Monitoring im Vergleich: Test: Genelec 8020B + 8030APM

Amazona.de

Inhalt

Wie sagt man so schön? - Besser spät als nie! Die Genelec 8000er Serie erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und wir gestehen, bis dato lediglich die 8050 im Rahmen eines Vergleichstests beachtet zu haben. Die Genelec 8030APM ist ein kleiner aktiver Nahfeldmonitor, bestückt mit einem 5" Mittel/Tieftöner und einer ¾“ Metallkalotte. Angetrieben wird der Monitor von zwei 40 Watt Endstufen, die Trennfrequenz liegt bei 3 kHz. Der Bassreflexaustritt befindet sich rückseitig, während der Lautstärkesteller und der Powerschalter frontseitig zu finden sind.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Studio-Monitore.

  • 8020B

    Genelec 8020B

    • Typ: Midfield-Monitor;
    • Monitor-Technik: Aktiv

    2 Sterne („sehr gut“)

    „Beide hier getesteten Genelec-Monitore können durch hochwertige Verarbeitung und guten Klang überzeugen. Das sehr neutrale Klangbild ist sicher eines der Hauptargumente für einen Kauf. Zudem gelten Genelec-Monitore quasi als „Industrie“-Standard, was auch wörtlich zu verstehen ist. Dennoch empfehle ich ein Vergleichshören mit anderen Herstellern, denn Abhörmonitore sollte man keinesfalls blind kaufen.“

  • 8030A

    Genelec 8030A

    • Typ: Nahfeldmonitor;
    • Monitor-Technik: Aktiv

    2 Sterne („sehr gut“)

    „Plus: Verarbeitung; Aluminiumgehäuse; Klang; reichhaltiges Montagezubehör (optional).“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitoring