d-pixx prüft Objektive (2/2011): „Extra weite Winkel“

d-pixx - Heft 1/2011

Inhalt

Natürlich gibt es keine Weitwinkelperspektive, denn die Perspektive hängt vom Standort ab. Aber den kann man ganz anders suchen, wenn man ein Objektiv mit ganz kurzer Brennweite an der Kamera hat.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Objektive.

  • Sigma 12-24mm F4,5-5,6 EX DG Aspherical HSM IF

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 12mm-24mm;
    • Autofokus: Ja

    „sehr empfehlenswert“ (9,5 von 10 Punkten)

    „Das Sigma 12-24 mm ist kein ganz neues Objektiv mehr, aber wegen seines extremen Brennweitenbereichs auf jeden Fall einen Blick wert (Lieblingsbild in d-pixx 4/2010). Das Zoom gehört nämlich zur Gruppe der Sigma DG-Objektive, ist mithin für Vollformatkameras geeignet und dort gehen 12 mm Brennweite mit einem diagonalen Bildwinkel von 122 Grad zusammen! ...“

    12-24mm F4,5-5,6 EX DG Aspherical HSM IF
  • Sigma 8-16mm F4,5-5,6 DC HSM

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 8mm-16mm

    „sehr empfehlenswert“ (9,5 von 10 Punkten)

    „... Das Sigma 8-16 mm ist wesentlich jünger, für Kameras mit kleinem Sensor gerechnet und bringt dort den gleichen Effekt wie das 12-24 an Vollformat. Es ist ein wenig dünner, unwesentlich länger und es bietet gar keine Schärfenzonenskala. Ein Ultraschallmotor sorgt für schnelle und leise Scharfstellung. Das ‚kleine‘ Objektiv bietet eine deutlich einheitlichere Abbildungsleistung bei ganz offener Blende und kürzester Brennweite. ...“

    8-16mm F4,5-5,6 DC HSM

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive