MOTORRAD prüft Motorräder (4/2010): „Endspurt“

MOTORRAD

Inhalt

Endlich treffen die neun Superbikes dort aufeinander, wo sie ihre ganze Kraft entfalten können: auf der Rennstrecke. Vorhang auf zum dritten und letzten Teil des großen Vergleichs.

Was wurde getestet?

Im Test waren neun Motorräder. Als Testkriterien dienten Motorcharakteristik/Rennstrecke, Schaltung, Kurvenstabilität, Lenkpräzision, Handlichkeit, Rückmeldung/Grenzbereich, Schräglagenfreiheit, Fahrwerksabstimmung/Einstellmöglichkeiten, Sitzposition Sport, Bremsverhalten, Traktionskontrolle sowie ABS und Rundenzeiten.

  • BMW Motorrad S 1000 RR ABS (142 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    360 von 400 Punkten – Sieger Rennstrecken-Wertung

    „Die absolut schnellste Zeit holte sie nicht, aber wie schon in den ersten beiden Teilen punktet die BMW durch die Bank mit handfesten Qualitäten.“

    S 1000 RR ABS (142 kW) [09]

    1

  • Aprilia RSV4 1000 R (132 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1000 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    347 von 400 Punkten

    „Na also. Hier kann sie ihre Sportlichkeit richtig austoben, vereint unglaublichen Fahrspaß mit der absolut schnellsten Zeit. Fehlen zum Punktsieg nur noch elektronische Helfer.“

    RSV4 1000 R (132 kW) [09]

    2

  • Honda Fireblade (131 kW) [08]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    332 von 400 Punkten

    „Ihre Ausgewogenheit verhilft der Honda nicht nur zu ansehnlichen Rundenzeiten, sondern auch zum dritten Platz, obwohl sie in Sachen Fahrwerksabstimmung nur Durchschnitt bietet.“

    Fireblade (131 kW) [08]

    3

  • Yamaha YZF-R1 (134 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • ABS: Nein

    332 von 400 Punkten

    „Punktgleich mit der Honda läuft die Yamaha auf Rang drei ein, dafür sorgen der tolle Motor und das handliche Chassis. Wenn sie jetzt noch ein ABS oder eine Traktionskontrolle hätte...“

    YZF-R1 (134 kW) [09]

    3

  • Kawasaki Ninja ZX-10R (138 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    330 von 400 Punkten

    „Die Grüne sammelt auf der Strecke viele Sympathie-Punkte. Dank standfester Bremsen und drehfreudigen Motors landet sie im soliden Mittelfeld. Zu mehr reicht es aber nicht.“

    Ninja ZX-10R (138 kW) [09]

    5

  • MV Agusta F4 (137 kW) [10]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    330 von 400 Punkten

    „Der Motor geht oben heraus wie die Hölle. Und das bombenstabile Fahrwerk ist das Highlight der MV. Mit besserem Handling und angenehmerer Sitzposition wäre mehr drin gewesen.“

    F4 (137 kW) [10]

    5

  • KTM Sportmotorcycle 1190 RC8 R (125 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1195 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    325 von 400 Punkten

    „Sie ist handlich, präzise und mit einem sehr stabilen Chassis und tollen Bremsen gesegnet. Der feurige V2 verlangt aber nach einem fleißigen Schaltfuß.“

    1190 RC8 R (125 kW) [09]

    7

  • Ducati 1198 SP (120 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1198 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    321 von 400 Punkten

    „Ein Motor wie ein Vulkan mit unglaublich Druck. Das Fahrwerk allerdings muss man zu nehmen wissen, um mit ihr auf der Piste glücklich zu werden. Was dem Profi noch halbwegs gelingt.“

    1198 SP (120 kW) [09]

    8

  • Suzuki GSX-R 1000 (136 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³

    318 von 400 Punkten

    „Die Suzuki kann zwar weder im Handling noch bei Kurvenstabilität, Bremsen oder Präzision überzeugen, ihre Rundenzeit aber ist respektabel. Den letzten Platz erspart ihr dies dennoch nicht.“

    GSX-R 1000 (136 kW) [09]

    9

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder