Notebooks im Vergleich: Kräftig, mobil oder flexibel?

Stiftung Warentest (test): Kräftig, mobil oder flexibel? (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Notebooks & Co.: Käufer tragbarer Computer müssen sich entscheiden: Drei Gerätetypen stehen zur Wahl. Jeder hat andere Stärken und Schwächen. Wir sagen, welcher Typ sich für wen am besten eignet.

Was wurde getestet?

Näher betrachtet wurden 16 mobile Computer mit unterschiedlichen Betriebssystemen, darunter 7 Notebooks, 4 Ultrabooks, 4 Convertibles und ein Detachable. Die Bewertungen waren 9 x „gut“ und 7 x „befriedigend“. Für alle Modelle zog man die Kriterien Rechenleistung (Büroanwendungen, Multimedia / 3D-Spiele), Handhabung (Gebrauchsanleitung und Hilfen, Inbetriebnahme und Wiederherstellung, täglicher Gebrauch / Handlichkeit und Transport), Display und Akku sowie Umwelteigenschaften (Geräusch / Stromverbrauch) und Vielseitigkeit (Hardware / Software) heran. Bei den Convertibles und Detachable wurde zudem das Kriterium Tabletnutzung bewertet. Eine „ausreichende“ Bewertung des Akkus führte zur Abwertung um eine halbe Note im Qualitätsurteil. Die Testprodukte wurden bis Februar 2016 eingekauft. Das PDF enthält ein Adressverzeichnis über eine Seite.

Im Vergleichstest:

Mehr...

6 Notebooks mit Windows im Vergleichstest

  • Toshiba Satellite L50-C-275 (PSKW2E-02L01DGR)

    • Displaygröße: 15,6";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,3)

    „Bestes Windows-Notebook im Test. Sehr leuchtstarkes Display (Full HD). Minuspunkt: Einziges Windows-Notebook mit spiegelndem Bildschirm. Bester Akku aller geprüften Windows-Geräte dieser Gruppe. Notebook mit SSD-Speicher und separater Grafikkarte. Relativ dünn.“

    Satellite L50-C-275 (PSKW2E-02L01DGR)

    1

  • Asus X555UB-XO138T

    • Displaygröße: 15,6";
    • Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „befriedigend“ (2,8)

    „Beste Rechenleistung der Notebooks. Günstigstes Gerät im Test. Größte Vielseitigkeit. Notebook mit SSD-Speicher. Verfügt über eine separate Grafikkarte. Matter Bildschirm – jedoch mit recht geringer Auflösung, begrenzter Leuchtkraft, kleinem Farbraum und engem Blickwinkel. Akkuleistung nur ausreichend.“

    X555UB-XO138T

    2

  • HP Pavilion 15-ab217ng

    • Displaygröße: 15,6";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „befriedigend“ (2,9)

    „Akku wechselbar. Notebook mit SSD-Speicher. Mattes Display (Full HD), nur kleiner Farbraum. Separate Grafikkarte. Akku nur ausreichend – aber wechselbar und mit kürzester Ladezeit aller Notebooks im Test. Beste Umwelteigenschaften aller geprüften Windows-Notebooks. Anleitungen und Hilfen sehr gut.“

    Pavilion 15-ab217ng

    3

  • Lenovo IdeaPad 500-15ISK

    • Displaygröße: 15,6";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „befriedigend“ (3,0)

    „Ohne separate Grafikkarte. Eines von zwei geprüften Notebooks mit nur befriedigender Leistung bei 3D-Spielen. Notebook mit SSD-Speicher. Mattes Full-HD-Display, das aber nur begrenzt leuchtstark ist. Akku nur ausreichend. Einziges Gerät seiner Gruppe mit sehr geringem Stromverbrauch.“

    IdeaPad 500-15ISK

    4

  • Acer Aspire V3-575G-5093

    • Displaygröße: 15,6";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „befriedigend“ (3,1)

    „Schlechtester Akku. Kürzeste Laufzeiten im Test. Arbeitet mit Festplatte statt SSD-Speicher: nicht besonders schnell, bietet aber sehr hohe Speicherkapazität. Matter Full-HD-Bildschirm, der allerdings nur eine begrenzte Leuchtkraft hat und Farben mitunter verfälscht darstellt. Dickstes Gerät im Testfeld.“

    Aspire V3-575G-5093

    5

  • Dell Inspiron 15 5000 (i5-6200U, Radeon R5 M335, 8GB RAM 1TB HDD)

    • Displaygröße: 15,6";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „befriedigend“ (3,2)

    „Geringste Rechenleistung der Notebooks. Bei 3D-Spielen nur befriedigend trotz separater Grafikkarte. Festplatte statt SSD-Speicher. Display: matt, Full HD, nicht sehr leuchtstark, kleiner Farbraum, verfälscht Farben mitunter. Akku nur ausreichend, aber wechselbar. Nur mit Schnellstartanleitung. Schwerstes im Test.“

    Inspiron 15 5000 (i5-6200U, Radeon R5 M335, 8GB RAM 1TB HDD)

    6

1 Notebook mit Mac OS im Einzeltest

  • Apple MacBook Pro 15,4" Retina (2015) (Core i7, 2,2 GHz, 256GB SSD)

    • Displaygröße: 15,4";
    • Displayauflösung: 2880 x 1800 (16:10);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-4770HQ;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB

    „gut“ (2,2)

    „Bestes Notebook im Test. Viel Arbeitsspeicher. Bester Akku und bestes Display der Notebooks. Bildschirm sehr hochauflösend, spiegelt jedoch. Keine separate Grafikkarte, kein DVD-Laufwerk, kein Anschluss für Lan-Kabel. Höchster Stromverbrauch. Dünnstes Gerät der Produktgruppe. Vollständige Anleitung nur per Download aus dem Internet.“

