Motorrad News prüft Motorräder (10/2013): „Guzzis Urbräu“

Motorrad News: Guzzis Urbräu (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Mit der California schuf Moto Guzzi einen grandiosen Dauerbrenner, erst 2012 verließ man mit der 1400er den klassischen Weg. Für News ein Grund, sich die 1100er noch mal genau anzuschauen.

Was wurde getestet?

Motorrad News nahm 5 Motorräder unter die Lupe. Eine Endnote bekam keines.

  • BMW Motorrad R 1200 C

    • Typ: Chopper / Cruiser

    ohne Endnote

    „Für einen BMW-Boxer ist die in die Jahre gekommene C vergleichsweise selten, ab sechs Mille geht‘s los. Aber die Zwölfer ist eine echte Alternative: handlich, urig und chromig.“

    R 1200 C
  • Ducati Diavel

    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Eine Diavel? Warum nicht, preislich ist sie nicht weit weg von jungen Calis, sie mag Kurven und ist ein Italo-Cruiser mit V2. Vielleicht auch bald ein Klassiker?“

    Diavel
  • Harley-Davidson Road King

    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Beim Handling kann die schwere Road King nicht mithalten. In Sachen Chrom, Komfort und Werterhalt liegt die behäbige, aber kultige Amerikanerin weit vorne.“

    Road King
  • Moto Guzzi California

    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Die California ist ein echter Italo-Klassiker, keine japanische Massenware - und sollte auch so behandelt werden. Sicher, es gibt auch ungepflegte Exemplare, die zum Kilometerfressen genutzt werden. Aber will man so etwas wirklich kaufen? Guter Pflegezustand, eine kundige Werkstatt und vor allem ein Herz für Guzzis sind bei diesem V2 Pflicht. ...“

    California
  • Triumph Thunderbird

    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Ein junges Bike - und nicht günstig zu haben. Aber wer kurventaugliche Cruiser sucht, sollte sich die geniale Thunderbird anschauen. Die Version Storm ist kräftiger - und teurer.“

    Thunderbird

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder