Motorräder im Vergleich: Bonanza

TÖFF: Bonanza (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Wäre Bonanza mit Töff statt mit Pferden verfilmt worden, hätten die Cartwrights zur Bewirtschaftung der Ponderosa garantiert auf Supermotos gesetzt. Vergleich der Vollblut-Drifter für 2011.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sechs Motorräder. Zur Bewertung dienten die Kriterien Motor, Bremsen, Fahrwerk, Ergonomie und Fahrspaß.

  • SXV 550 (49 kW) [11]

    Aprilia SXV 550 (49 kW) [11]

    • Typ: Supermoto;
    • Hubraum: 553 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Die SXV ist ein temperamentvolles Renneisen, das sowohl auf der Strasse wie auf der Rennpiste eine gute Figur macht. Alle Baugruppen passen. Mit 15095 Franken ist sie zwar etwas teuer geraten, doch dafür stellt man sich einen Renner in die Garage, den man nicht an jeder Ecke zu Gesicht bekommt.“

  • CRM F500 R (42 kW) [11] getunt von HM Moto

    Honda CRM F500 R (42 kW) [11] getunt von HM Moto

    • Typ: Tuning-Modell, Supermoto;
    • Hubraum: 478 cm³;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Sie war ursprünglich ein 450er-Crosser, doch die Kur bei HM in Italien hat eine exquisite Supermoto hervorgebracht. Die recht teure HM ist federleicht und beflügelt mit ihrem kräftigen und drehfreudigen Motor. Das Fahrwerk müsste straffer sein, das Offroader-Getriebe passt erstaunlich gut.“

  • FS 570 (44 kW) [11]

    Husaberg FS 570 (44 kW) [11]

    • Typ: Supermoto;
    • Hubraum: 565 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Keine Supermoto wurde in den Top-Drei der Testfahrer so oft genannt wie die Husaberg. Sie hat bis auf die brettharte Sitzbank keine nennenswerten Schwächen und bietet ein enorm breites Einsatzspektrum. Das Bike mit dem fortschrittlichsten Motorenkonzept ist leider auch das teuerste im Vergleich.“

  • SM 511R (31 kW) [11]

    Husqvarna Motorcycle SM 511R (31 kW) [11]

    • Typ: Supermoto;
    • Hubraum: 478 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Die Husky ist klar das am stärksten auf die Strasse und den Alltagseinsatz ausgerichtete Bike. Sie ist sehr schön verarbeitet, hat den attraktivsten Preis im Vergleich und ist vom Wesen her sehr umgänglich. Der kleine 477er-Single ist nicht sonderlich kräftig, lässt dafür aber alles mit sich machen.“

  • 690 SMC (46 kW) [10]

    KTM Sportmotorcycle 690 SMC (46 kW) [10]

    • Typ: Supermoto;
    • Hubraum: 654 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Mischt als Gesamtpaket ganz vorne mit, und man merkt, dass die KTM-Schöpfer im Supermoto-Segment auf einen immensen Erfahrungsschatz zurückgreifen können. Die preiswerte und komfortable, gleichwohl aber sportliche SMC hat ein grosses Einsatzspektrum und damit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.“

  • SMR 530 F e.s. (46 kW) [11]

    TM Racing SMR 530 F e.s. (46 kW) [11]

    • Typ: Supermoto;
    • Hubraum: 528 cm³;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Zur echten Wettbewerbsmaschine ist es nicht mehr weit. Eine sehr gute Basis für die Rennstrecke. Allerdings wären beim Fahrwerk und beim Motor noch Optimierungsarbeiten vorzunehmen. Die laute TM ist kompromisslos sportlich und bietet keinerlei Fahrkomfort. Wer auf die Strasse will, sollte von ihr absehen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder