Toms Hardware Guide prüft NAS-Server (6/2009): „Synology DS409+ gegen DS408: Ist neu gleich besser?“

Toms Hardware Guide

Inhalt

Der taiwanische NAS-Geräte-Hersteller Synology war seit unserem Test des Synology DS408 nicht untätig. Die neuen Geräte der 9er-Serie, die unter anderem auf der CeBit vorgestellt wurden, sind nun im Handel erhältlich. Es gibt nun praktisch von jedem Synology-Gerät einen Nachfolger. Den Überblick zu behalten dürfte nun vor allem denjenigen schwer fallen, die an einem NAS-Gerät interessiert sind und sich einen Eindruck von der Synology Produktlinie verschaffen wollen.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei externe Backuplösungen. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Synology Disk Station DS-409+

    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB

    ohne Endnote

    „Das einzige wirkliche Argument zu Gunsten des mit ca. 500 Euro etwa 50 Euro teureren DS409+ ist die eSATA-Schnittstelle, die bei der Produktüberarbeitung berücksichtigt wurde. Solange das DS408 noch verfügbar ist, können Interessenten beruhigt auch zu diesem greifen.“

    Disk Station DS-409+
  • Synology Disk Station DS408

    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB

    ohne Endnote

    „... Durch die einheitliche Firmware, die Synology für seine Geräte entwickelt, können Anwender auch auf der älteren DS408 alle Funktionen nutzen, die das neue DS409+ bietet. Auch bei den Datenübertragungsraten lässt sich keine signifikante Steigerung feststellen, die das DS409+ hervorheben. ...“

    Disk Station DS408

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema NAS-Server