Motorräder im Vergleich: Der letzte Aufstand

TÖFF

Inhalt

In den 1990er-Jahren gab es für Roadracing-affine Teenager nur zwei echte Alternativen: Die Aprilia RS und die Cagiva Mito. Was ist aus den kleinen Zweitakt-Rennern geworden?

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Motorräder. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk, Ergonomie und Verarbeitung.

  • Aprilia RS 125 (11 kW) [05]

    • Typ: Leichtkraftrad;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: Performance wurde immer besser; Recht komfortable Sitzposition; MotoGP-Design, coole Graphics; Informatives Digital-Dashboard; Kaum Rauchentwicklung.
    Minus: Leicht kippeliges Fahrverhalten; Sehr teuer für eine 125er; Vorn freie Sicht auf die Auspuffbirne.“

    RS 125 (11 kW) [05]
  • Cagiva Mito SP525 (11 kW) [11]

    • Typ: Leichtkraftrad;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: Leicht und handlich, liegt stabil; Klassisches und schlichtes Design; Edel anmutendes Cockpit; Kerniger Sound.
    Minus: Motor dreht nur harzig hoch; Kupplung trennt nicht sauber; Ständer klappt von selber ein; Starke Rauchentwicklung bei Kaltstart.“

    Mito SP525 (11 kW) [11]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder