TÖFF prüft Motorräder (8/2009): „Herzfrequenz“

TÖFF

Inhalt

V2, V4, Big-Bang- oder Screamer-Reihenvierzylinder. Wie lautet die Zauberformel bei den Superbikes? Eine Frage, die wir im Rahmen eines Schlagabtauschs auf der anspruchsvollen Rennstrecke von Dijon beantworten wollen.

Was wurde getestet?

Verglichen wurden vier Motorräder. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk, Ergonomie und Verarbeitung.

  • Aprilia RSV4 1000 R (132 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1000 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: omnipräsenter, linear drehender V4; Fahrwerk lässt keine Wünsche offen; geniales Gesamtpaket.
    Minus: begrenzte Reichweite (rund 250 km); billig wirkender Blink-Mechanismus; hoher Verbrauch.“

    RSV4 1000 R (132 kW) [09]
  • KTM Sportmotorcycle 1190 RC8 R (125 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1195 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Plus. sensationelle Bremsen vorn; saftiges Drehmoment; spielerisches Handling.
    Minus: reaktives Fahrwerk bei Unebenheiten; ausgeprägte Vibrationen an Rasten; Bremsen: Gefühl fürs Hinterrad.“

    1190 RC8 R (125 kW) [09]
  • Suzuki GSX-R 1000 (136 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³

    ohne Endnote

    „Plus: einfach schnell zu fahrendes Bike; ansatzweise komfortable Sitzposition; kräftiger, drehfreudiger Vierzylinder; niedriger Verbrauch und Kaufpreis.
    Minus: Kein sonderlich exklusives Flair; Eigenwilliges Auspuffdesign.“

    GSX-R 1000 (136 kW) [09]
  • Yamaha YZF-R1 (134 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: sehr transparentes Gefühl für Traktion; sehr viel Power in der Mitte; tolle Bremsstabilität.
    Minus: etwas schwerfällig beim Einlenken; das schwerste Bike im Vergleich; breite Spreizung der Beine.“

    YZF-R1 (134 kW) [09]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder