PS - Das Sport-Motorrad Magazin prüft Motorräder (5/2009): „Fisherman's friends“

PS - Das Sport-Motorrad Magazin

Inhalt

Sind sie zu stark, bist du zu schwach. Womit kommt ein Hobbypilot auf der Rennstrecke am besten zurecht: 600er, 750er oder 1000er? Bewaffnet mit den drei Mitgliedern der GSX-R-Familie tritt der Autor bei seinem ersten 3-Stunden-Rennen an. Ein Erfahrungsbericht.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Motorräder. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Suzuki GSX-R 1000 (136 kW) [07]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Die Tausender ist was für Profis. Wer ihre Leistung optimal umsetzen will, muss ein harter Knochen sein. ...“

    GSX-R 1000 (136 kW) [07]
  • Suzuki GSX-R 600 (92 kW) [06]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 599 cm³

    ohne Endnote

    „... Die 600er hat es in diesem Dreikampf am schwersten. Sie macht alles gut, verliert aber aufgrund des Hubraumnachteils etwas den Anschluss.“

    GSX-R 600 (92 kW) [06]
  • Suzuki GSX-R 750 (110 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 750 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Beide Piloten kamen beim 3-Stunden-Rennen mit der GSX-R 750 am besten zurecht und fuhren damit schneller als mit der neuen Tausender. ...“

    GSX-R 750 (110 kW)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder