STEREO prüft Phono-Vorverstärker (9/2016): „Die kriegen die Kurve“

STEREO - Heft 10/2016

Inhalt

Die Aufgaben von Phono-Vorstufen sind vielfältig und anspruchsvoll. Sie müssen winzige Signale entzerren, verstärken und sie zugleich vor Brummen, Rauschen und sonstigen Einflüssen schützen. HiFi analog erklärt, worauf es ankommt, zeigt Geräte aus allen Preisklassen und testet zwei Newcomer.

Was wurde getestet?

Zwei Phono-Vorstufen wurden getestet und ihr Klang-Niveau jeweils mit 85% benotet. Zwölf weitere Modelle stellte man vor.

  • iFi audio iPhono 2

    • MM-System: Ja;
    • MC-System: Ja;
    • Technologie: Transistor;
    • Netzteil extern: Ja

    Klang-Niveau: 85%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „Mit keinem anderen Phono-Pre zu diesem Preis lässt sich das Vinylhobby so aktiv gestalten. Dazu gibt‘s Top-Klang fürs Geld. Den fünften Stern verdient er sich durch das pralle Ausstattungspaket. ... Der ifi zeigt keinerlei Auffälligkeiten. Zu den niedrigen Verzerrungswerten gesellen sich ordentliche Rauschabstände sowie ein erfreulich geringer Ausgangswiderstand. Geringe Leistungsaufnahme.“

    iPhono 2
  • Musical Fidelity LX-LPS

    • MM-System: Ja;
    • MC-System: Ja;
    • Technologie: Transistor;
    • Netzteil extern: Ja

    Klang-Niveau: 85%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Eine Phono-Vorstufe mit allem Notwendigen und ohne Schnickschnack für all jene, die einfach ihre Schallplatten gut hören wollen. Denen bietet der LX-LPS ein ambitioniertes Klangbild. ... Im Labor präsentierte sich der LX-LPS von der besten Seite: Seine niedrigen Verzerrungen werden von hohen Störabständen flankiert. Auch die Kanaltrennung ist ultimativ. Extrem geringe Leistungsaufnahme.“

    LX-LPS

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Phono-Vorverstärker