Stiftung Warentest prüft Ski- & Snowboardbrillen (12/2008): „Scott siegt“

Stiftung Warentest: Scott siegt (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Skibrillen: Bei Sonnenschein macht Skifahren doppelt Spaß. Eine ‚gute‘ Brille sorgt für blendfreien Durchblick und schützt vor schädlichen UV-Strahlen.

Was wurde getestet?

Im Test waren 17 helmtaugliche Skibrillen mit Doppelscheibensystem, die laut Anbieter für den Schönwettereinsatz empfohlen werden. Das Urteil reicht von „gut“ bis „nicht zufriedenstellend“. Unter anderem wurden die Seh- und Trageeigenschaften (Tragekomfort, Sicht, Helmtauglichkeit ...), die Sicherheit und Haltbarkeit (Lichtdurchlässigkeit, Schlagfestigkeit, Beständigkeit der Scheibenoberfläche ...) und die Handhabung (Verstellbarkeit des Bandes ...)bewertet.

  • Scott Witness

    „gut“ (78%) – Testsieger

    „Rundum ‚gute‘ Brille, bei der sich das Band sehr einfach und leicht verstellen lässt. Großer Verstellbereich. ‚Sehr gute‘ Helmtauglichkeit. Scheibentausch nicht ganz einfach.“

    Witness

    1

  • Oakley Crowbar Snow

    • Ausstattung: UV-Schutz, Helmkompatibel

    „gut“ (77%)

    „Skibrille mit ‚guten‘ Seh- und Trageeigenschaften. Stabile Gläser. Großes Angebot an Wechselscheiben. Der Austausch ist aber schwierig. Nicht ganz schadstofffrei.“

    Crowbar Snow

    2

  • Adidas ID2

    • Ausstattung: Antifog-Beschichtung, 3-Lagen-Schaum, Helmkompatibel;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“ (76%)

    „Brille mit den besten Seh- und Trageeigenschaften im Test. Einfacher Wechsel der Scheiben. Sehr großer Sichtwinkel. ‚Sehr gut‘ helmtauglich. Nicht ganz schadstofffrei.“

    ID2

    3

  • Giro Root

    „gut“ (73%)

    Qualitativ hochwertig präsentiert sich die Brille von Giro. Die Gläser lassen jedoch ziemlich viel Licht durch, was gerade bei starkem Sonnenschein störend sein kann. Die Innenseite spiegelt. Vorbildlich: Die Schaumstoffteile enthalten keine polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Root

    4

  • Alpina Challenge HM

    „gut“ (70%)

    Bei der Challenge HM handelt es sich um eine recht helle und helmtaugliche Brille, die in der Praxis durchaus zu überzeugen weiß. Einige Schwächen hat sie jedoch: Um den Nasenbereich herum wird die Sicht leicht verfälscht, die Scheibe zerkratzt zu leicht und das Material ist leicht schadstoffbelastet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Challenge HM

    5

  • Casco Airwolf

    „gut“ (70%)

    „Preiswerte Skibrille mit insgesamt ‚guten‘ Eigenschaften. Relativ hell mit etwas störender Innenspiegelung. Kaum spürbarer Fahrtwind. Nicht ganz schadstofffrei.“

    Airwolf

    5

  • Burton Anon Figment

    „gut“ (69%)

    „Skibrille mit ‚guten‘ Seh- und Trageeigenschaften, angenehme Abdunkelung. Die gelöste Verankerung des Bandes beim Belastungstest ist schwer wieder einzusetzen.“

    Anon Figment

    7

  • Smith Sport Fuse

    „gut“ (68%)

    „Skibrille mit ‚weniger zufriedenstellender‘ Helmtauglichkeit. Schwierige Verstellung des Bandes, kann sich aus Verschluss lösen. Einfacher Gläserwechsel. Schaumstoff ohne PAK.“

    Fuse

    8

  • TP Sports CP Ipanema

    „gut“ (68%)

    „Insgesamt ‚gute‘ Skibrille, allerdings mit leichten Störungen im Sichtfeld. Knappe Gebrauchsanleitung. Schaumstoff ohne PAK. Sitzt ‚sehr gut‘ mit Skihelm.“

    CP Ipanema

    8

  • TP Sports CP Lumumba

    „gut“ (65%)

    „Noch ‚gute‘ Brille mit leichten Einschränkungen beim Tragekomfort. Schwieriger Wechsel der Scheiben. Knappe Gebrauchsanleitung. Schaumstoff ohne PAK.“

    CP Lumumba

    10

  • Bollé Nova

    „durchschnittlich“ (50%)

    „Preiswerte, aber insgesamt nur ‚durchschnittliche‘ Brille. Wirkt sehr hell. Nach Belastungstest verbogene Scheibe, muss ausgetauscht werden. Nicht ganz schadstofffrei.“

    Nova

    11

  • Burton Anon Helix

    „durchschnittlich“ (50%)

    „Brille mit ‚guten‘ Seh- und Trageeigenschaften. Stabilität der Scheiben etwas eingeschränkt. Relativ hohe Belastung mit Schadstoffen (PAK) im Schaumstoff.“

    Anon Helix

    11

  • Carrera Sport Kimerik

    „durchschnittlich“ (50%)

    „Einzige Brille im Test, die keinen vollständigen UV-Schutz bis 400 Nanometer bietet. Relativ hell. ‚Gute‘ Seh- und Trageeigenschaften. Schaumstoff nicht ganz schadstofffrei.“

    Kimerik

    11

  • Casco Powder Goggles

    „durchschnittlich“ (50%)

    „Preiswerte Brille mit ‚guten‘ Seh- und Trageeigenschaften. Stabilität der Scheiben etwas eingeschränkt. Vor allem stört aber das schwer verstellbare Band.“

    Powder Goggles

    11

  • Uvex Apache Sportstyle Polavision

    „weniger zufriedenstellend“ (30%)

    „Skibrille mit ‚guten‘ Seh- und Trageeigenschaften, aber wenig stabilen Scheiben. Die äußere Makrolon-Scheibe ist beim Schlagtest zerbrochen. Nicht ganz schadstofffrei.“

    Apache Sportstyle Polavision

    15

  • Uvex Ultrasonic Sportstyle Polavision

    „weniger zufriedenstellend“ (30%)

    „Skibrille mit ‚guten‘ Seh- und Trageeigenschaften. Äußere Makrolon-Scheibe ist aber beim Schlagtest zerbrochen. Schwierige Bandverstellung.“

    Ultrasonic Sportstyle Polavision

    15

  • Marker Striker

    „nicht zufriedenstellend“ (18%)

    „Einzige Brille mit hohen Schadstoffwerten (PAK) im Schaumstoff. Damit kann das VKI-Testurteil nicht besser sein. Nur ‚weniger zufriedenstellende‘ Helmtauglichkeit.“

    Striker

    17

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski- & Snowboardbrillen