22 Protektoren: Push Up

MOTORRAD

Inhalt

Es gibt gepolsterte Büstenhalter, die auf ‚wonderbrare‘ Weise ein strammes Dekolletee herzaubern, und es gibt Protektoren, die ebenso wundersam der Motorradschutzbekleidung echte Superkräfte verleihen sollen. Alles nur Schaumschlägerei?

Was wurde getestet?

Getestet wurden 22 Protektoren, darunter 11 Gelenk- und 11 Rückenprotektoren. Als Bewertungskriterien dienten Sicherheit und Komfort.

Im Vergleichstest:
Mehr...

11 Gelenkprotektoren im Vergleichstest

  • Polo Motorrad Safemax Premium

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Volltreffer! Hier stimmt alles: erstklassiger Komfort bei voller Sicherheit ohne Kompromisse. Grandiose Schlagdämpfung am Knie, super Passform, akzeptables Gewicht. Komplettsatz rund 70 Euro, ein astreines Angebot. Das gibt die Goldmedaille.“

    1

  • Held Quattrotempi

    „gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Klasse Belüftung und Tragekomfort, asymmetrische Konstruktion - das Ganze aber nicht zu Lasten von Sicherheit. Und der Preis für diesen Komplettsatz Hightech-Protektoren ist fair. Ganz nah dran am Motorradfahrer - Silber.“

    Quattrotempi

    2

  • BMW Motorrad NP

    „gut“ (77 von 100 Punkten) – Kauftipp

    „Große Stärke der BMW-Protektoren ist die Sicherheit. Vorbildliche Abdeckung der Gelenke, und die Schlagdämpfung ist durchgehend gut bis sehr gut. Der Tragekomfort dürfte hingegen gerne besser ausfallen. Bronzemedaille.“

    3

  • Louis Motorradvertrieb HTP-2/03-Set

    „gut“ (70 von 100 Punkten)

    „Leicht, bequem, durchdachtes Konzept. Viel Hightech mit dem Ziel, höchsten Komfort zu bieten. Das ist sehr gut. Die teilweise eher durchschnittlichen Werte bei der Schlagdämpfung verhindern jedoch einen Podestplatz.“

    4

  • Büse SC-1/04-07

    „befriedigend“ (65 von 100 Punkten)

    „Ordentliche Schlagdämpfung, auch ohne Bestwerte. Für unter 50 Euro bietet Büse einen vertrauenswürdigen Schutz zum Nachrüsten. In Sachen Komfort, besonders bei der Belüftung, besteht allerdings noch Verbesserungsbedarf.“

    SC-1/04-07

    5

  • Rukka APS air

    „befriedigend“ (62 von 100 Punkten)

    „Den Anspruch, besonders komfortabel zu sein, erfüllen die Rukka-Schützer nur in puncto Belüftung mit Bravour. Ordentliche Schlagdämpfung, aber vergleichsweise schwer und extrem teuer (über 300 Euro pro Satz).“

    APS air

    6

  • Spidi Multitech-Kit

    „befriedigend“ (58 von 100 Punkten)

    „Bis auf den äußerst billig gemachten Hüftprotektor (der ein besseres Gesamtergebnis vereitelt) erkennt man sofort, dass die Italiener mit Sinn und Verstand entwickelt haben. Das Ergebnis: durchaus empfehlenswerte Protektoren.“

    Multitech-Kit

    7

  • IXS CE-Protector

    „ausreichend“ (41 von 100 Punkten)

    „Die durchschnittlichen Schlagdämpfungswerte bewegen sich an der Grenze zu den geforderten Normvorgaben (Hüfte sogar darüber). Der Tragekomfort ist okay, aber insgesamt sind die Protektoren nicht mehr zeitgemäß.“

    CE-Protector

    8

  • Hein Gericke Hiprotec Comfort Sports

    „ausreichend“ (40 von 100 Punkten)

    „Mäßige Belüftung, da ist der Name ‚Comfort‘ nicht gerade Programm. Als Minimalschutz für alle, die am liebsten ganz auf Protektoren verzichten würden, erfüllen die dünnen, mattenähnlichen Gummischützer jedoch ihren Zweck.“

    Hiprotec Comfort Sports

    9

  • D3O T5-Set

    • Geeignet für: Schulter, Hüfte, Arme, Knie

    „mangelhaft“ (33 von 100 Punkten)

    „Der Anbieter spricht von intelligenten Molekülen im Material, aber bei diesen ‚Hochbegabten‘ handelt es sich eher um Problemschüler, die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Die Schlagdämpfungswerte sind unterirdisch.“

    T5-Set

    10

  • Alpinestars BioArmor Protection Kit

    „mangelhaft“ (32 von 100 Punkten)

