VIDEOAKTIV prüft Audiorecorder (3/2015): „Fernbeziehung“

VIDEOAKTIV: Fernbeziehung (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Tascam führt auch bei mobilen Audiorecordern die Fernsteuerung übers Smartphone ein. Wir haben getestet, ob das Vorteile gegenüber Infrarot oder Kabel bringt.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich zwei portable Recorder, von denen einer mit „sehr gut“ und einer mit „gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Klangqualität, Ausstattung und Bedienung. Ein Mini-Recorder wurde außerdem getestet, blieb aber ohne abschließende Benotung.

  • Tascam DR-44WL

    • Technologie: Digital;
    • Features: WLAN, Portabel, USB, Kartenleser;
    • Aufnahmespuren: 4

    „sehr gut“ (76 von 100 Punkten) – Kauftipp

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der neue Tascam klingt exzellent und bietet eine gut umgesetzte Fernbedienung per iPhone. Bei Haptik und Bedienung (samt Anleitung) hat der Hersteller aber etwas nachgelassen.“

    DR-44WL

    1

  • Tascam DR-22WL

    • Technologie: Digital;
    • Features: WLAN, Portabel, Integriertes Mikrofon, USB, Kartenleser

    „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Auch beim neuen Einsteigermodell gibt es in Sachen Klang nichts zu meckern, bedenkt man den Preis. Die Wi-Fi-Funktion ist praktisch. Nur das Menü-Rad hat Olympus besser umgesetzt.“

    DR-22WL

    2

  • Tascam DR-10X

    • Technologie: Digital;
    • Features: Portabel, USB, Kartenleser;
    • Aufnahmespuren: 2

    ohne Endnote

    „... Beliebige XLR-Mikrofone? Nein, nur Mono-Mikros, da der Recorder einkanalig arbeitet. Auch kann der DR-10 X keine Phantomspeisung liefern, also scheiden Kondensatormikrofone ohne Batterie aus. Ideale Partner für den 10 X sind vielmehr dynamische Mikrofone, also typische Reportermikros ... Der DR-10 X ist also ideal für alle Filmer, die die Tonaufzeichnung buchstäblich selbst in die Hand nehmen wollen. ...“

    DR-10X

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audiorecorder