MOTORRAD prüft Motorräder (11/2014): „Kleiner machen, Leute“

MOTORRAD - Heft 25/2014

Inhalt

Die Kleinen sind groß im Kommen. Kawasakis Ninja 300 erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Sie bekommt nun Konkurrenz von der KTM RC 390. Geringes Gewicht und ausreichend Leistung versprechen ungetrübten Fahrspaß - nicht nur für Einsteiger.

Was wurde getestet?

Unter die Lupe genommen wurden zwei Supersportler, die mit 562 und 572 von jeweils 1000 möglichen Punkten beurteilt wurden. Bewertungskriterien waren Motor, Fahrwerk, Sicherheit, Alltag sowie Kosten.

  • KTM Sportmotorcycle RC 390 ABS (32 kW) [14]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 373 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Ja

    572 von 1000 Punkten – Sieger Fahrwerk, Sieger Motor

    Preis/Leistung: 1,6

    „Wendigeres Fahrwerk, kräftiger, spritziger und sparsamer Motor, viele nette Details. ... Das sind die Zutaten, dank derer die KTM siegt.“

    RC 390 ABS (32 kW) [14]

    1

  • Kawasaki Ninja 300 ABS (29 kW) [Modell 2014]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 296 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    562 von 1000 Punkten – Sieger Alltag, Sieger Sicherheit, Sieger Kosten

    Preis/Leistung: 1,7

    „Motor drehfreudig und kultiviert, Handling und Sitzposition locker und unverkrampft, riesige Reichweite, geringe Inspektionskosten ... Federbein und geringe Durchzugskraft kosten aber Punkte.“

    Ninja 300 ABS (29 kW) [Modell 2014]

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder