Motorräder im Vergleich: Sympathy for the devil

MOTORRAD - Heft 11/2016

Inhalt

Mächtig und martialisch sind diese Power-Cruiser. Harley-Davidson V-Rod Muscle und Yamaha Vmax treffen auf die neue Ducati XDiavel S. Alle drei zelebrieren den großen Auftritt: auf der Viertel- wie auf der Showmeile. Ein Leben zwischen Burnouts und Ampelsprints, zwischen Planieren und Flanieren.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest waren drei Motorräder, die ohne Endnoten blieben.

  • XDiavel S ABS (115 kW) [Modell 2016]

    Ducati XDiavel S ABS (115 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 1262 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Die elegante Duc treibt nicht nur an, sondern bewegt. Unverschämt schön, aber auch unverhältnismäßig teuer. ... In puncto Fahrwerk, Bremsen und Fahrhilfen sammelt die XDiavel S Bestnoten.“

  • V-Rod Muscle ABS (89 kW) [Modell 2016]

    Harley-Davidson V-Rod Muscle ABS (89 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 1247 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Starkes Konzept! ... Auch wenn die Muscle sich hier überholen lassen muss, hat sie das Zeug zum kultigen Klassiker, cool und lässig. Nur ein Kurven-Cruiser ist sie sicher nicht.“

  • VMAX ABS (147 kW) [Modell 2016]

    Yamaha VMAX ABS (147 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 1679 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Starkes Stück! Unnachahmlich potent und herrlich unvernünftig ... unheimlich stark und etwas durstig, aber dank des halben V8 auch mächtig kultiviert. Immer wieder ein faszinierend-einmaliges Erlebnis.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder