Motorradjacken im Vergleich: too cool for school

MO Motorrad Magazin - Heft 5/2014

Inhalt

Zu bösen Jungs gehört die Lederjacke wie die Warnweste zum Motorradtreff. Wer einen stilechten Auftritt im Sinne von Marlon Brando in ‚Der Wilde‘ hinlegen möchte, kommt an der klassischen Lederjacke kaum vorbei.

Was wurde getestet?

Begutachtet wurden 7 Motorradjacken aus Leder. Die Produkte blieben ohne Endnoten.

  • Belstaff Hutton Jacke

    • Typ: Retrojacke

    ohne Endnote

    „... Ihr dickes, säurebraunes Leder schmiegt sich dank der italienischen Handwachsung perfekt an den Oberkörper. ... Stehkragen, Ärmelbündchen mit Reißverschluss sowie schützende Schulteraufnäher runden den modernen Biker-Look ab. Der modebewusste Motorradfahrer weiß den Preis der Lederjacke ... zu schätzen und macht so dann nicht nur auf dem Motorrad eine gute Figur.“

  • BMW Motorrad Jacke BlackLeather

    • Typ: Retrojacke

    ohne Endnote

    „... Mit ihrem abrieb- und reißfesten Wasserbüffelleder schützt sie den Fahrer, wobei das Leder einen unangenehmen Billig-Geruch aufweist. ... Der sogenannte Regular Fit-Schnitt der Jacke war unserem schlanken Probanden etwas zu weit, was sich beim Fahren unangenehm auf den Tragekomfort auswirkte. ... BMW-spezifische Details an der Schulter und dem Saum runden den positiven Gesamteindruck ab. ...“

    Jacke BlackLeather
  • BMW Motorrad Jacke Club Leder Herren

    • Typ: Retrojacke

    ohne Endnote

    „... Die Jacke ist komplett gefüttert und mit hochwertig glänzendem Stoff ausgestattet. Die Liebe fürs Detail spiegelt sich auch im Metall-Emblem am Saum wieder. Robuste Reißverschlüsse und zwei Brusttaschen bieten genügend Stauraum. ... Mit ihrem kurzen, schlanken Schnitt, weichem Rindleder sowie leichten Protektoren an Ellenbogen und Schultern ist die Club-Jacke absolut freizeittauglich. ...“

    Jacke Club Leder Herren
  • Louis Motorradvertrieb Cafe Racer Classic

    • Typ: Retrojacke

    ohne Endnote

    „... besticht durch ihr antik-schwarzes Büffelleder mit rot abgesetzten Reißverschlüssen und Applikationen. Sie hat einen figurbetonten Schnitt, könnte im Bereich der Brust aber noch etwas körperbetonter geschnitten sein. Positiv sind uns die bereits für eine dynamische Sitzhaltung in Form gebrachten Ärmel aufgefallen, die auf dem Motorrad höchsten Tragekomfort bieten. ...“

    Cafe Racer Classic
  • Matchless London Wild One Blouson

    • Typ: Retrojacke

    ohne Endnote

    „... Mit dem extrem schlanken Schnitt und dem großzügigen Kragen fühlt man sich direkt in die fünfziger Jahre zurückversetzt. Das Leder ... trägt sich wie eine zweite Haut. Die Jacke verfügt über keine Protektoren. So viel Vintage hat aber seinen modischen Preis, trotzdem raten wir dringend, mit diesem Modell im Sattel sitzen zu bleiben, sie ist eben doch mehr Fashion als Schutzbekleidung.“

    Wild One Blouson
  • Segura Steevy

    • Typ: Retrojacke

    ohne Endnote

    „... Ihr dickes, schweres Leder ist dank herausnehmbaren Thermo-Innenfutters auch an kälteren Tagen auf dem Motorrad geeignet. Ausgestattet mit CE-Protektoren an Schulter und Ellenbogen sowie einer Tasche für den Rückenprotektor erfüllt sie sämtliche DIN Vorschriften. Der gefütterte Kragen bietet einen hohen Tragekomfort. ... Die Jacke ist weniger figurbetont geschnitten und sitzt lässig am Oberkörper.“

    Steevy
  • Spirit Motors Ton-Up

    • Typ: Retrojacke

    ohne Endnote

    „... Durch ihren schmalen Schnitt und zwei einstellbare Riemen an der Taille eignet sich die Jacke ideal für schlankere Biker. Zusätzlichen Tragekomfort für besonders große Personen bieten die im Verhältnis langen Ärmel. ... Einziges Manko ist der fehlende Verschluss am Kragen, was zu einem starken Luftzug im Halsbereich führt. ...“

    Ton-Up

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradjacken