d-pixx prüft Objektive (12/2011): „Nur für Filmer viel zu schade“

d-pixx

Inhalt

Panasonic hat sich mit den Kameras der G-Serien, allen voran die GH2, einen hervorragenden Ruf unter Filmern erarbeitet. Diese Anwender werden auch mit den neuen Powerzooms angesprochen. Und die Fotografen?

Was wurde getestet?

Miteinander verglichen wurde zwei Objektive, die jeweils mit „sehr empfehlenswert“ bewertet wurden.

  • Panasonic Lumix G X Vario PZ 14-42mm F3.5-5.6 ASPH.

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 14mm-42mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr empfehlenswert“ (9 von 10 Punkten)

    „... Ab Blende 4 ist die Schärfe in der Bildmitte sehr gut, mit einem geringeren Abfall zu den Ecken, als beim herkömmlichen 14-42er. Ab Blende 11 kommt Beugung ins Spiel und zieht die Auflösung nach unten. Das gilt über den gesamten Brennweitenbereich. Verzeichnung spielt nur eine minimale Rolle bei 14 mm. Farbsäume sind ebenfalls nichts, über das man sich Gedanken machen müsste. ...“

    Lumix G X Vario PZ 14-42mm F3.5-5.6 ASPH.
  • Panasonic Lumix G X Vario PZ 45-175 mm / F 4,0-5,6 ASPH.; Power OIS

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 45mm-175mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr empfehlenswert“ (9 von 10 Punkten)

    „... Das PZ 75-145 ist ein sehr gutes Telezoom mit einem sehr praxisgerechten Brennweitenbereich. Kleine Schwächen leistet es sich nur bis Blende 5,6 bei den kurzen Brennweiten und beugungsbedingt ab Blende 11. Beim Zoomen zur langen Brennweite nimmt die Auflösung zwar ab, aber wenn man in der RAW-Entwicklung leicht nachschärft, entstehen sehr gute Bilder. ...“

    Lumix G X Vario PZ 45-175 mm / F 4,0-5,6 ASPH.; Power OIS

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive