MotorradABENTEUER prüft Sportbrillen (4/2013): „Durchblick“

MotorradABENTEUER

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift MotorradAbenteuer verglich neun Motorradbrillen. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Ariete Motorradzubehör 07 Riding Crows

    • Typ: Motorradbrille

    ohne Endnote

    „Der Rahmen der ‚07‘ ist relativ stark vorgebogen. Das ist gut für die Baubreite, die Gesichtsform muss hingegen dazu passen. Durch die Biegung lassen sich aber optische Verzerrungen nicht vermeiden. Die Pins für die Tear-Offs verstecken sich an den Haltebügeln.“

  • Germot Crossbrille

    • Typ: Motocrossbrille, Goggle

    ohne Endnote

    „Das Label am Brillenband verrät, dass die Cross Brille von Germot die Norm erfüllt. Leider erhält man ansonsten wenig detaillierte Informationen. Sie ist eine einfach aufgebaute Brille mit einer recht straffen, einlagigen Schaumgummipolsterung, die sich etwas kratzig dem Gesicht anpasst.“

    Crossbrille
  • IXS X-Offroad-Brille MX

    • Typ: Motocrossbrille, Goggle

    ohne Endnote

    „Zumindest auf dem Beipackzettel ist vermerkt, dass die Offroadbrille MX von IXS der Norm 1938 entspricht. Weitere Angaben findet man leider nicht. Das Sichtfeld ist nicht verzerrt, der 1-lagige Schaumstoff ausreichend weich. Wenn das Brillenband noch einen Silikonstreifen hätte, würde es nicht so leicht am Helm verrutschen.“

    X-Offroad-Brille MX
  • Madhead Crossbrille S10P

    • Typ: Motocrossbrille

    ohne Endnote – Preisbrecher

    „Obwohl die S10P ‚nur‘ die ältere Norm erfüllt, kann man davon ausgehen, dass die Materialien und der Schutz in Ordnung gehen. Die Scheibe bietet eine verzerrungsfreie Durchsicht. Die Schaumstoffabdeckung der Lüftung ist recht dicht, da kommt wenig Staub rein, aber auch weniger Luft.“

  • Nexo Endurobrille

    • Typ: Motorradbrille

    ohne Endnote

    „Auch bei Nexo findet man keine Angaben zu Materialien oder Norm-Erfüllung. Dem Brillenband fehlt eine Silikonapplikation und es rutscht ziemlich haltlos am Helm. Für Brillenträger wird der Rahmen etwas eng. Im Vergleich mit anderen Brillen wirkt der einlagige Schaumstoffrand sehr schlicht.“

  • O'Neal Blur B2 The Karma

    • Gestelltyp: Vollrand;
    • Eigenschaften: Wechselgläser

    ohne Endnote

    „Der Rahmen erscheint durch die dicken Bügel des Brillenbands sehr massiv. Dieses ist leicht flexibel aufgehängt und kann sich dem Helm gut anpassen. Die Brille wird auf der Verpackung zwar mit dem ‚CE‘ ausgelobt, verzichtet aber auf genauere Kennzeichnung.“

    Blur B2 The Karma
  • Oakley L-Frame MX

    • Typ: Motocrossbrille, Goggle

    ohne Endnote – Preis/Leistung

    „Einfach eine Brille, ohne großen Schnickschnack, keine Pins für Tear-Offs, dafür eine gute, unverzerrte Sicht. Die besondere Rahmenkonstruktion an den Seiten lässt viel Platz für Brillenbügel optischer Brillen. Vermutlich braucht man nicht mehr Brille!“

    L-Frame MX
  • Oakley Mayhem MX

    ohne Endnote

    „Der Rahmen der ‚Mayhem MX‘ ist recht schmal, da darf eine optische Brille nicht zu breit sein. Wären die Bügel für das Brillenband noch flexibel, könnte sich die Brille besser anpassen. Der Nasenschutz ist prima, wenn er in den Helm passt, wenn nicht, ist das (De-)Montieren sehr mühsam.“

    Mayhem MX
  • Scott MX Tyrant

    • Typ: Motorradbrille

    ohne Endnote – Highend

    „An der ‚Scott Tyrant‘-Brille fasziniert die Anpassungsmöglichkeit an die Wangenkontur mittels Excenter. Auch der Nasenschutz lässt sich verstellen. Die aufwändige Lüftung mittels Ram-Air-Schlitze am oberen Rahmen und der grobporige Schaumeinsatz funktionieren wirklich.“

    MX Tyrant

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sportbrillen