    „Die Belüftung ist aufgrund zahlreicher Löcher prima, und das Gewicht geht auch in Ordnung. Die Ellenbogen sind aber unzureichend geschützt, und die Passform ist nur durchschnittlich. Ergebnis insgesamt ernüchternd.“

    BioArmor Protection Kit

    11

11 Rückenprotektoren im Vergleichstest

  • Hein Gericke Hiprotec Backshock

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Hervorragende Schlagdämpfung ohne Schwachstellen. Gewicht und Belüftung stimmen auch, der Tragekomfort geht voll in Ordnung. Und der Preis ist außerdem noch heiß. Fleißig hat sich der Hiprotec zum Testsieg gepunktet.“

    Hiprotec Backshock

    1

  • Polo Motorrad Safemax RP-2001

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten)

    „Mehrere Lagen Schaum sorgen für Spitzenwerte bei der Schlagdämpfung, Luftkanäle und zahlreiche Löcher für ausgezeichnete Belüftung. Tragefreundlich, aber etwas schwer, so schrappt der Polo-Protektor haarscharf am Sieg vorbei.“

    Safemax RP-2001

    2

  • BMW Motorrad NP-R2 Pro

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    „So gebaut, dass nicht nur die Wirbelsäule vor Verletzungen geschützt werden soll, sondern der gesamte Rückenbereich. Die hohe Sicherheit geht etwas zu Lasten vom Komfort (hohes Gewicht), unterm Strich aber ein 1a-Protektor.“

    4

  • D3O Viper 2 S (R)

    „gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Blackout bei den Gelenkprotektoren, aber hier trumpfen die Engländer auf: gute Schlagdämpfung bei maximalem Komfort. Der ultrabequeme Protektor dürfte gerne etwas größer ausfallen, dann wäre er beinahe perfekt.“

    Viper 2 S (R)

    5

  • Held Quattrotempi Rückenprotektor

    „gut“ (77 von 100 Punkten)

    „Beim Schlag auf die Schwachstelle (Randzone) minimal den erlaubten Normwert (Level 2) überschritten, ansonsten gute Schlagdämpfung und großer geschützter Bereich. Außerdem leicht und tragefreundlich - ein wirklich guter Protektor.“

    Quattrotempi Rückenprotektor

    5

  • Louis Motorradvertrieb Super Shield SC-1/15

    • Geeignet für: Rücken

    „gut“ (77 von 100 Punkten) – Kauftipp

    „Der Supershield leistet sich kaum Schwächen, alle Schläge passierten die Normvorgaben sicher und solide. Das anpassungsfähige Material und eine gute Belüftung ergeben einen hohen Komfort. Preiskracher mit super Gegenwert.“

    Super Shield SC-1/15

    5

  • Spidi Back Warrior Evo Inside

    „gut“ (74 von 100 Punkten)

    „Sehr ordentliche Schlagdämpfung und für einen Hartschalenprotektor vergleichsweise guter Tragekomfort, vor allem durch das geringe Gewicht. Im starken Testfeld kann sich der Italiener gut behaupten. Teuer, aber ist das Geld auch wert.“

    Back Warrior Evo Inside

    6

  • Büse SC-1/12

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    „Der vergleichsweise günstige Büse-Protektor überzeugt mit ordentlichem Komfort und guter Schlagdämpfung. An der Schwachstelle (Randbereich) liegt er knapp über dem erlaubten Normwert (Level 2). Trotzdem klasse Gegenwert.“

    SC-1/12

    7

  • Alpinestars Bioarmor Rückenprotektor

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „Trägt kaum auf, sehr angenehm am Rücken. Nur nach Level 1 mit entsprechend schwächerer Schlagdämpfung zertifiziert. Anforderungen werden erfüllt, offenbar legten die Italiener das Augenmerk stärker auf Komfort.“

    Bioarmor Rückenprotektor

    8

  • Rukka APS AIR (R)

    „befriedigend“ (54 von 100 Punkten)

    „Die Netzstruktur sorgt für die beste Belüftung im Testfeld und punktet somit beim Komfort. Passform durchschnittlich, Gewicht hoch, und bei der Schlagdämpfung offenbaren sich deutliche Schwächen. Eine teure Luftnummer.“

    APS AIR (R)

    9

  • IXS Pro Life J 822

    „ausreichend“ (48 von 100 Punkten)

    „Das vergleichsweise spröde Material erzeugt nur eine mäßige Passform, und die acht langen Einschnitte (für bessere Beweglichkeit) stellen kritische Schwachstellen dar (hohe Durchschlagsgefahr). Nur nach Level 1 zertifiziert.“

    10

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schutzkleidung (Protektoren)