vertreter der Bauweise mit U-Aluprofilen statt Rohren. Es hat zwei Auszüge und eine klassische Stativschulter. ... Bei gleicher Anregung nach dem Einschalten ist keine Amplitude messbar ...“

  • Manfrotto MT190CXPRO4

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 160 cm;
    • Gewicht: 1650 g;
    • Traglast: 7 kg

    ohne Endnote

    „Das sehr leichte Manfrotto-Stativ besteht aus runden Karbon-Rohren mit drei Auszügen und einer klassischen Stativschulter. ... Das Manfrotto-Stativ hat die höchsten Amplituden von allen Stativen im Testfeld. ...“

    MT190CXPRO4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Stative