    MacBook Pro 15,4

3 Ultrabooks mit Windows im Vergleichstest

  • Asus Zenbook UX303UB-R4076R

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-6500U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,1)

    „Höchste Rechenleistung der Ultrabooks. Vielseitigstes Gerät seiner Gruppe. Einziges Ultrabook im Test mit separater Grafikkarte, guter Note bei 3D-Spielen und mattem Display (Full HD). Mit Windows 10 Pro. Sehr gute Umwelteigenschaften. Lan-Adapter mitgeliefert. Schwerstes Ultrabook im Test.“

    Zenbook UX303UB-R4076R

    1

  • Dell XPS 13-9530 (i5-6200U, 8GB RAM, 256GB SSD) (2015)

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,2)

    „Bestes Display. Bildschirm sehr hochauflösend und leuchtstark, aber spiegelnd. Einziges geprüftes Ultrabook mit Touchscreen. Längste Akkulaufzeiten seiner Produktgruppe. Sehr gute Umwelteigenschaften. Nur Schnellstartanleitung mitgeliefert. Mit komfortablem, verdrehsicherem USB-3.1-Typ-C-Anschluss.“

    XPS 13-9530 (i5-6200U, 8GB RAM, 256GB SSD) (2015)

    2

  • HP Envy 13-d071ng (2015)

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 3200 x 1800 (16:9 / WQHD+);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „befriedigend“ (2,9)

    „Nur mäßig. Schwächstes Ultrabook im Test. Akkuleistung nur ausreichend, geringste Laufzeiten aller geprüften Ultrabooks. Sehr hochauflösender Bildschirm, der allerdings spiegelt. Beste Handhabung innerhalb seiner Produktgruppe: sehr gute Anleitungen und Hilfen. Niedrigster Stromverbrauch aller getesteten Windows-Ultrabooks.“

    Envy 13-d071ng (2015)

    3

1 Ultrabook mit Mac OS im Einzeltest

  • Apple MacBook 12" 1,1 GHz, 256GB SSD (Frühjahr 2015)

    • Displaygröße: 12";
    • Prozessor-Modell: Intel Core M-5Y51;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,4)

    „Schwächste Rechenleistung im Test. Display sehr hochauflösend und leuchtstark, spiegelt aber. Kürzeste Akkuladezeit seiner Gruppe. Beste Umwelteigenschaften. Geringste Vielseitigkeit im Test – ein Grund: wenige Anschlüsse. Vollständige Anleitung nur per Download. Dünnstes und leichtestes Gerät seiner Produktgruppe. Hat USB 3.1 Typ C.“

    MacBook 12

4 Convertibles im Vergleichstest

  • Acer Aspire R13 R7-372T-53E0 (NX.G8TEV.001)

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,0)

    „Vielseitigster Hybrid im Test. Einer von zwei Hybriden mit guter Note bei 3D-Spielen. Spiegelndes Full-HD-Display lässt sich über die Tastatur klappen. Zeigt Farben mitunter verfälscht an. Zwei SSD-Speicher. Sehr geringer Stromverbrauch. Mit USB 3.1 Typ C.“

    Aspire R13 R7-372T-53E0 (NX.G8TEV.001)

    1

  • HP Spectre x360 13-4102ng

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6200U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,1)

    „Beste Handhabung seiner Gruppe. Sehr gute Anleitungen und Hilfen. Einer von zwei Hybriden im Test mit guter Leistung bei der Darstellung grafisch anspruchsvollerer Spiele. Spiegelndes Display mit Full-HD-Auflösung. Kein verdrehsicherer USB-3.1-Typ-C-Anschluss.“

    Spectre x360 13-4102ng

    2

  • Lenovo Yoga 900 13" (i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD)

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 3200 x 1800 (16:9 / WQHD+);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-6500U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,1)

    „Bester Akku der Convertibles. Hybridrechner mit sehr hochauflösendem Display, das allerdings spiegelt. Sehr geringer Stromverbrauch. Dünnstes Gerät seiner Gruppe. Verfügt über einen modernen USB-3.1-Typ-C-Anschluss, der bislang übliche Videoausgänge wie HDMI und Mini-Display-Port ersetzen kann.“

    Yoga 900 13

    2

  • Toshiba Satellite Radius 12 (P20W-C-106)

    • Displaygröße: 12,5";
    • Displayauflösung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-6500U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „befriedigend“ (2,9)

    „Schwächster Akku der Hybride. Kürzeste Akkulaufzeiten dieser Produktgruppe. Höchste Displayauflösung im Test, leuchtstärkstes Convertible, Bildschirm spiegelt jedoch. Einziger Hybrid mit lediglich befriedigender Tabletnutzung. Sehr geringer Stromverbrauch. Mit komfortablem USB-3.1-Typ-C-Anschluss.“

    Satellite Radius 12 (P20W-C-106)

    4

1 Detachable im Einzeltest

  • Microsoft Surface Book (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD)

    • Displaygröße: 13,5";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6300U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    „gut“ (2,2)

    „Display abziehbar. Bildschirm sehr hochauflösend und leuchtstark, spiegelt allerdings. Mit Windows 10 Pro. Wenig Speicherplatz. Zwei Akkus: je einer in Tastatur und Bildschirm, gemeinsam sehr ausdauernd. Die Tableteinheit hat weder GPS noch ein Mobilfunkmodem. Nur Schnellstartanleitung mitgeliefert. Dickster Hybrid. Ohne USB-3.1-Typ-C-Anschluss.“

    Surface Book (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks