zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Stiftung Warentest Online prüft Medikamente für Geschlechtsorgane (4/2010): „Myome“

Stiftung Warentest Online: Myome (Vergleichstest) zurück Seite 1 /von 15 weiter

Inhalt

Myome sind gutartige Neubildungen (Tumoren) des Muskelgewebes der Gebärmutter. Weil sie zudem bindegewebige Anteile enthalten, heißen sie auch Fibromyome. Viele Frauen wissen nicht, dass in ihrer Gebärmutter ein Myom oder mehrere dieser Tumoren gewachsen sind. Manchmal erfahren sie davon bei einer Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter. Wenn Symptome auftreten, sind es meist starke und schmerzhafte Regelblutungen. Besonders vor Eintritt der Wechseljahre, wenn häufig Blutungsstörungen auftreten, können - wenn ein Myom vorliegt - die Blutungen lange anhalten und recht stark ausfallen. Frauen, die aufgrund ihrer Myome stark bluten, können eine Blutarmut (Anämie) entwickeln. Sie macht sich durch Müdigkeit und Blässe bemerkbar. Große Myome können auf Blase und Darm drücken und beim Wasserlassen und Stuhlgang Schmerzen bereiten. Myome sind häufig der Grund dafür, dass eine Frau kein Kind bekommt. Frauen, die trotz Myom schwanger werden, haben ein erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt. Manche Myome sind mit einem ‚Stiel‘ mit dem Gewebe verbunden, auf dem sie wachsen. Wenn sich dieser ‚Stiel‘ dreht, machen akute Bauchschmerzen und eventuell Fieber darauf aufmerksam, dass die Blutzufuhr zu dem Gewebe unterbrochen ist und es abstirbt. Dieses ist ein akuter Notfall, bei dem sofort operiert werden muss. Es ist nicht geklärt, warum die Muskelzellen so wuchern, dass sie Knoten bilden, doch scheint es eine genetische Anlage dafür zu geben. Da Myomzellen sehr viele Bindungsstellen für Östrogen aufweisen, wird ihr Wachstum durch dieses Hormon gefördert. So erklärt sich auch, warum die Knoten in der Schwangerschaft oft größer werden und sich viele Myome nach den Wechseljahren zurückbilden.

Was wurde getestet?

Die Stiftung Warentest testete 3 Medikamente, alles rezeptpflichtige Arzneien als Injektionslösungen zum Thema ‚Myome‘. Der Artikel beinhaltet allgemeine Informationen zum Themenbereich Myome sowie Informationen zu Wirkstoffen und Darreichungsformen. Zusätzlich sind Informationen zur Anwendung, zu Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie allgemeine Hinweise enthalten. Dieser Testbericht basiert auf dem ‚Handbuch Medikamente. Vom Arzt verordnet – Für Sie bewertet‘. Der gesamte Artikel ist auch als Download über die Internetseite der Stiftung Warentest kostenpflichtig zu erwerben. Die PDF enthält außerdem Preisvergleichslisten, die ständig aktualisiert werden. Alle Angaben ohne Gewähr.

  • AstraZeneca Zoladex-GYN Injektionslösung

    • Anwendungsgebiete: Myome / Geschwülste, Endometriose

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Myomen.“

  • Ferring Arzneimittel Decapeptyl Gyn Injektionslösung

    • Anwendungsgebiete: Myome / Geschwülste, Endometriose

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Myomen.“

  • Takeda Pharma ENANTONE-GYN Monats-Depot Injektionslösung

    • Anwendungsgebiete: Myome / Geschwülste, Endometriose

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Myomen.“

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Medikamente für Geschlechtsorgane

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf