Wettstreit der Wegweiser

Motorradfahrer - Heft 7/2011

Inhalt

Der Kampf geht in die nächste Runde. Schon seit Jahren stehen sich die beiden Schwergewichtler TomTom und Garmin im Markt der Navigationsgeräte für Motorradfahrer lauernd gegenüber.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Navigationsgeräte.

  • Garmin Zumo 210 CE

    ohne Endnote

    „... identisch mit den 220er. Einziger Unterschied ist der vorhandene Kartensatz. ... zwar 50 Euro mehr als bei der günstigsten Ausbaustufe des ‚Urban Rider‘, dafür erhält man aber Mapsource als Planungssoftware und eine Halterung, die sich übers Bordnetz mit Strom versorgen lässt.“

    Zumo 210 CE
  • Garmin Zumo 220 (Europa)

    ohne Endnote

    „Plus: gutes Display; lange Akkulaufzeiten; austauschbarer Akku; sehr schnell aufgebaut; zusätzlicher Speicher über microSD-Karte.
    Minus: Bluetooth nur Mono (660er-Stereo); kein MP3- und Hörbuch-Player; kein Kopfhöreranschluss.“

    Zumo 220 (Europa)
  • TomTom Urban Rider Europe

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 310 g

    ohne Endnote

    „Plus: gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; gute Ausstattung; gut ablesbares Display; ‚kurvenreichste‘ Strecke.
    Minus: Speicher nicht erweiterbar; Routenplanung nur im Gerät; Halter mit Stromversorgung nur als Zubehör.“

    Urban Rider Europe

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Navigationsgeräte