Motorrad News prüft Motorräder (7/2014): „Luststrolche“

Motorrad News: Luststrolche (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Reihenvierer, Parallel-Twin? Fährt schließlich jeder. Abseits ausgetrampelter Pfade finden sich andere Konzepte, die sogar bezahlbar sind: KTM hat für 7900 Euro einen sportlichen Single, Yamaha liefert für hundert Euro mehr einen mächtigen Triple. Wo gibt's mehr Lebensfreude fürs Geld?

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich zwei Naked Bikes, die keine Endnoten erhielten. Die Kriterien waren Motor, Fahrleistungen, Verbrauch, Fahrwerk, Bremsen, ABS, Komfort, Verarbeitung, Ausstattung, Alltag, Preis und Fun-Faktor.

  • KTM Sportmotorcycle 690 Duke ABS (50 kW) [14]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 690 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „8000 Euro auf der hohen Kante und keinen Plan wohin damit? Die Duke mag für einen Single teuer sein. Doch sie bietet hochwertige, sehr sportliche Technik und macht auf kleinen Alpenstraßen einfach glücklich - etwas Verständnis für die geringe Schwungmasse vorausgesetzt. ...“

    690 Duke ABS (50 kW) [14]
  • Yamaha MT-09 ABS (85 kW) [14]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 847 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „... Die MT-09 protzt mit ihrem fantastischen Dreizylinder: Er liefert fast die Laufruhe eines Reihenvierers, ist aber schlanker und lustiger, klingt kerniger. Yamaha strickt um diesen starken Antrieb ein komfortables Motorrad, das von Tour bis flott alles drauf hat. Zumindest, wenn man solo unterwegs ist. ... wer einfach einen extravaganten Roadster möchte, der kann bedenkenlos zum Japan-Triple greifen. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von Motorrad News in Ausgabe 10/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    MT-09 ABS (85 kW) [14]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder